Storage

Verfasst von Hartmut Wiehr am 19.09.2017 - 15:17

Das Unternehmen Aptare, das heute in Campbell, Kalifornien, beheimatet ist und etwa 100 Mitarbeiter beschäftigt, schwimmt etwas gegen den Strom. Es ist kein Startup, sondern wurde schon 1993 gegründet und hat nie Funding-Gelder von Venture Capitalists oder Banken bekommen. Einer seiner Gründer, Rick Clark, steht noch heute als CEO an der Spitze. Und die Firma "gehört allen Mitarbeitern", erklärte uns Clark, als wir ihn im Silicon Valley besuchten. Auf Nachfrage sagt er dann mit einem Lachen: "Mir als CEO etwas mehr als den anderen ..."

Verfasst von Fügemann/pte am 09.09.2017 - 08:15

Physiker der Universität Basel haben einen Speicher für Photonen entwickelt. Diese Quantenteilchen bewegen sich mit Lichtgeschwindigkeit und eignen sich daher für schnelle Datenübertragung. Den Forschern ist es gelungen, sie in einem Atomgas zu speichern und wieder auszulesen, ohne dass sich ihre quantenmechanischen Eigenschaften zu stark verändert haben.

Verfasst von Hartmut Wiehr am 01.09.2017 - 15:05

Die Storage-Branche ist im Umbruch. Sogar so sehr, dass manche gar nicht mehr von Storage allein sprechen wollen, sondern ziemlich frei mit den Begriffen jonglieren. Datacore zum Beispiel, bekannt und gross geworden mit einem Ansatz für einen gemeinsamen Datenpool auf der Basis von virtualisierter Storage-Hardware, bezeichnet sich jetzt als Pionier von "software-defined Storage" (SDS).

Verfasst von Hartmut Wiehr am 25.08.2017 - 13:43

Während sich alle grossen Speicherhersteller seit mehreren Jahren in der Krise befinden, erobern viele kleinere Anbieter und Startups – vor allem aus den USA – grössere Marktanteile. Und manche von ihnen wie zum Beispiel Pure Storage oder Tintri schaffen es sogar, einen ordentlichen Börsengang (IPO) hinzulegen und viele Kunden in Europa und in Asien zu gewinnen. Viele weitere werden auf Grund ihrer technologischen Innovationen von den Grossen aufgekauft – in der Hoffnung, die Abwärtstendenzen bei sich selbst aufzuhalten oder zu überwinden.

Verfasst von Hartmut Wiehr am 16.08.2017 - 09:22

Ein junges Startup aus Israel mit XIV- und IBM-Vergangenheit will die Konkurrenz in Sachen Performance übertrumpfen. Seine Hardware-Kästen S24 und D24 bringen schnelle dual-port NVMe SSDs mit 6,4 Terabyte Kapazität zusammen mit der recht jungen Technologie von NVMe over Fabrics (NVMf). CEO Zivan Ori, der in der israelischen Armee, bei Intel und bei IBMs XIV-Division Know-how und Erfahrungen sammelte, beansprucht, dass laut Benchmarks die E8-Flash-Arrays 6- bis 11-mal schneller als ähnliche Geräte von Dell EMC, Pure Storage oder Infinidat seien.

Verfasst von ictk am 02.08.2017 - 08:12

Einem Team von Wissenschaftern des IBM Forschungszentrums in Rüschlikon ist es gelungen, so viele Daten wie noch nie auf einem Magnetband-Speichersystem zu sichern. Sie schrieben Daten mit einer Speicherdichte von 201 Gigabits pro Quadratzoll auf das Speicherband. Dies entspreche einer Steigerung der Speicherdichte um das mehr als 20-fache im Vergleich zu neuesten kommerziell erhältlichen Magnetband-Speichersystemen, liess das IBM Forschungszentrum verlauten.

Verfasst von Hartmut Wiehr am 28.07.2017 - 00:04

Während eines Briefings einer Pressetour im Silicon Valley hatten wir kürzlich Gelegenheit, mit Brantley Coile aus Georgia, USA, zu sprechen. Coile ist der Gründer des ehemaligen Startups Coraid, das eine wechselvolle Geschichte hinter sich hat. Coile sieht sich und Coraid als eines der Musterbeispiele für das Scheitern von IT-Unternehmen, die Clayton M. Christensen in seinem bekannten Buch "The Innovator’s Dilemma" schon 1997 dargestellt hat.

Verfasst von Hartmut Wiehr am 20.07.2017 - 15:09

Eines der kalifornischen Startups, die den grossen Sprung über den atlantischen Ozean wagen, ist Rubrik. 2014 gegründet und 2016 an den Markt gegangen, beschäftigt man inzwischen etwa 400 Mitarbeiter, davon 70 in Europa (D-A-CH-Region). Die Funding-Gelder haben die stattliche Summe von 292 Millionen Dollar erreicht, und laut CEO und Co-Founder Bipul Sinha würden einige der Investoren von Rubrik inzwischen von einem Marktwert von 31 Milliarden Dollar ausgehen – eine schier unglaubliche Summe für ein so junges Unternehmen.

Verfasst von ictk am 07.07.2017 - 13:30

Ein Speicherelement, das auch ohne Energie seine digitalen Informationen behält, dabei aber so schnell arbeitet wie üblicher Arbeitsspeicher – daran forschen Materialwissenschaftler der TU Darmstadt.

Verfasst von ictk am 06.07.2017 - 07:50

Die auf Datenspeicherung und Datenmanagement fokussierte Netapp hat mit Hyper Converged Infrastructure (HCI) ein Scale-out-Cluster-System angekündigt, das Rechen- und Speicherleistung in Vier-Knoten-Bausteinen zusammenführt, die sich nach Baukastenart ergänzen lassen. HCI basiert auf Solidfires All-Flash-Technik, verfügt über einen hohen Automationsgrad und sei daher einfach in Betrieb zu nehmen und zu verwalten.