Rhätische Bahn erneuert IT-Infrastruktur

thumb

Im Zuge des Projekts "IT-Avegnir" ("die Zukunft" auf Rätoromanisch) erneuert und homogenisiert die Rhätische Bahn ihre rund 700 IT-Arbeitsplätze. Ziel sei es, die Performance, die Anwenderfreundlichkeit und die Sicherheit zu verbessern sowie den Betriebsaufwand für den IT-Support dank weitgehender Automatisierung zu verringern, heisst es im Communiqué dazu.

Kanton Jura konsolidiert Netzwerk-Infrastruktur

thumb

Die Verwaltung des Kantons Jura zählt rund 1800 Mitarbeitende, die auf fünf Ministerien und 95 Gebäude verteilt arbeiten. Im Zuge eines Modernisierungsvorhabens, das sich in vier Teilprojekte gliedert, werden sämtliche IT-Systeme und Anwendungen zu einer gemeinsamen IT-Infrastruktur zusammengeführt und vereinheitlicht.

Oracle legt in Sachen Virtual Desktop Infrastructure nach

thumb

Der US-Softwareriese Oracle stellte dieser Tage eine Komplettlösung für VDI (Virtual Desktop Infrastructure) vor. Während sich die Branchengrössen Citrix und VMware längst nicht mehr auf VDI fokussieren, sondern auf mobiles Enterprise Computing, legt die Larry-Ellison-Company nach der Übernahme von Sun in diesem Bereich also kräftig nach.

Virtualisierung: Die Frage ist nicht ob, sondern wie

thumb

Nach einer mehrjährigen „Dürreperiode“ nimmt die IT-Branche wieder Geld in die Hand: Cloud Computing, Virtualisierung und die Einbindung von mobilen Endgeräten stehen ganz oben auf der Agenda der Unternehmen. Firmen setzen damit auf höhere Flexibilität und mehr Sicherheit bei sinkenden Kosten.

Swiss Automotive Group setzt bei der IT-Infrastruktur auf UMB

thumb

Die Swiss Automotive Group (SAG) arbeitet in Sachen IT-Infrastruktur künftig eng mit dem grössten Schweizer IBM Premier Business Partner UMB zusammen. Die in Cham domizilierte UMB beliefert die SAG für den Betrieb ihrer businesskritischen Geschäftsapplikationen mit IBM Power- und Storage-Systemen als zukünftige Plattform.

Seiten

Infrastrukturen abonnieren