Sunrise liebäugelt mit Übernahme von UPC

Offenbar in Übernahmegesprächen mit UPC: Sunrise (Foto: Karlheinz Pichler)
Offenbar in Übernahmegesprächen mit UPC: Sunrise (Foto: Karlheinz Pichler)

Dass Vodafone mit Liberty Global, der Muttergesellschaft von UPC, in Verhandlungen zur Übernahme von UPC steht, wurde bereits bestätigt. Mit Sunrise Schweiz wird jetzt aber eine weitere Interessentin für die Kabelnetzanbieterin gehandelt. Laut einem Bericht der "Financial Times" (FT) mit Verweis auf Insiderkreise befinde sich Sunrise bereits in fortgeschrittenen Gesprächen zur UPC-Übernahmen.

Das Management von Sunrise wollte den Bericht allerdings nicht kommentieren, da es sich um Spekulationen handle. Die Gesprächen zwischen Vodafone und Liberty Global wurden hingegen bestätigt. Allerdinges geht es dabei um den Kauf mehrerer europäischer Ländergesellschaften von Liberty Global, ohne dass jedoch UPC in der Schweiz explizit genannt wurde.

Die NZZ am Sonntag wertet die vom Bundesamt für Kommunikation (Bakom) veröffentlichten Unterlagen zur Versteigerung der 5G-Lizenzen aber klar als Indiz des Interesses von Vodafone an UPC. So habe sich nämlich ein Unternehmen erkundigt, ob auch nach einem Brexit Firmen mit Sitz in Grossbritannien zur Auktion zugelassen würden.