Kussmund als Logo: Aida mit Sitz in Rostock (Bild: Karle Horn/ CC BY SA 3.0)

Die Reederei Aida Cruises, die deutsche Zeigstelle von Aida Crociere mit Sitz in Rostock, hat wegen Störungen im Informatikbereich die geplanten Silvesterkreuzfahrten seiner Schiffe "Aidaperla" und "Aidamar" gecancelt. Die IT-Probleme behinderten die Kommunikation mit den anreisenden Gästen und seien Ursache der Reiseabsagen, der Schiffsbetrieb sei aber gesichert, liess ein Aida-Sprecher dazu verlauten. Den Gästen der abgesagten Reisen soll demnach der Reisepreis erstattet werden und sie erhielten obendrauf noch ein zusätzliches Kreuzfahrtguthaben.

Die deutsche "Bild"-Zeitung hatte in diesem Zusammenhang bereits über einen möglichen Hackerangriff als Ursache der IT-Probleme berichtet. Über die genaue Ursache der Computer-Schwierigkeiten und zu einem möglichen Hackerangriff machte der Sprecher keine Angaben. Die aktuell noch laufenden Reisen soll planmässig in La Palma/Gran Canaria beendet werden, so Aida.