Verfasst von ictk am 27.02.2012 - 16:28

Canon (Schweiz) hat Ivo Steiner zum neuen Channel Development Manager im Wide Format Products (WFP) Channel ernannt. Er übernimmt in seiner neuen Funktion laut Mitteilung die Verantwortung für den Ausbau des indirekten Vertriebs von Large Format (LFP) Produkten. Seine Nachfolge als Sales Manager SDS Dealers / IT Reseller übernehme per sofort Roland Sager, der bis dato als Channel Development Manager im Partner Channel tätig war.

Verfasst von ictk am 27.02.2012 - 10:11

IBM Forscher konnten erstmals mithilfe der Rastersondenmikroskopie zeigen, wie sich Ladung innerhalb eines einzelnen Moleküls verteilt. Mit dieser neuen Fähigkeit können weitere fundamentale Erkenntnisse etwa über das Schalten einzelner Moleküle sowie deren Bindungsverhalten gewonnen werde, was unter anderem für die Computertechnologie wichtig ist.

Advertorial

In Zeiten zunehmender Cyberkriminalität ist der Wissensstand der Mitarbeitenden entscheidend für die Abwehr von Angriffen aus dem Internet – nicht nur in der IT-Abteilung, sondern für die gesamte Belegschaft.

Verfasst von Langholz/Ethlife am 27.02.2012 - 07:19

Wer schon ein Büro in einem ETH-Gebäude gesucht hat, weiss die Funktionen der ETH-App zu schätzen. Neben den Gebäudeplänen können auch ETH Life-News, der Veranstaltungskalender sowie die Menüs der Gastrobetriebe mit wenigen Klicks abgerufen werden. Jetzt ist die überarbeitete Version verfügbar. Mit kleinen aber feinen Änderungen setzt sie noch mehr auf benutzerfreundliche Informationen.

Verfasst von Eckelsberger/pte am 27.02.2012 - 06:53

Monopoly und Hot-Wheels-Autos auf dem iPad, die Barbie-Puppe mit eingebauter Kamera: Immer mehr altbekannte Spiele und Spielzeuge bekommen Hightech-Updates. Viele Hersteller versuchen einen Mittelweg zwischen Spielzeug und Hightech zu finden, berichtet die New York Times.

Verfasst von Reuters am 27.02.2012 - 06:04
 pic

Der Verwaltungsrat des US-Telekomkonzerns Sprint Nextel hat Kreisen zufolge in letzter Minute die milliardenschwere Übernahme des kleineren Konkurrenten MetroPCS Communications verhindert. Es handle sich nach Ansicht der Kontrolleure und der Unternehmensspitze nicht um den richtigen Zeitpunkt für den Kauf, verlautete aus den Kreisen.

Verfasst von Georg Pichler/pte am 27.02.2012 - 00:28

Sicherheit auf tragbaren Geräten bleibt auch 2012 ein brennendes Thema. Denn auch für dieses Jahr ist keine Trendumkehr in Sicht, das Bedrohungspotenzial für Nutzer von Tablets, Smartphones und Co steigt weiter an. Insbesondere der Android Market bleibt der Hotspot für schädliche Apps, berichtet Stefan Wesche, Produkt- und Sicherheitsexperte bei Symantec.

Advertorial

Die Cloud ist mittlerweile allgegenwärtig in den Unternehmen. Bei grösseren Unternehmen ab 500 Mitarbeitern nutzen bereits 70 Prozent der Anwender Cloud-Lösungen. Das stellt Unternehmen vor völlig neue Herausforderungen, denen viele entweder ahnungslos oder ratlos gegenüber stehen.

Verfasst von ictk am 27.02.2012 - 00:18

An den Schulen des Kantons Zürich wird die Aufgabe ernst genommen, den Jugendlichen Internetkompetenz zu vermitteln. Zum einen werden die Jugendlichen im Informatikunterricht mit dem Thema Internet und Internetkompetenz konfrontiert. Zum anderen gibt es das Lehrmittel «Medienkompass», in welchem der sichere Umgang mit dem Thema Internet auch behandelt wird.

Verfasst von Markus Kessler/pte am 26.02.2012 - 11:37

Die Kreativagentur Kolle Rebbe hat mit dem Konzept des Social Sitters einen Nerv getroffen. Die als Scherz gedachte App, die einen kostenlosen Ersatz-Account-Betreuer für abwesende oder verhinderte Social-Media-Junkies verspricht, erfreut sich grosser Beliebtheit.

Verfasst von ictk am 26.02.2012 - 11:23

Victorinox, Hersteller des Original Schweizer Taschenmessers, lancierte bereits Ende Januar einen Designwettbewerb zur Entwicklung einer Special Edition auf der Crowdsourcing-Plattform www.jovoto.com. Noch bis 1. März 2012 können Ideen eingereicht werden.

Verfasst von ictk am 26.02.2012 - 10:10

Derzeit werden einer Studie von IDC Marektspace zufolge weltweit 2,9 Milliarden Dollar für Technologien zur Verhinderung von Finanzverbrechen ausgegeben. Diese Ausgaben in Hard-, Software und Dienstleistungen sollen jährlich um 8,5 Prozent respektive um 250 Millionen Dollar gesteigert werden und 2015 bereits einen Betrag von 4,3 Milliarden Dollar erreichen.