Informationssystem Verkehrszulassung: 15 Millionen schwere Zusatzaufträge für Trivadis und E3

thumb

Die bestehenden drei Datensysteme des Zulassungs- und Kontrollwesen des Strassenverkehrs in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein sind veraltet und werden vom neuen Informationssystem Verkehrszulassung (IVZ) abgelöst. Aufgrund von neuen technischen Rahmenbedingungen und zusätzlichen Wartungskosten hat das Bundesamt für Strassen (Astra) das Projekt modifiziert. Im Auftrag des Astra hat das Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) den beiden Firmen Trivadis und E3 entsprechende Zusatzaufträge im Umfang von rund 15 Millionen Franken erteilt.

Dätwyler erweitert FTTH-Portfolio um modulare ODF und Kabelverzweiger

thumb

Dätwyler ergänzt das Produkt- und Service-Angebot für das Marktsegment Fiber-to-the-Home, in dem das Unternehmen als Zulieferer, Teil- und Generalunternehmer auftritt, ab 2013 um modulare Verteilerschränke (ODF) und gebrauchsfertig vormontierte Kabelverzweiger für den Aussenbereich, die bedarfsgerecht skalierbar und dadurch sehr kostensparend seien.

Rotronic sichert sich SBB Auftrag für Netzwerk-Schränke

thumb

Die in Bassersdorf domizilierte Rotronic konnte sich im Rahmen eines Auswahlverfahrens gegen starke Konkurrenz durchsetzen und liefert der SBB für die Bereitstellung von deren Basisinfrastruktur künftig die Normschränke. Die Auslieferung des von Rotronic in der Schweiz vertretenen Schranksystems Tirax der deutschen Firma Apranet erfolge in fest definierten Etappen zwischen 2012 und 2015, heisst es in einer Aussendung dazu.

Switch-Clustering: HP vereinfacht Netzwerk-Management für KMUs

thumb

Der IT-Riese Hewlett-Packard (HP) erweitert seine Flexnetwork-Architektur um den neuen Access Point HP M220. HP adressiert damit eigenen Angaben zufolge kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Der M220 kann mittels Clustering-Technologie anstelle eines WLAN-Controllers die Netzwerk-Verwaltung vereinfachen.

HP automatisiert und sichert Migration von virtuellen Maschinen

thumb

Der IT-Riese Hewlett-Packard (HP) will mit neuer Virtualisierungssoftware die Migration von Daten und virtuellen Maschinen (VMs) in heterogenen IT-Umgebungen besser automatisieren und absichern. Ethernet Virtual Interconnect vereinfache und beschleunige die Verbindung verteilter Rechenzentren, Multitenant Device Context erhöhe die Sicherheit von Cloud-Anwendungen in Mandantenumgebungen.

Seiten

Infrastrukturen abonnieren