Interviews

Mit Augmented Reality die kreativen Potentiale im Unternehmen erschliessen

Die Möglichkeiten zur visuellen Darstellung mit Augmented Reality reichen von Wohnraumgestaltung, über maschinelle Abläufe bis hin zu kompletten Produktionsanlagen (Bild: zVg)

Neue Techniken wie Augmented Reality (AR) sind auf bestem Wege, die Szenarien in den Wirtschafts- und Arbeitswelten umzuwälzen. Anna Binkert, Innovationsmanagerin bei der in Oftringen domizilierten GIA Informatik, gibt im Gespräch unter anderem Einblicke, wie Unternehmen aller möglichen Branchen künftig von solchen Techniken profitieren könnten.

Die Kompetenz verlagert sich immer stärker in die Applikation

Chris Martin, General Manager von Cisco Schweiz (Bild: zVg)

Dass in der allumfassenden Vernetzung der Welt Netzwerkausrüster wie Cisco ein gewichtiges Wort mitzureden haben liegt auf der Hand. Im Interview mit ICTkommunikation gibt Chris Martin, General Manager von Cisco Schweiz, unter anderem Einblicke in die intent-based Netzwerk-Architektur, die für heutige und kommende Anforderungen grundlegend ist, was das intuitive Netzwerk für die Anwenderunternehmen bedeudet und welche Rolle dabei etwa künstliche Intelligenz und Deep Learning für die IT-Sicherheit spielen.

"Beim Kundenmanagement sprechen wir von Apps as a Service!"

Hinter der „neuen Client-Centric-App-Lösung“ des indischen Unternehmens Zoho steckt eine neue Philosophie für Software. Ravindranath Shankar, seit bald 20 Jahren bei Zoho Designer von Zoho CRM und heute veranwortlich für die nächste Software-Generation, gilt im weltweiten CRM-Markt für Experten auch als Bill Gates von Indien. Im Gespräch mit ICTkommunikation gewährte er Einblicke hinter die Kulissen und zeichnete eine interessante Reise für die künftige Software-Entwicklung.

Sich für immer an Lebensereignisse erinnern

thumb

Die Wissenschaftlerin Julia Shaw forscht an der Schnittstelle von Gedächtnis und Künstlicher Intelligenz und untersucht beispielsweise, wie künstliche Intelligenz dabei helfen kann, sich besser an Lebensereignisse zu erinnern. Shaw, die am 13. Juni auch auf dem Cebit Artificial Intelligence Summit auf der Grand Central Stage in Halle 27 sprechen wird, erläutert im Interview, wie man das menschliche Gedächtnis manipuliert und wie Künstliche Intelligenz das menschliche Gedächtnis erweitern kann.

Software-Contest: Dem "Röntgenblick" des Publikums stand halten

thumb

Der nächste Software-Contest in Bern unterliegt dem Motto "Service-Prozesse" digitalisieren. Die fünf Business-Software-Spezialisten Abacus, Asseco, Myfactory, PSI und Stepahead treten dabei in einen Direktvergleich vor Live-Publikum. Im Interview mit ICTkommunikation erläutert Contest-Moderator Marcel Siegenthaler, warum man sich dieses Jahr den Software-Contest geben soll und was das organisierende Unternehmen Schmid + Siegenthaler Consulting neben Software-Contest und Topsoft sonst noch alles im Köcher haben.

Advertorial

CLM und MDM waren gestern – die UEM-Zeit ist angebrochen

thumb

Smartphones, Tablets und Convertibles finden auch im Unternehmensumfeld immer grössere Verbreitung. Ausserdem sind da noch die guten alten Windows Clients. Mit den bekannten Lösungen lässt sich der wachsenden Vielfalt nicht mehr effizient Herr werden. Ein neuer, einheitlicher Ansatz ist gefragt, daher stehen die Zeichen der Zeit auf Unified Endpoint Management (UEM). Warum UEM konkret notwendig ist, was der Markt dazu sagt, was wirklich neu daran ist und worauf Unternehmen achten sollten, erläutert Oliver Bendig, CEO von Matrix42, im Interview.

"Rechenzentren spielen für Klimaforscher eine ähnliche Rolle wie das Cern für Teilchenphysiker"

thumb

Das Nationale Hochleistungsrechenzentrum CSCS in Lugano feiert diese Woche sein 25-jähriges Bestehen. Von Anfang an mit von der Partie war der ETH-Klimaforscher Christoph Schär. Im Rahmen eines Interviews zeichnet er nach, wie sich das Hochleistungsrechnen in dieser Zeit entwickelt hat.

Durch Cloud wird die IT-Infrastruktur Software-zentriert

thumb

Martin Kull (52) ist seit Anfang März dieses Jahres als Managing Director für die Agenden von Orange Business Services in der Schweiz verantwortlich. Im Gespräch mit ICTkommunikation verrät er unter anderem, warum sich sein Unternehmen zu Open Stack und Open Source bekennt, wie Cloud Computing die IT-Infrastrukturen verändert und wo die grossen Herausforderungen eines modernen IT-Dienstleisters liegen. Das Interview führte Karlheinz Pichler.

Cloud und Co stossen viele neue berufliche Rollen und Projekte an

thumb

Entwicklungen wie Cloud-Computing, Industrie 4.0, IoT oder Mobile haben unmittelbare Auswirkungen auf künftige Arbeitsplätze, berufliche Rollen sowie Aus- und Weiterbildungskonzeptionen. Marc Lutz, Managing Director von Hays Schweiz, zeigt im Interview mit ICTkommunikation auf, wo für einen Personalrekrutierer aktuell und künftig die grössten Herausforderungen liegen. Das Interview führte Karlheinz Pichler.

Ein neuer Touchpoint für die digitale Transformation

thumb

Digitaler Wohlstand, Digitale Wirtschaft, Digitales Leben - ist dies tatsächlich der Stoff, aus dem die Zukunft gewebt wird? ICTkommunikation unterhielt sich darüber mit dem Gründer der "Initiative Digitale Schweiz" und der Plattform www.digitaleschweiz.ch, Roger Eric Gisi, der schon zuvor die Experten- und Marktplattformen zu Cloud-Computing, Informations- und IT-Sicherheit, Customer Experience mit CRM sowie den Energie-Finder Schweiz aus der Taufe gehoben hat.