Dirk Lindemann übernimmt interimistisch Leitung des BIT

Dirk Lindemann (Foto: Eidg. Steuerverwaltung)
Dirk Lindemann (Foto: Eidg. Steuerverwaltung)

Der Vizedirektor der Eidg. Steuerverwaltung (ESTV), Dirk Lindemann, übernimmt interimsmässig die Leitung des Bundesamtes für Informatik und Telekommunikation (BIT). Damit soll sichergestellt werden, dass während des Ausschreibungsverfahrens für die Nachfolge des scheidenden Direktors Giovanni Conti der Betrieb des BIT sowie insbesondere die Arbeiten zu den IKT-Schlüsselprojekten entsprechend weiterlaufen.

Lindemann ist seit Januar 2013 Mitglied der Geschäftsleitung und seit Juli 2015 Vizedirektor und Leiter der Hauptabteilung Ressourcen der ESTV. In dieser Funktion war er auch Leiter des Programms Fiscal-IT, mit welchem Ende 2018 die Erneuerung der IT-Landschaft der Eidg. Steuerverwaltung abgschlossen werden konnte.

Für seine interimistische Führungstätigkeit an der Spitze des BIT hat Lindemann gemäss Mitteilung die Aufgabe erhalten, gute Voraussetzungen für die neue Leitung des BIT zu schaffen, den Betrieb der durch das BIT betriebenen Anwendungen sicherzustellen, die notwendigen Strukturen für eine erfolgreiche Umsetzung der IKT-Schlüsselprojekte Dazit und SuperB23 aufzubauen sowie eine mögliche Integration der Digitalen Plattform (DIP) des Eidgenössischen Finanzdepartementes (EFD) in das BIT zu prüfen. Als vormaliger Programmmanager von Fiscal-IT und als Leiter der DIP bringe er dazu alle notwendigen Voraussetzungen mit, heisst es in der Aussendung.

Für die Dauer des Einsatzes beim BIT wird Lindemann von seinen Aufgaben in der ESTV entbunden. Er übernehme die neue Funktion in der kommenden Woche.