Peripherie

Spät, aber doch: Apple kommt mit neuen Ohrhörern

thumb

Die US-amerikanische iPhone-Erfinderin Apple aus dem kalifornischen Cuptertino hat es gerade noch geschafft, ihre um mehr als einen Monat verspäteten drahtlosen Ohrhörer vor Weihnachten in die Regale zu bringen. Die zunächst bereits für Oktober angekündigten Airpods können nun ab sofort bestellt werden und sollen ab kommender Woche geliefert werden, wie Apple verlauten lässt.

HP mit neu ausgerichteten Managed Print Services (MPS)

thumb

HP Inc. hat seine Sicherheitsverfahren bei Managed Print-Services (MPS) neu ausgerichtet. Ziel sei es, Drucker und Druckernetzwerke in Unternehmen besser gegen Cyberangriffe zu schützen, betont der IT-Riese aus Palo Alto. Die Massnahmen umfassen gemäss Mitteilung verschiedene Sicherheits-Services und Softwarelösungen sowie weiterentwickelte Kernkompetenzen für die oftmals heterogenen Druckerflotten in Firmen.

Ford will autonome Autos auch in Europa testen

thumb

Der US-amerikanische Autobauer Ford aus Dearborn in Michigan seine selbstfahrenden Autos ab 2017 auch in Europa zu testen. Laut einem Bericht von "The Verge" hat dies Thomas Lukaszewicz bekannt gegeben, der für Ford für den Bereich autonome Fahrzeuge in Europa verantwortlich zeichnet. Bislang sind lediglich in den USA entsprechende Versuche angelaufen.

Apples Airport-Router vor dem Aus

thumb

Apple hat seine kabellosen Router in den letzten Jahren eher stiefmütterlich behandelt. Seit 2013 gab es keine neuen Airport-Modelle mehr. Nun berichtet "Bloomberg" unter Berufung auf Insider, dass Apple die Entwicklung eingestellt hat. Aktuell hat das Unternehmen noch die Wlan-Router Airport Express und Extreme sowie die Timecapsule mit integriertem Backupspeicher im Angebot. In den Finanzberichten fällt das Zubehör zusammen mit der Apple Watch und Apple TV unter "andere Produkte" und liefert nur einen geringen Anteil zu Apples Umsätzen.

WLAN-Minidrucker im Taschenformat

thumb

Das israelische Start-up Zuta Labs hat einen Mini-Tintenstrahldrucker vorgestellt, der für die Anforderungen der mobilen Nutzer entwickelt worden ist. Der "Zuta Pocket Printer" lässt sich über ein WLAN-Modul jederzeit und überall kabellos mit einem Computer, Tablet-PC oder Smartphone verbinden. Sein ausgeklügeltes Design macht es zudem möglich, auch unterschiedliche Papiergrössen und Materialien zu verwenden. Geplanter Start im Handel ist Anfang 2017.

"Smart Street Lights" nutzen Erschütterungen zur Energieerzeugung

thumb

Die "Smart Street Lights" des Open-Air-Veranstaltungsorts Boulder Plaza in Las Vegas werden mithilfe von Fussgängern betrieben. Kinetische Pads absorbieren die Erschütterungen und leuchten auf. Das System ist vom US-Startup Engoplanet entwickelt worden. Die Lichter sind mit einem Pad verbunden, das in den Pflastersteinen integriert ist. Zusätzlich verfügt das System über Solarmodule.