Cisco über den Erwartungen

Cisco legt zu (Foto: Karlheinz Pichler)

Eine hohe Nachfrage nach Geräten für den Internet- und Datenverkehr hat dem US-Netzwerkspezialisten Cisco im jüngsten Quartal deutliche Geschäftszuwächse beschert: In den drei Monaten bis Ende Juli stieg der Gewinn verglichen mit dem Vorjahreswert um 14 Prozent auf 3,0 Milliarden Dollar. Vor einem Jahr waren es noch 2,64 Milliarden Euro. Die Erlöse legten um acht Prozent auf 13,1 Milliarden Dollar zu, wie der Konzern mitteilte. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres hatte Cisco noch 12,2 Milliarden Dollar Umsatz erzielt.

Ciscos neue 5G Industrial Router vernetzen den IoT-Edge

Bild: zVg

Der US-Netzwerkriese Cisco hat ein neues Portfolio von Catalyst Industrie-Routern angekündigt. Diese sollen mit Flexibilität, Sicherheit und Skalierbarkeit für den IoT-Edge-Bereich punkten. Das Portfolio mit 5G-Funktionen soll die Zusammenarbeit zwischen IT und OT vereinfachen und die Bereitstellung vom Unternehmen bis zum Edge vereinheitlichen, heisst es in einer Aussendung dazu.

Cisco adressiert Schutz von Endgeräten und Netzwerken

Cisco-Logo (Foto: Kapi)

Mit "SecureX Device Insights" hat Cisco eine Lösung lancert, mit der Anwendenderunternehmen ihre Geräte aus verschiedenen Quellen schnell und transparent einsehen sowie automatisiert auf Bedrohungen reagieren können. Zudem sei nun der Übergang von Endpoint Detection and Response (EDR) zu Extended Detection and Response (XDR) deutlich einfacher, verspricht der US-amerikanische Netzwerkriese. Zum Schutz von Netzwerk, Endpunkt und Cloud dienen mehr als 30 vorgefertigte Workflows, 40 Integrationen sowie neue Orchestrierungsfunktionen, heisst es in einer Aussendung dazu.

Cisco erwartet Umsatzanstieg, enttäuscht aber bei Gewinnausblick

Enttäuscht die Anleger: Cisco (Bild: Kapi)

Offenbar investieren die Unternehmen wieder vermehrt in ihre Netzwerke. So erwartet der US-amerikanische Netzwerkriese Cisco für sein aktuell laufendes viertes Geschäftsquartal mit einem Umsatzanstieg von sechs bis acht Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Dies würde 12,9 bis 13,1 Milliarden US-Dollar entsprechen. Analysten hatten bisher nur mit 12,8 Milliarden Dollar gerechnet.

Cisco errichtet neues Rechenzentrum für Webex-Kunden

Bild: Cisco

Der Netzwerkriese Cisco hat ein neues Rechenzentrum in Frankfurt am Main angekündigt, welches nach der Fertigstellung im kommenden Juni Anwendern zur Verfügung stehen soll, welche die Collaboration-Plattform Webex in der Europäischen Union und der Emear-Region (Europa, Naher Osten, Afrika und Russland), zu der ja auch die Schweiz zählt, nutzen.

Cisco Webex: Konferenzen in Echtzeit in hundert Sprachen übersetzen lassen

Bild: Cisco

Die Nutzer von Cisco Webex können in Englisch geführte Videokonferenzen mit Hilfe einer KI-gesteuerten Funktion neu via Live-Untertitel in Echtzeit in über hundert Sprachen übersetzen lassen, darunter etwa ins Deutsche, Indische, Chinesische, Russische oder Arabische. Und logisch soll damit auch der Austausch mit der Romandie, dem Tessin, mit Frankreich, Italien, Spanien und anderen wichtigen Partnerländern viel leichter von der Hand gehen als zuvor.

Sorell Hotels setzen bei neuer Netzwerk-Infrastruktur auf Cisco und Netcloud

Die Sorell Hotels setzen auf Cisco und Netcloud (Bild: zVg)

Bei der Erneuerung ihrer Netzwerk-Infrastruktur setzen die Sorell Hotels auf die cloudbasierte Netzwerk-Gesamtlösung Cisco Meraki sowie auf den Managed Service und die Integrationskünste der in Winterthur domizilierten Netcloud. Eine der Zielvorgaben war laut den Angaben die Versorgung aller 16 Sorell Hotels in der Schweiz mit einer stabilen Wireless LAN Infrastruktur. Sorell gehört zu den ZFV-Unternehmungen, einem der grössten Schweizer Hotellerie-, Gastronomie- und Bäckereibetreiber.

Cisco mit Stagnation und gutem Ausblick

Foto: Karlheinz Pichler

Beim US-amerikanischen Netzwerkriesen Cisco stagnierte in dem am 23. Januar abgeschlossenen zweiten Geschäftsquartal der Umsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode bei zwölf Milliarden Dollar. Der Quartalsgewinn fiel um 11,6 Prozent auf gut 2,5 Milliarden Dollar. Für das laufende neue Quartal rechnet der Konzern jedoch mit einer Rückkehr auf den Wachstumspfad und geht von einem Umsatzzuwachs von 4,5 bis 5,5 Prozent aus.

Cisco abonnieren