Verfasst von redaktion am 19.04.2018 - 05:50

Facebook wird auch unter den neuen verschärften EU-Datenschutzregeln gezielte Werbung einsetzen: "Facebook ist ein werbegestützter Dienst", begründete der Vize-Datenschutzbeauftragte des US-Konzerns, Rob Sherman, gegenüber Journalisten das Vorgehen des weltgrössten Internet-Netzwerkes. Facebook erwirtschaftet den Grossteil seiner Einnahmen mit Werbung. Der Konzern achtet penibel darauf, den Kern seines Geschäftsmodells trotz der zahlreichen Veränderungen in Folge des aktuellen Datenskandals nicht anzutasten.

Verfasst von ictk am 19.04.2018 - 00:18

Was die Gewinnmargen anbelangt, so steckt Apple mit seinen iPhones die gesamte Konkurrenz noch immer gewaltig in den Sack. Das Pendel am weitesten nach oben schlug im vierten Quartal 2017 ganz klar beim iPhone X. Allein dieses Apple-Gerät fuhr 35 Prozent aller im globalen Smartphone-Markt erzielten Gewinne ein. Umsatzmässig verbuchte das iPhone X genau 21 Prozent der gesamten Branchenerlöse.

Advertorial

Die Bereitstellungsdienste (Staging Services) von Boll zählen zu den vielschichtigen Dienstleistungen, mit denen Boll das Leben seiner Partner vereinfacht und deren Prozessoptimierung und Effizienzsteigerung unterstützt.

Verfasst von Pichler/pte am 19.04.2018 - 00:12

Forscher der U.S. Army haben ein neues System entwickelt, das Gesichtserkennung auch bei völliger Dunkelheit ermöglichen soll. Dazu synthetisiert eine Künstliche Intelligenz (KI) aus einem Wärmebild das Aussehen des Gesichts. Das ermöglicht einen Vergleich mit normalen Fotos. Die Technologie könnte nicht nur Biometrie-Lösungen verbessern, sondern auch die forensische Analyse von Daten aus nächtlichen Geheimoperationen.

Verfasst von ictk am 19.04.2018 - 00:07

In Russland hat die zuständige Behörde nach der Sperre des beliebten Messengerdienstes Telegram angekündigt, bis Ende Jahr nun eine Überprüfung des Onlinenetzwerks Facebook in die Wege zu leiten.

Verfasst von ictk am 18.04.2018 - 20:38

Das EU-Parlament will sich im Rahmen der Datenmissbrauchsaffäre bei Facebook in einer geplanten Anhörung von Konzernchef Mark Zuckerberg nicht mit einer Vertretung abspeisen lassen. Alle Fraktionen sähen "die absolute Notwendigkeit Ihrer persönlichen Anwesenheit, wie das vor dem US-Kongress der Fall war", heisst es in einem heute verschickten Brief von Parlamentspräsident Antonio Tajani an Zuckerberg.

Verfasst von ictk am 18.04.2018 - 16:06

Der in Zürcher domizilierte Internet Service Provider (ISP) iWay konnte im vergangenen Geschäftsjahr seinen Umsatz von 15,9 um 34 Prozent auf 21,3 Millionen Franken steigern. Für das laufende Jahr rechnet iWay-Geschäftsführer Matthias Oswald ebenfalls mit einem "guten zweistelligen Wachstum". Dazu beitragen werde insbesondere "Virtual ISP", ein neuer Service für IT-Unternehmen.

Verfasst von ictk am 18.04.2018 - 15:16

Die IT-Security-Spezialistin Check Point Software Technologies verstärkt das Schweizer Team mit einem erfahrenen Branchenkenner. Der 35-jährige Marc Sprenger soll in der Funktion eines Strategic Account Managers künftig vor allem die Kunden im Bundesumfeld betreuen und ausbauen, teilt das Unternehmen mit.

Verfasst von ictk am 18.04.2018 - 15:08

Die teilstaatliche Telekom Austria (TA) bekommt einen neuen Vorstandschef. Gemäss einem Bericht des Wirtschaftsmagazins Trend soll Alejandro Plater durch den aktuell in der Geschäftsleitung von T-Systems Austria tätigen Thomas Arnoldner abgelöst werden. Wobei aber Plater weiterhin im Vorstand verbleibe.

Verfasst von ictk am 18.04.2018 - 14:37

Fujitsu will die Forschung im Bereich Künstlicher Intelligenz (KI) in Europa forcieren und baut zu diesem Zweck sein AI (Artificial Intelligence) Center of Excellence (CoE) im französischen Forschungscluster Paris-Saclay weiter aus. Dies hat Fujitsu im Rahmen der Konferenz "AI for Humanity" in Paris bekanntgegeben.

Verfasst von ictk am 18.04.2018 - 10:21

Die Informatikdienste der Stadt St.Gallen (IDS) setzen beim IT-Service-Management künftig auf ein Tool des Ostschweizer IT-Dienstleisters Proventx. Um den Automatisierungsgrad sowie den Service zu erhöhen, habe sie den "Ivanti Service Manager" von der in Altstätten domizilierten Proventx implementiert.