Weltweite PC-Lieferungen legen im zweiten Quartal um 4,6 Prozent zu

Symbolbild: Thinkstock

Die weltweiten PC-Lieferungen legten im zweiten Quartal 2021 auf 71,6 Millionen Stück zu. Dies entspricht einer Zunahme um 4,6 Prozent im Vergleich zum zweiten Quartal 2020, wie neue Zahlen der Marktforscher von Gartner belegen. Die Nachfrage ist damit zwar auch noch höher als vor der Pandemie, dennoch ist der Anstieg deutlich geringer als das Rekordwachstum im ersten Quartal 2021, in dem es satte 35,7 Prozent betrug. Das gedämpfte Wachstum ist Gartner zufolge zum Teil auf die Bauteilknappheit zurückzuführen.

Westeuropäischer PC-Markt legt trotz Halbleiter-Engpass markant zu

Symbolbild: John Schnobrich auf Unsplash

Der westeuoropäische PC-Markt ist im vergangenen Quartal grotz der allgemeinen Halbleiter-Knappheit markant gewachsen. Laut den Berechnungen des Marktforschungsunternehmens Canalys legten die Verkäufe im Jahresvergleich um 48 Prozent auf 16,1 Millionen Notebooks und Desktop-Rechner zu.

Lenovo rüstet Gaming-PC-Familie "Legion" auf

Frontansicht des Lenovo Legion 5i (Bild: zVg)

Der chinesische Computerbauer Lenovo erweitert sein Legion Gaming-PC-Portfolio um das neue 16-Zoll-Flaggschiff Lenovo Legion 7i, den leistungsstarken 16-Zoll-Laptop Lenovo Legion 5i Pro und die neuen 15- und 17-Zoll-Notebooks Lenovo Legion 5i. Sie alle setzen auf die aktuellen Intel-Prozessoren. Zudem können Gamer ab jetzt ihr Setup mit dem neuen Lenovo Legion Y25g-30 IPS-Gaming-Monitor mit 360Hz-Bildwiederholrate ergänzen.

Weltweite PC-Lieferungen legen im ersten Quartal 2021 um 32 Prozent zu

Symbolbild: Pixabay/Rawpixel

Der weltweite PC-Absatz belief sich im ersten Quartal 2021 auf 69,9 Millionen Stück. Dies bedeutet gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres eine Zunahme um 32 Prozent. Dies geht aus vorläufigen Ergebnissen des Research- und Beratungsunternehmens Gartner hervor. Der Markt hat sich demnach von einem schwachen ersten Quartal 2020 erholt und verzeichnet das schnellste Wachstum im Jahresvergleich seit Beginn der Aufzeichnungen des PC-Marktes durch Gartner im Jahr 2000.

HP lanciert neue Rechner für den Bildungsbereich

HPs Chromebook 14 G7 (Bild: zVg)

Der US-IT-Riese HP hat neue Chromebooks vorgestellt, die vor allem den Bildungsbereich ins Visier nehmen. Neben 12-Zoll-Geräten, die vor allem Schülern und Studenten als zuverlässiges Werkzeug dienen sollen, befindet sich auch das 14-Zoll-Chromebook 14 G7 mit Full-HD-Option darunter, das speziell auf Lehrpersonen ausgerichtet ist. Ein Wifi-6-Funkmodul ist bei allen standardmässig verbaut.

Home-Office-Trend beschert PC-Markt stärkste Zuwächse seit zehn Jahren

Symbolbild: Pixabay

Der von der Coronakrise angetriebene Home-Office-Trend bescherte dem PC-Markt im abgelaufenen Jahr das stärkste Wachstum seit 2010. Computer seien wieder zu einem unentbehrlichen Gerät geworden, konstatiert Analystin Mikako Kitagawa von der Marktforschungsfirma Gartner die aktuellen Absatzzahlen. Allerdings habe es auch einen Verkaufsrekord bei Gaming-PCs gegeben, ergänzte ihr Kollege Ryan Reith von der Konkurrenzfirma IDC (International Data Corporation).

PC-Markt legt im dritten Quartal um fast 23 Prozent zu

Symbolbild: Pixabay

Der globale PC-Markt konnte im dritten Quartal des laufenden Jahres gleich um 22,7 Prozent zulegen. Dies errechneten die Marktforscher von Canalys. Den Analysten zufolge lieferten Hersteller in dieser Periode insgesamt 124,5 Millionen Desktop-PCs, Notebooks und Tablets aus. Wobei Chromebooks mit einem Plus von 122 Prozent und Detachables, deren Verkaufszahlen um 88 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum stiegen, die höchsten Zuwächse verzeichnen konnten.

PC-Markt profitiert von Corona-Krise

Home Office: Half PC-Absatz auf die Sprünge (Foto: Skitterphoto, pixabay.com)

Die Analystenhäuser Gartner und IDC sind sich einig: Im zweiten Quartal 2020 ist der klassische PC-Markt wieder gewachsen. Nachdem im ersten Jahresviertel Covid-19 durch die Disruption der Lieferketten noch für einen Einbruch mitverantwortlich war, wurde die Pandemie nun unter anderem durch den Trend zu mehr Heimarbeit zum Wachstumstreiber. Beide Analystenhäuser geben sich daher skeptisch, ob das Wachstum länger anhalten wird.

Stärkster Rückgang des PC-Marktes seit 2013

Symbolbild: Pinterest/ Asus

Die weltweiten PC-Auslieferungen beliefen sich im ersten Quartal dieses Jahres auf insgesamt 51,6 Millionen Einheiten. Dies entspricht einem Minus von 12,3 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2019, so das vorläufige Untersuchungsergebnis des Research- und Beratungsunternehmens Gartner. Nach drei aufeinander folgenden Wachstumsquartalen erlebt der weltweite PC-Markt aufgrund des Covid-19-Ausbruchs damit den stärksten Rückgang seit 2013.

Globale PC-Auslieferungen legten im vierten Quartal 2019 um 2,3 Prozent zu

Tabelle: Gartner

Nach sieben aufeinanderfolgenden Jahren des ununterbrochenen Rückganges sind erstmals wieder Wachstumssignale für die weltweiten PC-Auslieferungen spürbar. Denn die globalen PC-Auslieferungen stiegen im vierten Quartal 2019 gegenüber derselben Vorjahresperiode um 2,3 Prozent auf 70,6 Mio. Einheiten. Für das gesamte Jahr 2019 lag die Zahl der ausgelieferten PCs bei über 261 Millionen Einheiten, was einen Zuwachs von 0,6 Prozent gegenüber 2018 darstellt, wie das Research- und Beratungsunternehmens Gartner errechnet hat.

Seiten

PCs abonnieren