Deutsche Evangelische Kirche lanciert elektronischen Klingelbeutel

thumb
Deutsche Evangelische Kirche lanciert elektronischen Klingelbeutel

In Deutschland will die evangelische Kirche künftig bei Messen Spenden nicht nur in Form von Münzen und Scheinen entgegennehmen: Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz hat ein Sammelgerät gebaut, das sowohl einen Sammelbeutel hat, aber auch elektronische Zahlung unterstützt. Das schon zum Patent angemeldete "Gläubigen-Gadget" verfügt über Elektronik für kontaktlose Zahlungen. Gottesdienstbesucher können der Organisation damit auch per Bankomat- oder Kreditkarte Geld zukommen lassen.

Unklar ist allerdings, ob sich der voreingestellte Spendenbetrag während der Kollekte noch ändern lässt, da keine Eingabetasten auf dem Klingelbeutel 2.0 zu sehen sind. Zuerst wird das Gerät nur in den regionalen Kirchen zum Einsatz kommen. Jedoch wird noch heuer darüber diskutiert, ob man die Geräte bundesweit in die Gotteshäuser bringen wird. Zudem will man auch Automaten für Spenden per Karte an Kirchenausgängen platzieren und auch eine App für die Kollekte entwickeln.

Stellenmarkt für Informatik, Informations- und Kommunikationstechnologien ICT