Management

Introvertierte Personen sind bessere Führungskräfte

thumb

Introvertierte Menschen halten sich für schlechte Führungskräfte und schrecken davor zurück, sich für eine solche Position zu bewerben. Eine aktuelle Studie der Queensland University of Technology hat jedoch gezeigt, dass gerade introvertierte Personen besonders geeignet für Chefposten sind.

Siemens erweitert Vorstand

thumb

Der deutsche Siemens-Konzern treibt seine Neuausrichtung auch mit einer Vorstandserweiterung voran: Als neue Mitglieder würden jeweils zum 1. April kommenden Jahres der Cisco-Manager Cedrik Neike (43) sowie der amtierende E.ON-Finanzvorstand Michael Sen (48) in das Führungsgremium berufen, teilte das Unternehmen nach einer Aufsichtsratssitzung in München mit. Zugleich wird der 52-jährige Roland Busch mit Wirkung zum 1. Dezember neuer Technikvorstand von Siemens und tritt damit die Nachfolge von Siegfried Russwurm an, dessen Vertrag Ende März kommenden Jahres ausläuft.

Weibliche CEOs sind bei Firmenkrisen arm dran

thumb

Geschäftsführerinnen haben es nicht leicht. Erstens sind sie in den 500 umsatzstärksten Firmen mit 4,2 Prozent extrem unterrepräsentiert und zweitens wird ihnen bei Krisen eher eine persönliche Schuld in die Schuhe geschoben als ihren männlichen Kollegen. Das hat die Rockefeller Foundation herausgefunden, die Nachrichtenartikel über 20 männliche und weibliche Chefs analysiert hat.

Apple auf der Suche nach sich selbst

thumb

Nach seinem Tod vor fünf Jahren hinterliess Steve Jobs, der am 24. Februar 1955 in San Francisco zur Welt kam, seinen Nachfolgern bei Apple ein schwieriges Erbe. Einerseits war der Konzern in den 15 Jahren nach seiner Rückkehr dank iPod und iPhone vom Pleitekandidaten zum wertvollsten Unternehmen der Welt geworden. Zum anderen übernahmen Tim Cook und Co ein Unternehmen, das völlig auf den Mitgründer und Retter Jobs personalisiert war.

UBS holt neuen IT-Chef von Standard Chartered

thumb

Die Schweizer UBS hat einen neuen IT-Chef gefunden: Der Standard-Chartered-Manager Mike Dargan übernehme den Posten in Zürich ab Mitte September, bestätigte eine UBS-Sprecherin am gestrigen Mittwoch ein internes Schreiben der Bank. Er folgt auf Oliver Bussmann, der die Bank verlassen hat. Vorübergehend hatte daraufhin der seit Jahresbeginn amtierende UBS-Chief Operating Officer Axel Lehmann den Bereich geleitet.

Immer mehr deutsche Firmen für Online-Meetings

thumb

Eine unkomplizierte, standortunabhängige Kommunikation in Form von Online-Meetings wird für immer mehr deutsche Unternehmen zum wichtigen Wettbewerbsfaktor. Laut einer neuen Befragung des Digitalverbands Bitkom setzen bereits 40 Prozent der Firmen ab 20 Mitarbeitern Videokonferenzen und Online-Meetings ein, um sich mit Geschäftspartnern und Mitarbeitern auszutauschen.

BSI trotzt Frankenschock

thumb

Das Schweizer CRM-Softwarehaus BSI mit Sitz in Baden wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Im jetzt abgelaufenen Geschäftsjahr 2015/16 konnte das Unternehmen eigenen Angaben zufolge trotz Frankenschocks wieder leicht wachsen und umsatzmässig auf 41.6 Millionen Franken zulegen. Zudem holte die Firma im zu Ende gegangenen Fiskaljahr 28 neue Mitarbeitende und 12 Praktikanten frisch an Bord.

Twitter holt sich Vorstände von Pepsi Cola und Lastminute.de ins Board of Directors

thumb

Der Onine-Kurznachrichtendienst Twitter mit Sitz im kalifornischen San Francisco baut sein Board of Directors um. So hat der von Jack Dorsey geführte Konzern Pepsis Finanzchef (CFO) Hugh Johnstonv und Martha Lane Fox, Mitbegründerin der Reise-Website Lastminute.de, in seinen Vorstand nominiert.