Infrastrukturen

Kantonspolizei Zürich lagert IT für weitere 4,5 Jahre an Abraxas aus

thumb

Die Kantonspolizei Zürich und die IT-Dienstleisterin Abraxas Informatik wollen ihre Zusammenarbeit um weitere 4.5 Jahre verlängern. Die entsprechenden Verträge seien bereits am 15. Juli unterzeichnet worden, heisst es in einer Aussendung dazu. Damit verantwortet Abraxas weiterhin den Betrieb der mehr als 2500 IT-Arbeitsplätze des Polizeikorps, inklusive Rechenzentrums-Infrastruktur.

Grenoble: Gemeinsames Zentrum für High Performance Computing von HP und Intel

thumb

HP und Intel eröffnen in Grenoble ein Center of Excellence für High Performance Computing (HPC). Im sogenannten „HP/Intel Center of Excellence for HPC“ können Kunden, Entwickler und unabhängige Software-Anbieter einem Communiqué zufolge Machbarkeitsnachweise (Proof of Concepts), Benchmarks und Charakterisierungen durchführen.

Rhätische Bahn erneuert IT-Infrastruktur

thumb

Im Zuge des Projekts "IT-Avegnir" ("die Zukunft" auf Rätoromanisch) erneuert und homogenisiert die Rhätische Bahn ihre rund 700 IT-Arbeitsplätze. Ziel sei es, die Performance, die Anwenderfreundlichkeit und die Sicherheit zu verbessern sowie den Betriebsaufwand für den IT-Support dank weitgehender Automatisierung zu verringern, heisst es im Communiqué dazu.

Kanton Jura konsolidiert Netzwerk-Infrastruktur

thumb

Die Verwaltung des Kantons Jura zählt rund 1800 Mitarbeitende, die auf fünf Ministerien und 95 Gebäude verteilt arbeiten. Im Zuge eines Modernisierungsvorhabens, das sich in vier Teilprojekte gliedert, werden sämtliche IT-Systeme und Anwendungen zu einer gemeinsamen IT-Infrastruktur zusammengeführt und vereinheitlicht.