Game-Konsolen, Lego und Apple-Gadgets ganz oben auf der Weihnachtswunschliste

© Digitec Galaxus

Bei den Schweizer Online-Shoppern stehen Lego-Bausätze, Game-Konsolen von Sony und Nintendo, Handys und Kopfhörer von Apple sowie Föhne und Staubsauger von Dyson ganz zuoberst auf der Weihnachtswunschliste. Dies ergibt eine Analyse des Suchverhaltens des grössten Schweizer Online-Händlers Digitec Galaxus in der Woche vom 22. bis und mit 28. November.

Online-Shopping im Ausland nimmt stark zu

Online-Shopping: Globales Einkaufen ist im Kommen (Illustration: Preis_King, pixabay.com)

Die Bedeutung des Direct-to-Consumer-Einzelhandels (D2C) nimmt zu: 58 Prozent von 9'000 in neun verschiedenen Ländern Befragten bevorzugen es, direkt von der Website einer Marke zu kaufen. Für die Studie, die vom D2C-Software-Anbieter Global-e in Auftrag gegeben wurde, hat Censuswide solche Personen interviewt, die im vergangenen Jahr bei einem Einzelhändler ausserhalb ihres Landes online eingekauft haben. Hauptgrund für den Einkauf im Ausland waren demnach der Preis - das sagen 47 Prozent, eine grössere Produktvielfalt (37 Prozent) und eine bessere Qualität (28 Prozent).

Von Kopfhörern bis Koffein: So unterschiedlich shoppen die Generationen im Internet

Symbolbild:Digitec/Galaxus

Die Generation Z zockt Games und schmückt sich mit Kopfhörern, die Millennials versinken in Bergen von Windeln, die Generation X schwelgt mit Lego-Sets in Kindheitserinnerungen und die Babyboomer bleiben gerne im Homeoffice. Dies geht aus einer aktuellen Befragung des grössten Schweizer Online-Händlers Digitec Galaus hervor. Je nach Alter landen sehr unterschiedliche Dinge im virtuellen Warenkorb.

Zwei Drittel der Iren kaufen online ein

Mobiltelefon: Ist und bleibt das wichtigste Shopping-Medium (Foto: Hannes Edinger, pixabay.com)

Die Corona-Pandemie hat das Einkaufsverhalten der Iren drastisch verändert. Zwei Drittel der Verbraucher tätigen derzeit mehr Online-Einkäufe als vor der Pandemie. Das wird sich laut einer Umfrage, die das Beratungsunternehmen All Human in Auftrag gegeben hat, auch nicht wesentlich ändern. 90 Prozent der Befragten wollen danach diese Gewohnheit fortsetzen.

Möbel-Shopping im Internet bei Schweizern immer beliebter

Symbolbild: Digitec Galaxus

In der Schweiz kaufen immer mehr Leute auch ihre Möbel im Internet. Gemäss einer von Digitec Galaxus in Auftrag gegebenen repräsentativen GfK-Studie, für die mehr als 2’500 Personen aus der DACH-Region ihre Meinung zum Online-Möbelkauf abgaben, haben 59 Prozent der Schweizer Befragten schon Möbel online gekauft. Davon kaufen allerdings nur knapp 10 Prozent ihre Einrichtung regelmässig oder ausschliesslich im Internet.

Chinesen kaufen fast durch die Bank per Smartphone ein

E-Commerce: Chinesen sind fixiert auf Online-Einkäufe (Bild: Fotolia/Markus Mainka)

96 Prozent der chinesischen Verbraucher nutzen ihr Smartphone für Online-Einkäufe. Das sind mindestens 30 Punkte mehr als in anderen Ländern, wie eine Umfrage des Zahlungsdienstleisters Paypal zeigt. Von diesem Erfolg im mobilen Handel könnten die globalen Märkte etwas lernen, heisst es bei Paypal. Chinesische E-Commerce-Plattformen böten ihren Nutzern ständig neue Erlebnisse, so Tim Fu von Paypal. Das komme bei den Verbrauchern an. Die Umfrage hat sich mit Trends im E-Commerce und beim grenzüberschreitenden Einkaufen befasst.

Die Schweiz kauft neuerdings lieber am Abend online ein

Bild: zVg

Die Pandemie hat die Konsumgewohnheiten verändert. Online shoppen die Schweizer nun am liebsten ab 21 Uhr, wie eine Auswertung sämtlicher Einkäufe bei Digitec und Galaxus in den Jahren 2019, 2021 und in den Monaten März und April 2022 belegt. Früher wurden die Einkäufe häufig noch rasch vor dem Feierabend erledigt. Grosse Unterschiede bei den Shopping-Zeiten gibt es laut der Auswertung zwischen den Geschlechtern und Generationen.

Indische "Millennium-Mütter" stehen auf Online-Shopping

Online-Shopping: steht bei jungen Inderinnen ganz hoch im Kurs (Foto: Preis King, pixabay.com)

Rund 80 Prozent der indischen "Millennium-Mütter" zwischen 26 und 42 Jahren kaufen am liebsten online ein. Damit sind sie mit Abstand die attraktivste Zielgruppe für Online-Händler. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des international tätigen und börsennotierten Markt- und Meinungsforschungsinstituts Yougov.

Pandemie verhilft Digitec und Galaxus zu fast einer Million privater Neukunden

Bild: Pixabay/Niekverlaan

Die Corona-Pandemie hat dem Onlinehandel einen nie zuvor gesehenen Boom beschert. Bei Digitec und Galaxus etwa haben 2021 gemäss Mitteilung 2,23 Millionen Privatkunden mindestens einmal etwas beim grössten Schweizer Online-Händler gekauft. Dies sind um 980'000 mehr als noch im Jahr 2019. Der Umsatz der beiden zum Migros-Konzern gehörenden Onlineshops sei in derselben Zeit um 85 Prozent gestiegen, während der gesamte Schweizer Onlinehandel um 45 Prozent habe zulegen können, so die Mitteilung.

Foto-Plattform Pinterest lanciert personalisierte Shopping-Angebote

Pinterest bringt personalisierte Shop-Angebote (Bild: Marco Gonzalez auf Pixabay)

Pinterest will verstärkt Geld mit Onlinehandel verdienen. So solle es für die Nutzer personalisierte Shopping-Angebote geben, kündigte die US-Firma an. Die Idee dahinter sei so etwas wie ein "persönlicher Concierge" für den Einkaufsbummel, sagte Pinterest-Manager Philip Missler. Über Schnittstellen soll Händlern erleichtert werden, ihre Produktkataloge bei Pinterest zu integrieren. Zudem sollen Marken Zugang zu Software-Werkzeugen bekommen, um anhand der Pinterest-Nutzung Trends in ihren Bereichen schneller zu erkennen.

Seiten

Online-Shopping abonnieren