Instagram blockiert US-Werbeagentur nach Datenmissbrauch

Instagram blockiert eine US-Werbeagentur (Bild: Pixabay)
Instagram blockiert eine US-Werbeagentur (Bild: Pixabay)

Der Online-Dienst Instagram hat angesichts des Vorwurfs von massivem Datenmissbrauch durch die US-Werbeagentur Hyp3r den Zugriff für das Unternehmen auf seine Plattform gesperrt. Den Praktiken von Hyp3r sei nicht zugestimmt worden, erklärte Instagram. Zudem habe die Marketingfirma "gegen unsere Regeln verstossen", fügte das zum Facebook-Konzern gehörende Unternehmen hinzu.

Das Nachrichtenportal "Business Insider" hatte zuvor berichtet, dass Hyp3r öffentlich gepostete Daten von Millionen Instagram-Nutzern abgegriffen und gespeichert habe. Damit sei es dem in San Francisco ansässigen Startup möglich gewesen, für Werbetreibende detaillierte Beschreibungen der Nutzer anzufertigen, die bestimmte Orte wie Flughäfen, Hotels, Kasinos, Clubs oder auch Sportveranstaltungen besuchten.