Servicenow legt über 20 Prozent zu

Sitz von Servicenow im kalifornischen Santa Clara (Bild: Flickr/Donny Gonzo, CCO)

Der auf Cloud-basierte digitale Workflows fokussierte US-Konzern Servicenow mit Sitz im kalifornischen Santa Clara konnte umsatzmässig im zweiten Quartal des laufenden Jahres im Vergleich zur Vorjahresperiode währungsbereinigt um 22,5 Prozent auf 2,15 Milliarden US-Dollar zulegen. Die Erlöse mit Subskriptionen (Abonnentenumsätze) kletterten dabei währungsbereinigt um 25 Prozent auf 2,075 Milliarden Dollar.

500 Teilnehmer am Servicenow-Summit in Zürich-Kloten

Impression vom Servicenow-Summit in Zürich-Kloten (Bild: zVg)

Gut 500 Teilnehmer besuchten den Servicenow-Summit, der kürzlich im Circle Convention Centre in Zürich-Kloten über die Bühne ging. Im Zentrum standen gemeinsame Präsentationen von Servicenow-Partnerfirmen mit Kunden, die vertiefte Einblicke und konkretes Live-Miterleben an interessanten Anwendungsprojekten ermöglichten.

Servicenow legt deutlich zu

Sitz von Servicenow im kalifornischen Santa Clara (Bild: Servicenow)

Servicenow, bekannt für ihre Now-Cloud-Computing-Plattform, mit der Unternehmen manuelle Arbeitsweisen durch digitale ersetzen können, ist gut ins erste Quartal 2023 gestartet. Die Abonnement-Umsätze kletterte in den ersten drei Monaten dieses Jahres im Vergleich zur Vorjahresperiode um 24 Prozent auf 2,024 Millarden Dollar. Währungsbereinigt hätte das Plus 27 Prozent betragen. Der Gesamtumsatz stieg in diesem Zeitraum um 22 Prozent auf 2,096 Milliarden Dollar (währensbereinigt um 24,5 Prozent).

Servicenow verleiht digitalen Workflows ein geschmeidiges, automatisches "Getriebe"

Servicenow lanciert den Utah-Release seiner Now Platform (Bild: zVg

Die auf digitale Arbeitsabläufe fokussierte US-Firma Servicenow mit Sitz im kalifornischen Santa Clara hat mit "Utah" einen neuen Realease für ihre "Now Platform" lanciert. Mit der Utah-Erweiterung sollen Unternehmen schneller und zukunftssicher arbeiten können, verspricht Servicenow. Das Update enthält neue Funktionen wie KI-gestütztes Process Mining (inklusive Funktionen zur Robotik Process Automation (RPA)), Workforce-Optimierung und Health & Safety Incident Management. Ziel sei es, Arbeitsabläufe zu vereinfachen und die Automatisierung zu erhöhen, so die Kalifornier.

Servicenow mit guten Zahlen in schwierigem Umfeld

Zentrale von Servicenow in Santa Clara (Bild: Servicenow)

Der kalifornische IT-Konzern Servicenow, der für seine Cloud Computing Plattform bekannt ist, mit der Unternehmen manuelle Arbeitsweisen durch digitale ersetzen können, legt trotz widriger ökonomischer und politischer Umstände wie etwa Inflation und Ukraine-Krieg gute Zahlen für das vierte Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres vor. So stieg der Umsatz im Vergleich zur selben Vorjahresperiode aum 20 Prozent auf nunmehr 1,94 Milliarden Dollar an. Davon entfielen 1,86 Milliarden Dollar auf Subscription-Einnahmen, was einer Zunahme um 22 Prozent entspricht.

Servicenow baut globales Partnerprogramm um

Leitet neu den Bereich Alliances and Channel Ecosystem bei Servicenow: Erica Volini (Bild: zVg)

Servicenow, bekannt für eine Cloud Computing Plattform, mit der Unternehmen manuelle Arbeitsweisen durch digitale ersetzen können, hat eine umfassende Umgestaltung seines Partnerprogramms angekündigt. So wurden etwa mit Build, Consulting & Implementation, Resale und Service Provider vier neue, eigenständige Module geschaffen, an denen sich Partner beteiligen und leichter auf die verschiedenen Rollen und Vertriebswege innerhalb des Servicenow-Ökosystems einstellen können.

Wachstum ungebrochen: Zehn Jahre Servicenow in der Schweiz

Hier fand das Servicenow World Forum 2022 statt: The Circle Convention Center am Flughafen Kloten (Bild: The Circle)

Die US-amerikanische Servicenow mit Sitz im kalifornischen Santa Clara ist vor allem für ihre Cloud-Plattform "Now" bekannt, mit der Unternehmen manuelle Arbeitsweisen durch digitale ersetzen können. Genau zehn Jahre sind es her, dass das Unternehmen in der Schweiz eine Niederlassung eröffnete. Als Alain Badoux vor sechs Jahren die Leitung des helvetischen Teams übernahm, verfügte die Firma hierzulande über ein Büro mit zwei Tischen und vierzehn Angestellten.

Arbeitsabläufe unternehmensweit systematisch automatisieren

Alain Badoux (Bild: zVg)

Das 2004 von Frederic Luddy gegründete Unternehmen Servicenow mit Hauptsitz im kalifornischen Santa Clara ist in erster Linie bekannt für ihre Now-Cloud-Computing-Plattform, mit der Unternehmen manuelle Arbeitsweisen durch digitale ersetzen können. Kommenden Montag, am 21.11., geht im Circle Convention Center am Flughafen Zürich die Techveranstaltung "Servicenow World Forum" über die Bühne. Wobei sich dieses Jahr alles um die Prozessoptimierung, das Verbinden von Silos und das Schaffen neuer Werte dreht, um unsere Arbeitswelt in unsicheren Zeiten besser gestalten zu können.

Servicenow über den Erwartungen

Zentrale von Servicenow in Santa Clara (Bild: Servicenow)

Die auf Cloud-basierte digitale Workflows fokussierte Servicenow mit Zentrale im kalifornischen Santa Clara übertrifft mit ihren Zahlen für das dritte Quartal des laufenen Jahres die Erwartungen der Börsianer. Mit dem GAAP-Gesamtumsatz (generally accepted accounting principles, deutsch: Allgemein akzeptierte Buchhaltungsregeln) in Höhe von 1,831 Milliarden US-Dollar kann der US-Konzern in der Berichtsperiode den Umsatz gegenüber demselben Vorjahresquartal um ein währungsbereinigtes Wachstum von 27,5 Prozent steigern.

Servicenow schnappt sich Hitch Works

Zentrale von Servicenow in Santa Clara (Bild: Servicenow)

Die Anbieterin einer Cloud-Plattform für digitales Arbeiten, Servicenow, übernimmt mit Hitch Works ein Unternehmen, das auf Skill Mapping und Intelligence ausgerichtet ist. Mit Hilfe von Hitch will Servicenow gemäss Mitteilung seine Now Plattform mit KI-gestützter Skills Intelligence erweitern. Auf diese Art werde die Weiterbildung und Entwicklung von Mitarbeitern mit der Personalplanung verknüpft, heisst es.

Seiten

Servicenow abonnieren