Mit den neuen iPhones betritt nun auch Apple die 5G-Arena

Mit mehr als einem Jahr später als die Rivalen Samsung und Huawei steigt nun auch Apple mit den neuen iPhone-12-Modellen in den Markt für 5G-fähige Smartphones ein. Insgesamt sind es vier Gerätetypen, die die 12. iPhone-Generation abdecken. "Heute ist der Start für eine neue iPhone-Ära", erläuterte Firmenchef Tim Cook am Dienstag auf einer Onlineveranstaltung am Konzernsitz in Cupertino. Die neuen Modelle böten die Möglichkeit für Interaktionen in Echtzeit und seien ab sofort erhältlich.

Apple will am 13. Oktober neue Produkte vorstellen

Apple kündigt Neuheiten-Vorstellung an (Bildquelle: Wikipedia)

Der US-amerikanische IT-Gigant Apple will am 13. Oktober neue Produkte lanciere, darunter vermutlich auch das iPhone 12. Die neue Generation der Apple-Telefone war wegen der Coronakrise nicht wie sonst üblich im September präsentiert worden. Auf dem September-Event stellte Apple dagegen eine neue Version seiner Smartwatch sowie neue iPad-Modelle vor.

Computacenter wird Apple Authorized Reseller und Service Provider

Bild: Computacenter/ Apple

Die ICT-Dienstleisterin Computacenter vertreibt ab sofort das gesamte Apple-Sortiment in der Schweiz und bietet auch die entsprechenden Serviceleistungen dazu an. Kunden haben damit die Möglichkeit, die Produkte und Lösungen von Apple kennenzulernen und zu testen. Als autorisierter Apple Reseller und Service Provider bietet Computacenter ausserdem Services und Support für alle Apple-Produkte im hauseigenen Repair Center.

Apple schnürt neue Abo-Pakete

Bündelt erstmals Abo-Dienste: Apple (Bild: Wikimedia/ Marlith/ CC)

Der kalifornische IT-Gigant Apple will sich mit neuen Abo-Angeboten stärker im Alltag der Nutzer seiner Geräte festsaugen. So bündelt die iPhone-Erfinderin dazu erstmals mehrere Dienste in günstigeren Paketen und steigt auch ins Geschäft mit Online-Trainings ein. So verfügt das Kombi-Abo Apple One über mehrere Preisstufen. Dass der Konzern darin stets seine Musik-, Video- und Spiele-Angebote zusammenführt, könnte das Streaming-Geschäft insgesamt stärker in diese Richtung drängen - nachdem bereits Amazon mit seinem Prime-Service auf ein ähnliches Modell setzt.

Apple Watch Series 6 mit Fokus auf Gesundheit und Fitness

Apple vestärkt Fokus bei Computeruhr auf Fitness und Gesundheit (Bildquelle: Wikipedia/ CC)

Der kalifornische IT-Gigant Apple verstärkt bei seiner Computeruhr den Fokus auf Fitness und Gesundheit. Die neu vorgestellte Apple Watch Series 6 kann nun auch den Sauerstoffgehalt des Bluts ermitteln, wie Apple in einer Onlinepräsentation ankündigte. Der Wert gilt als ein wichtiger Indikator für die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems. Apple ermittelt ihn mit Hilfe eines neuen Sensors, der rotes und infrarotes Licht nutzt und die Farbe des Blutes erkennt.

Apples App-Store-Regeln in der Kritik von Facebook

App Store: Regeln auch von Facebook kritisiert (Bild: Pixabay/ Parampreet Chanana)

Nach der Eskalation des Streits über Apples Abgaben für In-App-Käufe schlägt sich auch Tech-Gigant Facebook auf die Seite der Kritikerinnen und Kritiker. Facebook stellte am Wochenende eine neue Funktion vor – und zwar die Möglichkeit, kostenpflichtige Veranstaltungen wie Yogastunden und Kochkurse zu organisieren. Facebook versprach, dass die Unternehmer dabei nach dem Willen des Konzerns den gesamten Erlös bekommen sollen – ausser von Nutzerinnen und Nutzern auf Apples iPhones und iPads.

Apple Maps findet Yellowstone-Natonalpark nicht

Apple Maps fand Yellowstone-Natonalpark nicht (Foto: W. Broemme, pixelio.de)

Bis vor wenigen Tagen strandeten zahlreiche Touristen, die den berühmten Yellowstone National Park in den US-Bundesstaaten Wyoming, Montana und Idaho besuchen wollten, im beschaulichen Dörfchen Driggs in Idaho. Schuld daran war ein Fehler im Kartendienst Apple Maps, berichtet die Tageszeitung "New Haven Register". Erst nach langem Drängen der Dorfbewohner wurde der Fehler berichtigt.

Apples Marketingchef Phil Schiller nimmt den Hut

Phil Schiller (Bild: Ben Miller/ CCO)

Nach mehr als drei Jahrzehnten in Diensten von Apple nimmt Marketingchef Phil Schiller seinen Hut. Der 60-Jährige Veteran werde sich künftig als "Apple Fellow" weiter um den App-Store und Unternehmensevents kümmern, lässt die iPhone-Erfinderin in Cupertino verlauten. Mit Greg "Joz" Joswiak tritt der bisherige Stellvertreter von Schiller, der seit mehr als 20 Jahren im Unternehmen ist, die Nachfolge an.

Seiten

Apple abonnieren