Apple setzt auf eigene Prozessoren

Apple setzt auf eigene Chips (Logo: Apple)

Worüber bereits seit längerem spekuliert wird, hat Apple nun im Rahmen seiner in diesem Jahr virtuell durchgeführten Entwicklerkonferen WWDC bestätigt. Der IT-Gigant aus dem kalifornischen Cupertion stellt seine Mac-Computer von Intel-Prozessoren auf Chips aus eigener Entwicklung um. Damit sollen künftige Apple-Desktops auf derselben technischen Plattform wie die iPhones und iPad-Tablets laufen. Wie Apple-Boss Tim Cook am ersten Tag der WWDC-Konferenz bekannt gegeben hat, sollen die ersten Macs mit der neuen Chip-Architektur bereits Ende des Jahres auf den Markt kommen.

WWDC abonnieren