IoT

Amag beteiligt sich zu 50 Prozent am Swisscom-Startup Autosense

Die Amag beteiligt sich ab sofort zu 50 Prozent an dem im Juni dieses Jahres gestarteten Juntunternehm Autosense ein. Somit sind die Amag und Swisscom nun zu gleichen Teilen Inhaber des Startups. Gemeinsames Ziel sei der Aufbau eines offenen, schweizerischen Ökosystems, heisst es in einer Aussendung dazu: Durch die Bildung eines digitalen Serviceportals sollen Fahrzeuge mit dem Internet der Dinge vernetzt werden können.

Kudelski forciert Sicherheit im Bereich IoT

Laut André Kudelski, dem Verwaltungsratspräsident von Kudelski, sei das Geschäft mit Bezahl-Fernsehen zwar rückläufig, aber sein Unternehmen verdiene immer noch Geld damit. Nun allerdings werde Kudelski viel in die Bereiche Cybersecurity und in die Sicherheit im Internet der Dinge (IoT) investieren, da diese Bereiche sehr vielversprechend seien, wie er in einem Interview mit der "Schweiz am Wochenende" betonte.