ICT Scouts/Campus gewinnt Ideen-Wettbewerb im Schloss Thun

Rolf Schaub, Gründer von ICT Scouts/ Campus bei der Preisverleihung (Bild: zVg)

Die vierte Ausgabe des "Wunsch Schloss Ideen Wettbewerbes" im Schloss Thun wartete mit zehn Ideen auf, die von der "Policy-Kitchen" zur Schaffung einer Crowdsourcing-Plattform zur Nutzung kollektiver Intelligenz in der Weltpolitik, über das "Dynamische Grundeinkommen" auf Basis einer vereinfachten neuen Steuerarchitektur mit integriertem Wohlstandsausgleich, und "Sweer - swap your career", einer Job-Tausch-Plattform für pendelmüde Wechselwillige, bis zum "E-Health als Avatar", einer rechtlich geschützten Absicherung von Gesundheits-Stammdaten, reichten. Gewonnen aber hat den diesjährigen Wettbewerb mit 42 von 131 Stimmen der Oberbaselbieter Rolf Schaub aus Titterten, Initiant und Geschäftsführer vom ICT Scouts / Campus Förderverein.

Bei "ICT Scouts & Campus" handelt es sich um ein neues Förderprogramm für Informatik Talente. Wunsch und Ziel wäre mindestens ein ICT Campus in jedem Kanton der Schweiz. "Der Zeitpunkt könnte nicht perfekter sein," sagt Dominik Strobel, Projektleiter Marketing & Kommunikation von ICT Scouts & Campus. "Das Pilotprojekt in Muttenz läuft aus und wir haben soeben die nationale Skalierung eingeleitet."

Hintergrund von "ICT Scouts & Campus" ist, dass Schaub als Möchtegern-Profi-Fussballer, welcher stattdessen Informatik-Schulleiter wurde, die Idee hatte, mit speziell geschulten Talent-Scouts an den Sekundarschulen flächendeckend Informatik-Talente zu finden und diese anschliessend in einem kontinuierlichen Campus zu fördern. Dieser Campus existiert bereits seit zwei Jahren in Muttenz (BL). Nächstes Jahr plant Schaub, die ICT Campusse Bern und Zürich zu eröffnen.

Unter Fördern verstehe Schaub gemäss Mitteilung aber keineswegs etwa schulen und drillen. Vielmehr wolle er die jugendlichen Talente auf der emotionalen Ebene erreichen, sie motivieren und ihren Enthusiasmus für die Informatik entfachen. Der ICT Campus im ehemaligen Möbel Hubacher Gebäude in Muttenz soll demnach weder ein Kurslokal noch ein Exerzierplatz für Computer Geeks sein, sondern vielmehr ein Labor wo die Kids, unterstützt von den Campus Coaches, selber bestimmen, was sie als nächstes entdecken, in welche Richtung sie ihr Talent vertiefen wollen.

Seinen Hauptpreis, nämlich eine Reise um die Welt, werde Schaub allerdings nicht antreten. "Wir haben im Team entschieden, den Gutschein zu Geld zu machen," diktiert er dem Moderator des Anlasses, dem ehemaligen Arena Moderator Patrick Rohr, ins Mikrophon. Der Erlös soll vollumfänglich dem Projekt zugute kommen.

Der Ideenwettbewerb Wunsch-Schloss will seit 2015 Bürgerideen für einen starken Wirtschaftsstandort Schweiz sichtbar machen. Ziel der Initianten, Strategiedialog21 und Swiss Venture Club, sei es, einen Beitrag zur Schliessung der Kluft zwischen Wirtschaft, Gesellschaft und Politik zu leisten. Die zehn diesjährigen Finalisten hatten je fünf Minuten Zeit, um ihre Ideen einem kritischen Publikum und einer Jury aus Vertretern aus Wirtschaft, Bildung, Politik und der schreibenden Zunft zu präsentieren.

Der Gewinner des diesjährigen Wunsch Schloss Ideen Wettbewerbes Rolf Schaub. v.l.n.r.: Andreas Gerber (Präsident Swiss Venture Club), Rolf Schaub (Initiant und Geschäftsleiter ICT Scouts / Campus Förderverein), Jobst Wagner (Unternehmer & Initiant StrategieDialog21), Patrick Rohr (Moderator)