Lexium Cobot: Schneider Electric lanciert kollaborativen Roboter

Entwickelte einen kollaborativen Roboter: Schneider Electric (Logobild: Schneider Electric)

Der Tech-Konzern Schneider Electric hat mit dem "Lexium Cobot" einen Roboter für industrielle Anwendungen entwickelt, der auf die Kollaboration zwischen Mensch und Maschine ausgerichtet ist. Durch die permanente Überwachung von Drehmoment und Drehzahl ist er in der Lage, filigrane Bewegungen auszuführen, was zusätzliche Schutzvorrichtungen überflüssig macht. Er ist gemäss Mitteilung für fast jede Industrieanlage geeignet und durch seine grafische Programmierung manuell und individuell einstellbar.

Modularer Roboter auf Origami-Basis gebaut

Modularer Roboter auf Basis von Origami-Röhren (Foto: He at al, SSRN, 2023)

Forscher der Guangzhou University, der Yanshan University und weiterer Universitäten in China haben einen neuen modularen, kontinuierlichen Roboter auf der Grundlage von Origami-Röhren entwickelt. Er besteht aus einer Reihe von Röhren, die auf einer Origami-Faltung, sogenannter Miura-Faltung, basieren. Der im Social Science Research Network präsentierte Roboter kann sich nach bestimmten Mustern zusammenziehen und biegen, um verschiedene Aufgaben zu erledigen.

Chat GPT entwirft Tomatenpflückroboter

omatenpflückroboter bei der Arbeit: Chat GPT liefert neues Design (Foto: tudelft.nl)

Cosimo Della Santina und sein Doktorand Francesco Stella von der Technischen Universität Delft sowie Josie Hughes von der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (EPFL) haben Chat GPT zur Entwicklung eines Tomatenpflückroboters genutzt. Die Forscher folgten allen Design-Entscheidungen der Künstlichen Intelligenz (KI). Dieser Input erwies sich in der Konzeptionsphase als wertvoll. "Chat GPT erweitert das Wissen des Designers auf andere Fachgebiete. Der Chatbot hat uns beigebracht, bei welcher Frucht automatisches Ernten am wirtschaftlichsten ist", so Stella.

Autonomer Roboter eliminiert gefrässige Zikaden

Tartanpest auf dem Weg zum Einsatzort gegen gefräßige Zikaden (Foto: cmu.edu)

Forscher der Carnegie Mellon University haben mit "Tartanpest" einen autonom agierenden Roboter entwickelt, der Eiablagen der Gepunkteten Laternenträgerzikade (Lycorma delicatula) entdeckt und zerstört. Das gefrässige Insekt fällt über Obstbäume und zahlreiche andere Nutzpflanzen wie Reben und Hopfen her und richtet grosse Schäden an.

Koch-Roboter lernt Rezepte durch Videos

Zutaten für einen von einem Roboter generierten Salat (Foto: Steve Buissinne, pixabay.com)

Ein speziell programmierter Roboter von Forschern der University of Cambridge kann selbstständig acht verschiedene Salate zubereiten. Die Ingenieure haben die Maschine mit einer auf Künstlicher Intelligenz basierenden Software ausgestattet. Diese ermöglicht es ihm, einen Salat zuzubereiten, nachdem er ein Video gesehen hat, in dem ein Mensch diesen kreiert.

Roboter bewegt sich wie ein Tausendfüsser

Künstlicher Tausendfüßer im Labor: Er hat sein Ziel erreicht (Foto: Aoi et al, osaka-u.ac.jp/en)

Wellenförmig wie ein Tausendfüsser robbt ein vielfach grösserer Roboter von Forschern der Universität Osaka. Er passt seine Form, wie sein natürliches Vorbild, dem Untergrund an. Dadurch gewinnt er eine Stabilität, die vielbeinige Roboter nur mit hohem Rechenaufwand erreichen. Jedes Bein muss gesondert gesteuert werden.

Neue Robo-Biene so wendig wie ihr Vorbild

Robo-Biene: Dieses winzige Fluggerät lässt sich vielseitig einsetzen (Foto: wsu.edu)

Forscher der Washington State University (WSU) haben eine Roboterbiene entwickelt, die genauso wendig wie das Insekt in jede Richtung fliegen und diese auch blitzschnell wechseln kann. Selbst Gieren ist kein Problem - also eine Drehbewegung um die Vertikalachse. "Wenn du eine Biene bist, aber das Gieren nicht kontrollieren kannst, drehst du dich die ganze Zeit, während du versuchst, zu einer Blume zu gelangen", sagt Entwicklungsleiter Néstor O. Pérez-Arancibia.

Roboter findet verlorene Gegenstände im Nu

Forschungsroboter 'Fetch' mit gespeicherten Objekten (Foto: uwaterloo.ca)

Der neue Assistenzroboter "Fetch" von Forschern der University of Waterloo speichert Bilder von verlegten Gegenständen und sucht auf Befehl des Besitzers dann danach. Ursprünglich war die Software für Menschen mit Demenz gedacht, die krankheitsbedingt nur selten wissen, welche Gegenstände sie wohin gelegt haben. Der Forschungsroboter lässt sich für viele Aufgaben nutzen, mit der entsprechenden Software eben auch als "Suchhund".

Roboter-Olympiade in Rotkreuz: Grosse Chance für junge Tüftler

Roboter-Olympiade in Rotkreuz (Bild: HSLU)

Die World Robot Olympiad (WRO) ist ein weltweiter Wettbewerb für technikbegeisterte Kinder und Jugendliche, welcher in der Schweiz vom Verein World Robot Olympiad Schweiz organisiert wird. Am 13. Mai findet auf dem Campus Zug-Rotkreuz der grösste von insgesamt neun Regionalwettbewerben statt: Ausgerichtet von der Hochschule Luzern und in Zusammenarbeit mit Roche Diagnostics International. Dieser Anlass wird von verschiedenen Partnern wie dem Gewerblich-industriellen Bildungszentrum Zug, der Pädagogischen Hochschule Zug, Faszination Technik, Educatec sowie der Gemeinde Risch unterstützt.

Seiten

Robotik abonnieren