Huawei Schweiz beruft Doron Zimmermann zum Chief Cybersecurity Officer

Doron Zimmermann (Bild: zVg)

Mit dem promovierten Doron Zimmermann hat Huawei Schweiz einen neuen Cyber-Security-Spezialisten unter Vertrag genommen. Zimmerman, der gemäss Mitteilung auf ein breites Netzwerk und langjährige Führungserfahrung in vergleichbaren Positionen verweisen könne, wird demnach künftig direkt an Wang Haitao, CEO von Huawei Schweiz, rapportieren.

Female Innovation Forums: Sandra Tobler von Futurae ist "Innovator of the Year"

FIF: Die Award-Gewinnerinnen und die Jury (Bild: zVg)

Im BMW Group Brand Experience Center in Dübendorf ging gestern zum nunmehr dritten Male das "Female Innovation Forum" über die Bühne. Organisiert vom Businessmagazin "Ladies Drive" tauschten sich Innovatorinnen, Investorinnen, Gründerinnen, Netzwerkerinnen sowie Business Angels an Workshops und Impulsvorträgen aus. Highlight des Tages war die im Rahmen der Abend-Gala stattgefundene Vergabe des "Innovator of The Year"-Award. Damit ausgezeichnet wurde Sandra Tobler vom Startup Futurae Technologies.

SwissICT führt eigene Mitgliederkategorie für Startups ein

SwissICT setzt sich verstärkt für Startups ein (Symbolbild: Karlheinz Pichler)

In der Schweiz werden jährlich über 2000 ICT-Firmen neu gegründet. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag, um Innovationen im digitalen Bereich voranzutreiben. Da sich Jungfirmen in der Anfangszeit vorallem mit der Suche nach Kunden beschäftigen, wird das Netzwerken hintan gestellt. Hier will SwissICT, der mit 2500 Mitgliedern grösste Verband der Branche, in die Bresche springen. Mit einer neuen, besonders günstigen Mitgliedschaftskategorie sollen Startups verstärkt umworben und auf die Verbandsvorteile aufmerksam gemacht werden.

Salt droht Sunrise mit rechtlichen Schritten

Salt denkt an Klage gegen Sunrise nach (Bild: Salt)

Die Nummer Drei am Schweizer Telekommunikationsmarkt, Salt, droht der Nummer Zwei, Sunrise, mit juristischen Schritten. Denn die geplante Übernahme von Sunrise durch Liberty Global verstosse möglicherweise gegen Abmachungen, die die beiden Unternehmen bezüglich eines gemeinsamen Ausbaues von Glasfaseranschlüssen vereinbart haben. Sunrise und Salt hatten das eigens dafür geplante Gemeinschaftsunternehmen "Swiss Open Fibre" gerade erst im Mai auf Schiene gebracht.

BIT startet Transformationsinitiative

Digitalisierung: Das BIT startet Transformationsinitiative (Symbolbild: Adobe Stock)

Das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) hat eine Transformationsinitiative gestartet: Als erster Schritt soll eine neue Geschäftsleitungsstruktur eingeführt werden, heisst es in einer Mitteilung dazu. Damit schaffe das BIT die Grundlage, um die Departemente und Ämter bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse optimal zu unterstützen.

Facebook Early-Stage-Investor beteiligt sich am Schweizer Startup Skribble

Skribble-Mitgründer und CEO Philipp Dick (Bild: zVg)

Das E-Signing-Startup Skribble sammelt neues Venture-Kapital ein, um das Wachstum weiter vorantreiben zu können. Neu konnte das Unternehmen mit Sitz in Zürich drei prominente Privatinvestoren aus der Tech-Szene als Investoren an Bord holen. Darunter Daniel Gutenberg, der sich durch frühe Investitionen in zahlreiche Unicorns einen Namen machte. Ausserdem noch Cyrill Osterwalder und Thomas Gabathuler.

Opacc erhöht Mitarbeiterbestand um fast zehn Prozent mit Fokus auf Frauen

Blick in den Opacc-Campus (Bild: zVg)

Die auf die Entwicklung von Unternehmenssoftware fokussierte Schweizer Opacc Software erhöhte im ersten Semester dieses Jahres ihren aus rund 150 Leuten bestehenden Mitarbeiterbestand trotz der Corona-Krise um weitere dreizehn Personen. Unter den Neuzugängen befinden sich dabei neun Frauen.

Sunrise zeigt im zweiten Quartal Konstanz

Sunrise mit stabilen Zahlen (Foto: Kapi)

Die Nummer Zwei am Schweizer Telekom-Markt, Sunrise, kann im zweiten Quartal des laufenden Jahres trotz der Coronapandemie stabile Zahlen vorlegen. Konkret nahm der marginal um 0,3 Prozent auf 456 Millionen Franken zu, während der bereinigte Betriebsgewinn (Ebitda) leicht um 1,4 Prozent auf 163 Millionen Franken zurück ging.

Digitale 3D-Luftbilder der ganzen Schweiz in hoher Auflösung

Die drei Aufnahmewinkel für die Luftbilder (Bild: Swisstopo)

Swisstopo überfliegt seit 2017 die Schweiz mit einer neuen Kamera, die präzise und detaillierte Luftbilder erzeugt. Nun sind diese aussergewöhnlich scharfen Bilder für die komplette Schweiz verfügbar. Sie können gratis angeschaut werden. Für viele Bereiche, wie etwa die Raumplanung oder auch das Management von Naturgefahren, sind diese Daten gemäss Mitteilung unentbehrlich.

Bafu vergibt Millionenauftrag für SAM-Lösung an Puzzle ITC und Partnerfirmen

Das Bundesamt für Umwelt (Bafu) in Ittigen (Bild: A. Buser/ CCO)

Das Bundesamt für Umwelt (Bafu) setzt für die Entwicklung ihrer neuen Software-Lösung SAM (Système d'Avertissement modulaire) auf Puzzle ITC mit den Partnern Zeilenwerk und Opengis.ch. Somit geht der Auftrag im Wert von 5.7 Millionen Schweizer Franken damit an drei Berner IT-Unternehmen, die auf Open Source fokussiert sind.

Seiten

Schweiz digital abonnieren