Jumia mit starkem Börsendebüt

Rocket Internet profitiert vom Börsendebut Jumias (Logo: RI)

Das Börsendebüt des afrikanische Onlinehändlers Jumia hat den Aktien von Rocket Internet Rückenwind gegeben: Die Titel des Start-up-Investors kletterten um 4,5 Prozent auf 23,20 Euro und waren einer der gefragtesten Werte im Nebenwerteindex M-Dax. Jumia-Titel hatten am Freitag ihren ersten Handelstag an der Wall Street und schlossen 75 Prozent höher als ihr Ausgabepreis von 14,50 Dollar.

Also übernimmt grössten bulgarischen IT-Distributor

Expandiert weiter in Osteuropa: Also (Bild: zVg)

Der ICT-Grosshändler Also mit Holdingsitz im innerschweizerischen Emmen hat mit Solytron den grössten bulgarischen IT-Distributor übernommen. Damit soll der Ausbau des Osteuropageschäfts weiter vorangetrieben werden, heisst es in einer Aussendung dazu. Eine Kaufsumme wurde nicht genannt, die Übernahme stehe aber noch unter dem Vorbehalt der üblichen behördlichen Genehmigung.

Einstieg eines neuen Grossaktionärs bei ABB

ABB erhält einen neuen Grossaktionär (Bild: ABB)

Mit der US-Investmentfirma Artisan Partners hat der Schweizer Technologiekonzern ABB einen neuen grossen Aktionär erhalten. Die Amerikaner erwarben einen Anteil von 3,03 Prozent. Artisan mit Sitz in Milwaukee im US-Bundesstaat Wisconsin hält auch Anteile an Lonza (3,02 Prozent) und an der Schweizer Bankensoftware-Herstellerin Temenos (3,08 Prozent).

SAP-Betriebsrat kritisiert Stellenabbau

SAP: Betriebsrat stellt sich gegen Stellenabbau (Bild: SAP)

Der Betriebsrat des deutschen Softwareriesen SAP hat den geplanten Stellenabbau als zu rigoros und kurzsichtig kritisiert. Das wertvollste europäische Technologieunternehmen hatte Ende Januar angekündigt, rund 4.400 Stellen abbauen zu wollen. Seither kommt der Konzern nicht zur Ruhe. Unter anderem verliessen hochrangige Tech-Experten das Unternehmen, und zwei Vorstandsmitglieder kehrten SAP den Rücken.

Freenet blockiert Vorratsbeschluss für Milliardendeal am Schweizer Telekommarkt

Sunrise: Freenet blockiert Vorratsbeschluss für Kapitalerhöhung (Foto: Karlheinz Pichler)

Der deutsche Grossaktionär Freenet blockierte einen Vorratsbeschluss für eine Kapitalerhöhung beim Schweizer Telekom-Unternehmen Sunrise. Damit greift er einer geplanten Übernahme des Kabelnetzbetreiber UPC Schweiz vor – obwohl es auf der Aktionärsversammlung des Schweizer Mobilfunkbetreibers Sunrise noch gar nicht um die milliardenschwere Übernahme gehen sollte. Doch das Ringen um die Finanzierung für die 6,3-Milliarden-Franken-Transaktion überschattete das Eigentümertreffen am gestrigen Mittwoch. Zwar ging es dabei noch nicht um die geplante 4,1 Mrd.

Unito-Chefs erbost über Digitalsteuer

Besteuerung: Chefs von Unito schäumen (Bild: Pixabay/Geralt)

Die geplante Digitalsteuer sorgt bei den Chefs der Versandhandelsgruppe Unito, zu der unter anderem die Marken Quelle, Otto und Universal gehören, für kochendes Blut. Zumindest jener Teil, der eine Abgabe auf Online-Werbeumsätze in Höhe von 5 Prozent vorsieht. "Google findet einen Weg, uns das umzuhängen", sagte Unito-Geschäftsführer Achim Güllmann am Mittwoch. Die Regierung verstehe nicht, dass man damit eine weitere Steuer für Händler geschaffen habe, kritisierte Güllmann. Amazon, Facebook, Google & Co hätten Monopolstellungen, um die niemand herumkomme.

Seiten

Wirtschaft abonnieren