ETH Lausanne setzt bei Netzinfrastruktur auf Cisco-Technologie

thumb

Die ETH Lausanne (EPFL) ist mit mehr als 14.000 Studierenden, Lehrkräften und Mitarbeitenden aus 120 Nationen und einem Campus, der sich über 65 Gebäude erstreckt, eine der grössten technischen Universitäten weltweit. Die Forschenden und Studierenden können zur Bewältigung ihrer Aufgaben künftig auf eine WLAN-Infrastruktur von Cisco bauen.

Die reale Welt mit der digitalen Welt matchen

thumb

Die Vernetzung von Maschinen und Gegenständen ist in vollem Gange. Die Marktaussichten für M2M-Lösungen sind entsprechend gut. Dass sich auch die Schweizer Unternehmen für solche Anwendungen interessieren, bewies der von Swisscom am gestrigen Mittwoch organisierte M2M Day 2014 in Kloten, der von rund 300 "hochkarätigen" Swisscom-Kunden gestürmt wurde.

Cebi 2014: Huawei präsentiert "Fusion Cube"-Lösung

thumb

Der chinesische Technologiekonzern Huawei setzt bei seinem Vormarsch in die kommerziellen Rechenzentren auf Technologie des deutschen Softwareriesen SAP. Auf der Computermesse Cebit in Hannover präsentierte Huawei eine Neuauflage seiner "Fusion Cube"-Lösung, die für die Datenbank-Technologie Hana von SAP zertifiziert wurde. Hana erlaubt die Analyse von riesigen Datenmengen in kurzer Zeit.

Lonza verlängert und erweitert Netzwerkvertrag mi Orange

thumb

Der Chemie- und Pharmakonzern Lonza mit Hauptsitz in Basel hat seinen Netzwerkvertrag mit Orange Business Services um vier Jahre verlängert und zudem im Umfang erweitert. Neu hinzugekommen ist laut Mitteilung eine durchgängige Unified Communications- und Kollaborationslösung, durch die über 11.000 Mitarbeitende auf der ganzen Welt miteinander verbunden werden.

Neue Infrastruktur-Management-Software von HP soll Verwaltungsaufwand reduzieren

thumb

Der US-IT-Riese Hewlett-Packard (HP) hat mit HP Oneview eine neue Infrastruktur-Management-Software vorgestellt, die laut Hersteller alle Arbeitsschritte beim Management von HP-Converged-Infrastructure-Umgebungen vereinfachen und beschleunigen soll. Sie biete IT-Administratoren eine intuitiv zu bedienende Benutzeroberfläche und intelligente Werkzeuge, mit denen sich gängige Verwaltungsaufgaben automatisieren lassen, betont HP.

HP baut Portfolio für Software-Defined Storage aus

thumb

Der US-IT-Riese Hewlett-Packard (HP) rüstet sein Converged-Storage-Portfolio auf. Zum einen erweitert HP laut Mitteilung die Software-Funktionalitäten der "Virtual Storage Appliance" (VSA) von "HP Storevirtual". Zudem bietet der Konzern neue Lizenzoptionen für die VSA. Und letztlich gibt es auch noch zwei neue Software-Plugins für "HP 3PAR Storeserv Storage" für den Gebrauch mit VMware bzw. SAP.

Seiten

Infrastrukturen abonnieren