Digitale Schweiz

Boss Info steigt bei der
 Prime Vision ein

Die an fünf Standorten in der Deutschschweiz vertretene Boss Infobeteiligt sich an der an 
zwei Standorten in der Deutsch- sowie in der Westschweiz tätigen Prime Vision. Eine spätere Gesamtübernahme wird angepeilt. Gleichzeitig übernimmt der an der Spitze der Boss Info stehende Simon Boss ab sofort auch die Rolle des bisherigen CEO von Michele Loguercio, der bei der Prime Vision aber weiterhin die Funktion als Leiter Verkauf und Beratung verantworte, wie es in einer Aussendung dazu heisst.

Schweizer Bevölkerung sammelt 129‘000 Tonnen Elektroschrott

Aufgrund des vorgezogenen Recyclingbeitrages (VRB), der beim Kauf eines neuen Produkts anfällt, können in der Schweiz Elektro- und Elektronik-Altgeräte kostenlos zum Recycling abgegeben werden. Organisiert und verwaltet wird das Elektronik-Recycling durch die beiden Rücknahmesysteme Swico Recycling und Sens eRecycling. Im Jahr 2017 sind laut Swico-Aussendung insgesamt 129'218 Tonnen Elektroschrott angefallen (Vorjahr 137’808). Das entspricht 15 kg pro Einwohner.

Cybersicherheit-Kompetenzzentrum: Schweizerischer Akademie der Technischen Wissenschaften gehen geplante Massnahmen zu wenig weit

thumb

Der schweizerische Bundesrat hat zu Beginn dieser Woche Grundsatzentscheide zum Aufbau eines Kompetenzzentrums Cybersicherheit gefällt. Das Advisory Board Cybersecurity der Schweizerische Akademie der Technischen Wissenschaften SATW begrüsst die Entscheide zum Aufbau eines Kompetenzzentrums, zur Einsetzung einer Mrs. bzw. eines Mr. Cyber und zum geplanten Ausschuss mit Vorstehern des EFD, VBS und EJPD.

SIX Digital Exchange: Six plant Plattform für digitale Vermögenswerte

thumb

Die Schweizer Börsenbetreiberin SIX will eine Online-Plattform für die Emission, den Handel, die Abwicklung und die Verwahrung von digitalen Vermögenswerten unter dem Namen "SIX Digital Exchange" auf den Markt bringen. Sie soll gemäss Mitteilung auf der dezentralen "Distributed-Ledger-Technologie" aufsetzen, die auch Kryptowährungen wie Bitcoin zugrunde liegt. Die ersten Dienstleistungen sollen Mitte 2019 lanciert werden.

Startschuss zur Vergabe neuer Schweizer Mobilfunkfrequenzen

thumb

Die Eidgenössische Kommunikationskommission (Comcom) hat den Startschuss zur Vergabe neuer Mobilfunkfrequenzen abgefeuert. Diese Frequenzen sind von zentraler Bedeutung für die Einführung der nächsten Mobilfunktechnologie 5G in der Schweiz. Die neuen Mobilfunkfrequenzen werden im Rahmen einer Auktion vergeben, die voraussichtlich im Januar 2019 stattfindet. Die Auktion wurde gemäss Comcom so ausgestaltet, dass alle interessierten Firmen teilnehmen und die heutigen Betreiberinnen Frequenzen für den 5G-Rollout ersteigern können. Die Frequenzen werden für 15 Jahre vergeben.

ECall führt Festnetz-SMS fort

thumb

Sendet man eine SMS an eine Festnetz-Nummer, ist der Text bislang automatisch in eine Sprachnachricht umgewandelt und dem Empfänger vorgelesen worden. Seit dem 1. Juli ist damit Schluss. Die Swisscom hat den Dienst nämlich nach über 12 Jahren eingestellt. Anwender des SaaS-Service "eCall" können den FSMSC-Dienst (Fixnet Short Message Service Center) jedoch auch weiterhin nutzen, und zwar ohne Unterbruch, wie die Betreiberin in der Schweiz, Dolphin Systems, mitteilt.

Betrügerische Anrufe bei Firmen häufen sich wieder

thumb

In den letzten Tagen mehren sich wiederum Anrufe bei potenziellen Opferfirmen, in denen sich Angreifer als Bankmitarbeiter ausgeben. Die Anrufer bitten um die Ausführung von Zahlungen oder geben vor, ein Update beim E-Banking durchführen zu müssen, das anschliessend getestet werden soll, wie die Melde- und Analysestelle Informationssicherung (Melani) warnt.