Verfasst von ictk am 17.05.2018 - 12:47

Bei Salt gabe es heute Vormittag beim mobilen Internet in weiten Teilen der Schweiz schwere Störungen. Von den Ausfällen betroffen waren vor allem die G3- und G4-Netze der gesamten Zentral- und Ostschweiz nördlich der Basel-Luzern-Achse. Die Telefonie hingegen blieb problemfrei.

Verfasst von ictk am 17.05.2018 - 11:15

Mit der Festsetzung der Strategie "Digitale Verwaltung" stellt der Regierungsrat des Kantons Zürich die Weichen für die digitale Zukunft des Kantons. Das Papier "Digitale Verwaltung" soll aufzeigen, wie die Verwaltung künftig die digitale Entwicklung mitgestalten und die Chancen der Digitalisierung nutzen will. Teil der Strategie ist gemäss Mitteilung ein Impulsprogramm mit Digitalisierungsvorhaben, die vorrangig und eng koordiniert angegangen werden sollen.

Advertorial

Die Bereitstellungsdienste (Staging Services) von Boll zählen zu den vielschichtigen Dienstleistungen, mit denen Boll das Leben seiner Partner vereinfacht und deren Prozessoptimierung und Effizienzsteigerung unterstützt.

Verfasst von ictk am 17.05.2018 - 10:15

Die Elca-Tochtergesellschaft Neosis IT mit Hauptsitz in Lausanne ist auf digitalisierte IT-Services und –Lösungen für den Bereich Vorsorge und Sozialversicherungen fokussiert. Nun investiert das Westschweizer Unternehmen zusammen mit vier AHV-Ausgleichskassen 25 Millionen Franken, um ihre "iPension"-Suite auf alle drei Säulen zu erweitern. Der sogenannte "iPension Pool" ist mittlerweile offiziell vom Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV) anerkannt.

Verfasst von Karlheinz Pichler am 17.05.2018 - 09:17

Die Fähigkeit des australischen Bureau of Meteorology, das Wetter genau zu messen, könnte durch Pläne einiger Anbieter von drahtlosen Internetdiensten beeinflusst werden, künftig auf ihre Frequenz (5,6 Gigahertz) zu wechseln. Die Experten gehen von möglichen Problemen mit der Reichweite, Auflösung und Messgenauigkeit des Radarsystems aus, wenn sie neben Mobilfunkdiensten agieren müssten.

Verfasst von ictk am 17.05.2018 - 08:08

Der chinesische Internetriese Tencent mit Zentrale in Shenzhen ist im ersten Quartal des laufenden Jahres massiv gewachsen. Grund dafür ist vor allem die anhaltend hohe Nachfrage nach Online-Spielen und Social-Media-Angeboten. Konkret kletterte der Umsatz des Konzerns in der Berichtsperiode um 48 Prozent auf knapp 74 Milliarden Yuan (11,64 Mrd. Schweizer Franken), wie das Unternehmen in Hongkong mitteilte. Der Gewinn schnellte gleich um fast zwei Drittel auf 24 Milliarden Yuan (3,77 Mrd. Franken). Damit schlug Tencent auh die Erwartungen der Analysten.

Verfasst von ictk am 17.05.2018 - 07:21

Der aktuell vonstatten gehende wirtschaftliche und gesellschaftliche Umbruch ist technologie- und datengetrieben. Die Digitalisierung vernetzt die Menschen untereinander und mit ihrer Umwelt und sie macht den Informationsaustausch unter Dingen alltäglich. Politik und Wirtschaft setzen voll auf die Digitalisierung, um die Wettbewerbsfähigkeit und den Wohlstand sichern. "Technology is Key - Die treibende Kraft hinter der Digitalisierung" lautet denn auch das Thema des Swiss Telecommunication Summit (44. Asut-Seminar), der am 21. Juni im Kursaal Bern über die Bühne geht.

Verfasst von Steiner/pte am 17.05.2018 - 07:12

Forscher der University of Washington (UW) haben mit "Robofly" das erste fliegende Roboter-Insekt entwickelt, das ohne Kabel auskommt und über ein kleines "Gehirn" verfügt. Das Gerät wird von einem Laserstrahl angetrieben. Dessen Energie wird mithilfe einer Solarzelle und eines Onboard-Schaltkreises in Elektrizität umgewandelt, die nötig ist, um die Flügel des mechanischen Flugobjekts in Schwingung zu versetzen und damit die Konstruktion abheben zu lassen.

Verfasst von redaktion am 17.05.2018 - 05:51

Netflix ist mit einer grundsätzlichen Klage vor dem Gericht der Europäischen Union in Luxemburg gegen Einzahlungen in die deutsche Filmförderung gescheitert. Die Richter lehnten die Klage als unzulässig ab, ohne zu prüfen, ob sie begründet ist. Netflix hatte sich gegen eine Neuregelung gewehrt, nach der auch Videodienste ohne Sitz in Deutschland in die Filmförderung einzahlen müssen. Die Regelung war 2014 beschlossen und 2016 von der EU-Kommission freigegeben worden.

Verfasst von redaktion am 17.05.2018 - 05:49

Laut Entschied der deutschen Bundesnetzagentur werden die Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard 5G in Deutschland demnächst versteigert – wahrscheinlich Anfang 2019. Die fünfte Mobilfunkgeneration soll nicht nur die Datenübertragung für die Nutzer noch schneller machen, sondern auch neue Anwendungen wie das autonome Fahren, Telemedizin oder eine vernetzte Produktion (Industrie 4.0) ermöglichen.

Verfasst von redaktion am 17.05.2018 - 05:46

Das US-Justizministerium und die Bundespolizei FBI haben nach Informationen der "New York Times" Ermittlungen gegen die britische Datenanalysefirma Cambridge Analytica eingeleitet, mehrere Zeugen seien vernommen worden, berichtete die Zeitung. Die Untersuchungen konzentrieren sich demnach auf die Finanzierung des Unternehmens. Zudem solle ermittelt werden, wie die Firma, die im Zentrum des Skandals um den Datenmissbrauch beim Online-Dienst Facebook steht, an die persönlichen Daten von Millionen Facebook-Nutzern kam und wie diese genutzt wurden. Die britische Firma ist inzwischen insolvent, Anfang Mai stellte sie ihre Dienste ein.