Uber schreibt Milliardenverlust

Verfasst von ictk am Do, 15. November 2018 - 22:52
Schreibt hohe Verluste: Uber

Der Wachstumsmotor des US-amerikanischen Online-Fahrdienstvermittlers Uber ist ins Stottern geraten. Im dritten Quartal des laufenden Fiskaljahres legte der Umsatz des in San Francisco domizilierten Konzerns wegen kaum steigender Buchungszahlen um nur noch fünf Prozent auf 2,95 Milliarden Dollar zu. Im Vergleich zur selben...

ABO verstärkt Channel Team

Verfasst von ictk am Do, 15. November 2018 - 16:14
Stefan Merz (Bild: zVg)

Die auf Data Centric fokussierte "ABO Storage Distribution" mit Sitz in Glattbrugg verstärkt ihr Vertriebsteam mit Martin A. Steiger und Stefan Merz. Beide kommen gemäss Mitteilung als "Business Development Manager" für die Schweiz und das Fürstentum Lichtenstein zum Einsatz und sollen mit ihrem Knowhow das Multi-Channel...

Advertorial

Doppelt genäht hält besser

Palo Alto Networks und Proofpoint bieten gemeinsam einen durchgängigen End-to-End-Schutz.
Palo Alto Networks und Proofpoint bieten gemeinsam einen durchgängigen End-to-End-Schutz.

Die automatisierte Integration der Sicherheitsplattformen von Palo Alto Networks und Proofpoint ermöglicht einen bisher unerreichten Schutz gegen hochentwickelte Cyberbedrohungen – im Firmennetzwerk, beim E-Mail-Verkehr und auf Social Media.

Ausgaben für robotergesteuerte Prozessautomatisierungs-Software legen um 57 Prozent zu

Verfasst von ictk am Do, 15. November 2018 - 11:07
Symbolbild: Shutterstock

Die weltweiten Ausgaben für robotergesteuerte Prozessautomatisierungs-Software (RPA) werden in diesem Jahr auf rund 680 Millionen US-Dollar klettern. Dies entspricht einem Anstieg von 57 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 2022 sollen die RPA-Ausgaben rund 2,4 Milliarden US-Dollar erreichen, haben die Marktforscher von Gartner...

In Bezug auf Künstliche Intelligenz und Personalisierung haben Schweizer Unternehmen Aufholbedarf

Verfasst von ictk am Do, 15. November 2018 - 11:02
Künstliche Intelligenz: Schweizer Firmen haben Aufholbedarf (Bild: Pixabay)

Schweizer Unternehmen sind gegenüber Europa im Rückstand, wenn es um Künstliche Intelligenz (KI) und Personalisierung geht. Doch die hiesigen Firmen wollen offenbar aufholen und erhöhen entsprechend die Investitionen in KI-Lösunen und KI-basierte Personalisierung, wie aus einer euorpaweit durchgeführten aktuellen Studie von...

Mobile Bezahllösungen: Weko leitet Untersuchung gegen Schweizer Finanzbetriebe wegen Absprache ein

Verfasst von ictk am Do, 15. November 2018 - 09:37
Bezahlen mit Twint: Gibt es Absprachen? (Bild: Twint)

Die schweizerische Wettbewerbskommission (Weko) hat eine Untersuchung gegen eine Reihe hiesiger Finanzbetriebe in die Wege geleitet. Dabei soll geprüft werden, ob die betroffenen Unternehmen Absprachen getroffen haben, um mobile Bezahllösungen internationaler Anbieter wie Apple Pay und Samsung Pay zu boykottieren. Bei den...

Britische Minister planen "Digital-Pass" für Kids

Verfasst von Manzey/pte am Do, 15. November 2018 - 08:20
Tablet: Altersnachweis für Kinder im Web diskutiert (Foto: Starkov/unsplash.com)

Britische Minister fordern einen "digitalen Pass" für Kinder und Jugendliche. Dieser soll verhindern, dass junge Menschen in sozialen Medien Pornografie ausgesetzt sind und die Altersbeschränkungen beliebter Plattformen umgehen können. Mit dem virtuellen Ausweis soll sichergestellt werden, wer wie alt ist. Nach einer...

Cloud verlängert Akku-Power um 60 Prozent

Verfasst von Steiner/pte am Do, 15. November 2018 - 07:29
eerer Akku: könnte der Vergangenheit angehören (Foto: rawpixel, unsplash.com)

Wissenschaftler der britischen Aston University haben die Akku-Lebensdauer von mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets um bis zu 60 Prozent verlängert. Möglich wird dies durch eine ausgeklügelte Kombination von mobilem und Cloud Computing. Dabei wird eine Technik namens "Code-Offloading" eingesetzt, bei der die...

Adobe patcht Flash Player, Reader und Acrobat

Verfasst von ictk am Do, 15. November 2018 - 07:22
Adobe beseitigt schwerwiegende Schwachstellen in Flash Player, Reader und Acrobat (Logo: Adobe)

Der US-Software-Konzern Adobe hat Sicherheitsupdates für Flash Player, seine PDF-Anwendungen Reader und Acrobat sowie Photoshop CC veröffentlicht. Fehler, die es einem Angreifer unter Umständen erlauben, persönliche Informationen auszulesen, sollen dadurch eliminiert werden. Das von ihnen ausgehende Risiko stuft Adobe als...