Umbau des Sunrise-Verwaltungsrates

Sunrise hat einen neuen Verwaltungsrat gewählt (Foto: Karlheinz Pichler)

Im Rahmen einer ausserordentlichen Generalversammlung hat der zweitgrösste Telekomkonzern in der Schweiz, Sunrise, einen neuen Verwaltungsrat gewählt. Mit der Übernahme von Sunrise durch die UPC-Mutter-Gesellschaft Liberty Global übernimmt deren Chef Mike Fries das Verwaltungsratspräsidium. Daneben wurden auch Baptiest Coopmans, Miranda Curtis, Manuel Kohnstamm, Andrea Salvato, Marisa Drew, Thomas Meyer sowie Joseph Deiss in das Aufsichtsgremium gewählt, gab Sunrise am Sitz in Oerlikon bekannt.

Scherler holt KI-Expertin Dalith Steiger in den Verwaltungsrat und expandiert nach Basel

Dalith Steiger (Bild: zVg)

Das auf digitales Bauen fokussierte Ingenieurbüro Scherler mit Zentrale in Luzern holt mit Dalith Steiger eine KI-Expertin (Künstliche Intelligenz) in den Verwaltungsrat. Ausserdem übernimmt und fusioniert das innerschweizerische Unternehmen die Schwestergesellschaft Scherler AG in Basel. Damit verfügt das Ingenieurbüro neben Luzern über Standorte in Baar, Lugano, Stans, Chur und neu auch in Basel. Zusammen erwirtschaftet die Gruppe rund 25 Millionen Franken Honorarumsatz pro Jahr.

Michael Kirsch übernimmt Geschäftsleitung von Comm-Tec Exertis Schweiz

Michael Kirsch (Bild: zVg)

Bei Comm-Tec Exertis Schweiz mit Sitz in Glattbrugg übernimmt ab sofort Michael Kirsch die Geschäftsführung. Er tritt die Nachfolge von Giuseppe Rizzo an, der sich nach fünf Jahren an der Spitze aus dem Unternehmen verabschiedet. Darüber hinaus übernimmt Marc Lehnherr ab sofort die Funktion des COO (Chief Operating Officer).

Abraxas unterstellt Sparte Unternehmensentwicklung Antoinette Walther

Antoinette Walther (Bild: zVg)

Bei der auf die öffentliche Hand fokussierten IT-Dienstleisterin Abraxas hat Antoinette Walther die Leitung der Abteilung Unternehmensentwicklung übernommen. In dieser Funktion stehe sie der Geschäftsleitung hinsichtlich stra­te­gischer und organisatorischer Fragen beratend zur Seite, heisst es in einer Aussendung dazu.

Christian Martin als Country Director der Alps Region bei Google Cloud gestartet

Christian Martin (Bild: Archiv)

Der frühere General Manager von Cisco Switzerland, Christian Martin, hat heute sein neues Amt als Country Director der Alps Region bei Google Cloud angetreten. Martin soll geäss Mitteilung vom Zürcher Google Sitz aus die Google Cloud Teams in der Schweiz und in Österreich leiten und das Wachstum von Googles Cloud Geschäft in der Region weiter vorantreiben. Er berichtet an Daniel Holz, den VP Google Cloud der Emea North Region.

GIA mit neuer Leitung für SAP-Sparte

Roger Lussi (Bild: zVg)

Bei der Schweizer IT-Dienstleisterin GIA Informatik übernimmt Roger Lussi ab 1. Januar 2021 die Leitung des Bereichs SAP Technologie. Er folgt Pius Peter nach, der gemäss Mitteilung nach einer jahrzehntelangen Karriere beim IT-Unternehmen aus Oftringen in den Ruhestand tritt. Lussi ist bereits seit 2018 stellvertretender Leiter der SAP-Sparte von GIA und daneben für das Unternehmen auch als Servicemanager tätig.

Whistleblower Snowden liebäugelt mit russischer Staatsbürgerschaft

Will russische Staatsbürgerschaft: Edward Snowden (Bild: Wikipedia/ Laura Poitras/ CCO)

Der von den USA gesuchte Whistleblower Edward Snowden will die russische Staatsbürgerschaft beantragen: Nach Jahren der Trennung von seinen Eltern, habe seine Frau und er den Wunsch, nicht von ihrem Sohn getrennt zu werden, schrieb er auf Twitter. Das sei der Grund, warum er in Zeiten der Pandemie und geschlossener Grenzen die US-russische Doppelstaatsbürgerschaft beantrage, erklärte der ehemalige Mitarbeiter des US-Geheimdienstes NSA.

Führungswechsel bei Blue Office Consulting

Moritz Neuschütz wird neuer CEO der Blue Office Consulting (Bild: zVg)

Beim Schweizer IT-Unternehmen Blue Office Consulting mit Sitz in Hochdorf kommt es zu einem Wechsel an der Unternehmensspitze. Adrian Frischknecht, einer der Mitbegründer und bisheriger CEO, will sich von dieser Position zurückziehen, gleichzeitig aber als Verwaltungsratspräsident und CFO das Unternehmen weiterhin unterstützen.

Connect Com zeigt Geschäftsführer der deutschen Niederlassung die Rote Karte

Jörg Frei (Bild: zVg)

Bei der auf Glasfaser-Verkabelungslösungen fokussierten Connect Com mit Hauptsitz in Hünenberg ist es zu einem Knatsch an der Spitze der deutschen Niederlassung Connect Com GmbH gekommen. Aufgrund "unterschiedlicher Meinungen" und des gestörten Vertrauens hat man sich vom dortigen Geschäftsführer Tim Schweizer verabschiedet. Laut einem Brief an Kunden und Partner hat Jörg Frei, der als geschäftsführende Gesellschafter zusammen mit Schweizer die GmbH geleitet hat, nun die alleinige Führung bei der GmbH übernommen.

Seiten

Köpfe abonnieren