Ascom gewinnt Vizient als Vertriebspartner in den USA

Logobild: Ascom

Die auf Telekommunikation und Services ausgerichtete Ascom mit Holdingsitz in Baar baut seine Präsenz im US-Markt mit Hilfe einer Vertriebspartnerschaft aus. So konnte der Hightech-Konzern gemäss Mitteilung eine Kooperation mit Vizient und damit einem der grössten Akteuer im US-amerikanischen Gesundheitsmarkt unter Dach und Fach bringen. Finanzielle Hintergründe wurden keine bekannt gegeben.

Ascom wieder in der Gewinnzone

Schreibt wieder schwarze Zahlen: Ascom (Logo:Ascom)

Die auf Kommunikation und Service fokussierte Ascom mit Holding-Sitz in Baar im Kanton Zug ist im ersten Semester des laufenden Jahres wieder in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Unter dem Strich erzielte der Konzern einen Reingewinn von 2,5 Millionen Franken, nachdem in derselben Vorjahresperiode noch ein Minus von 0,3 Millionen zu Buche stand.

Ascom zieht Auftrag in den Niederlanden an Land

Logobild: Ascom

Die auf Telekommunikation und Services fokussierte Ascom mit Holdingsitz im innerschweizerischen Baar hat in den Niederlanden einen Auftrag im Wert von 1,1 Millionen Euroa an Land gezogen. Gemäss Aussendung stattet der börsennotierte Konzern einen Altenpflegeanbieter an sieben Standorten mit seinen Kommunikationslösungen aus.

Ascom erhält von Uniklinik Bonn Auftrag für Tausende Smartphones und App-Lösungen

Ascom erhält Rahmenvertrag von Uniklinik Bonn (Logo:Ascom)

Der Hightech-Konzern Ascom mit Sitz in Baar hat mit der Universitätsklinik Bonn einen Rahmenvertrag ausgehandelt, der die Lieferung von mehreren tausend Ascom Myco 3 Smartphones sowie Applikationslösungen zur Optimierung der pflegerischen und abteilungsübergreifenden Kommunikationsprozesse zum Inhalt hat.

Ascom legt bei Umsatz und Gewinn zu

Logo: Ascom

Der Schweizer Technologiekonzern Ascom konnte im vergangen Jahr beim Umsatz zulegen und den Gewinn gegenüber dem Jahr davor markant steigern. Konkret erzielte das Unternehmen mit Zentrale in Baar einen Umsatz von 281,0 Millionen Franken, was einem geringfügigen Plus von 0,7 Prozent gegenüber 2019 entspricht. In Lokalwährungen umgelegt hätte das Plus 3,5 Prozent entsprochen.

Ascom abonnieren