Im smarten Shuttle unterwegs

thumb

Der automatisierte Verkehr fasziniert und irritiert. Die Meinungen gehen auseinander, auf den Plätzen, auf den Podien, in den Medien. Ich bin überzeugt, dass das autonome Auto nichts in den Innenstädten verloren hat. Zu viele Dinge, Lebewesen und Ereignisse, die es zu beurteilen hat, zu viele Situationen, in denen Kommunikation gefragt ist, ein Handzeichen, ein Blickkontakt. Der hoch- und vollautomatische bzw. autonome PKW gehört auf die Autobahn. Dort trägt er dazu bei, die Zahl der Unfälle zu reduzieren. Und gerät kaum in Situationen, in denen er moralische Urteile fällen und z.B.

Monitore am neuen Berliner Flughafen vor Aufnahme des Flutbetriebes bereits veraltet

thumb

Ein weiterer Schildbürgerstreich läuft derzeit am künftigen Flughafen Berlin ab. 750 Monitore, die offenbar seit 2012 im Inneren des Gebäudes am Stromnetz hängen und eigentlich die Fluggastinformationen anzeigen sollten, sind bereits jetzt - zwei Jahre vor der geplanten Aufnahme des Flugbetriebes - so veraltet, dass sie ausggetauscht werden müssen.

Ford startet Grossprojekt mit KI-Autos in Miami

thumb

US-Autoriese Ford hat Miami zu einem Testgelände für die weitere Entwicklung seiner selbstfahrenden Fahrzeugflotte auserkoren. Im dortigen Stadtbezirk Dade County soll ein Pilotprogramm starten, mit dem der Betrieb verschiedener Services in der Praxis flächendeckend ausgerollt und erprobt wird. Geplant ist die Errichtung eines laut Ford "weltersten" grossen Terminals, das als Start- und Reparaturzentrale für die autonomen, KI-gesteuerten Fahrzeuge dienen soll. Diese könnten bald auch Fahrtendienste für Projektpartner wie Lyft oder Domino's Pizza übernehmen.

Autonomes U-Boot absolviert ersten Tauchgang

thumb

Das Autonomous Underwater Vehicle (AUV) "Aegir" hat sich abgenabelt und seinen ersten Tauchgang erfolgreich absolviert, ohne dass es per Kabel gesteuert wurde. Das Ereignis fand im Schwimmbad der Christian-Albrechts-Universität in Kiel statt. Im wirklichen Leben soll das AUV, entwickelt und gebaut von Forschern des Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel (Geomar), küstennahe Meeresböden erkunden. Es kann bis in eine Tiefe von 200 Metern tauchen und einen zuvor festgelegten Kurs abfahren.

Google-Tochter bestellt bei Chrysler "Tausende" Minivans für Ausbau autonomer Fahrzeugflotte

thumb

Waymo, die auf autonome Fahrzeuge fokussierte Tochterfirma des Internet-Giganten Google, will ihre Flotte selbstfahrender Autos mit "Tausenden" Minivans von Chrysler weiter ausbauen. Die Wagen sollen im weltweit ersten Roboterautofahrdienst eingesetzt werden, wie Fiat Chrysler verlauten lässt.

Seiten

Peripherie abonnieren