T-Mobile US für 2018 mit mehr Kunden wie prognostiziert

Bild: T-Mobile US
Bild: T-Mobile US

Die US-Mobilfunksparte der Deutschen Telekom hat im vergangenen Jahr die eigene Kundenprognose übertroffen: Die Zahl der Vertragskunden unter eigenen Marken kletterte nach vorläufigen Zahlen um 4,5 Millionen, wie T-Mobile US am Mittwoch mitteilte. Angepeilt hatte das Unternehmen zuletzt 3,8 Millionen bis 4,1 Millionen. Im vergangenen Jahr hat T-Mobile den Angaben zufolge den grössten Kundenzuwachs der vergangenen drei Jahre eingefahren.

T-Mobile-Chef John Legere geht bei den Prognosen üblicherweise konservativ vor – auch beim Ergebnis konnte das Unternehmen in den vergangenen Jahren mehrfach den Ausblick anheben. Insgesamt zählt T-Mobile in den Staaten inklusive Prepaidkarten 79,7 Millionen Mobilfunkanschlüsse.

Stellenmarkt für Informatik, Informations- und Kommunikationstechnologien ICT