Spie Schweiz mit neuer Geschäftseinheit E-Mobility

Leitet die neue Business-Sparte von Spie Schweiz: Peter Arnet (Bild: zVg)
Leitet die neue Business-Sparte von Spie Schweiz: Peter Arnet (Bild: zVg)

Spie Schweiz, eine Tochtergesellschaft der Spie-Gruppe, hat mit E-Mobility einen neuen Geschäftsbereich gegründet. Die neue Einheit wird von Peter Arnet geleitet, der auch Einsitz in die Geschäftsleitung der Spie Schweiz nehmen wird.

Die neue Spie-Sparte soll laut den Angaben ein komplettes Leistungsspektrum über den gesamten Lebenszyklus von Stromladeinfrastrukturen bieten: Standortanalyse und -planung, Anschluss an das Stromnetz, Entwicklung technischer Konzepte bis hin zu Betriebs- und Wartungsberatung. "Die Division E-Mobility rundet unser Engagement für Smart City ab, das bereits die Dienstleistungen der Divisionen ICS (Information & Communication Services), MTS (Multi-Technical Services) und IFS (Integral Facility Services) umfasst," erklärt dazu Pierre Savoy, CEO von Spie Schweiz.

Peter Arnet, der der neuen Sparte vorsteht, war laut den Angaben fast 15 Jahre im Vertrieb tätig, unter anderem bei Axair Kobra und Walter Meier. Danach wurde er Leiter des Einkaufs der Alpiq Intec Gruppe. Im Jahr 2011 initiierte er demnach die Gründung der Alpiq E-Mobility AG und leitete diese als Geschäftsführer. Der 51-Jährige ist auch Mitbegründer des Verbandes Swiss eMobility.

Im Rahmen des Strategiekongresses "Smart Suisse" im April 2019 in Basel werde der Bereich E-Mobility am Stand von Spie Schweiz vertreten sein, gemeinsam mit dem Verband Swiss eMobility, lässt das Unternehmen abschliessend wissen.