Verfasst von redaktion am 16.02.2018 - 05:52

Die US-Steuerreform hat dem weltgrössten Chipanlagenbauer Applied Materials mit Sitz im kalifornischen Santa Clara einen Gewinneinbruch eingebrockt: Der Überschuss sei im abgelaufenen Quartal (per 28. Januar) auf 135 Millionen Dollar von 703 Millionen Dollar gefallen, teilte das Unternehmen mit. Grund sei eine aussergewöhnliche Belastung von einer Milliarde Dollar in Zusammenhang mit jüngsten Änderungen im Steuerrecht gewesen.

Verfasst von redaktion am 16.02.2018 - 05:49

Die deutsche Kabelnetzbetreiberin Unitymedia bleibt dank der hohen Nachfrage nach schnellem Internet auf Wachstumskurs: Der Umsatz sei 2017 um 4 Prozent auf 2,4 Mrd. Euro gestiegen, teilte die Tochterfirma des US-Konzerns Liberty Global, zu dem auch die UPC-Unternehmen in Österreich und der Schweiz gehören, in Köln mit. Damit schwächte sich das Plus von Unitymedia etwas ab – 2016 lag es noch bei sechs Prozent. Hauptgrund hierfür: Unitymedia stellte Mitte 2017 analoges Fernsehen ab. Angaben zum Gewinn machte Unitymedia wie üblich nicht. Die Zahl der Internetabos wuchs den Angaben zufolge um rund 150.000 auf 3,3 Millionen.

Advertorial

In Zeiten zunehmender Cyberkriminalität ist der Wissensstand der Mitarbeitenden entscheidend für die Abwehr von Angriffen aus dem Internet – nicht nur in der IT-Abteilung, sondern für die gesamte Belegschaft.

Verfasst von redaktion am 16.02.2018 - 05:45

Die deutsche Online-Kleinanzeigenbörse Scout24 verliert ihren letzten Grossaktionär: Der US-Finanzinvestor Hellman & Friedman wirft mittels der Investmentbank JP Morgan über Nacht sein letztes Paket von Scout24-Aktien auf den Markt, wie er am Donnerstag nach Börsenschluss mitteilte. Einschliesslich kleinerer Scout24-Anteile aus dem Besitz der Deutschen Telekom und der Management-Holding MEP soll JP Morgan 9,25 Millionen Aktien bei institutionellen Investoren platzieren. Diese haben zum Xetra-Schlusskurs von 36,74 Euro einen Wert von 340 Millionen Euro.

Verfasst von ictk am 16.02.2018 - 00:12

Um Rechenoperationen schneller als traditionelle Computer lösen zu können, nutzen Quantencomputer bestimmte Eigenschaften, wie etwa die Verschränkung winziger Teilchen. Ein Physiker der Uni Wien hat nun den Nachweis, ob die Quanten wirklich verschränkt sind, deutlich vereinfacht.

Verfasst von Kempkens/pte am 15.02.2018 - 16:21

Mit spektakulären Werten wartet ein Chip auf, der am Massachusetts Institute of Technology (MIT) entwickelt worden ist. Er dient dazu, sensible Daten zu verschlüsseln, die via Internet übertragen werden. Der Stromverbrauch dieses Chips liegt zudem um 99,75 Prozent unter dem von bisher eingesetzten Prozessoren. Ausserdem ist er 500 Mal schneller.

Verfasst von ictk am 15.02.2018 - 14:09

Die Swisscom-Tochter Swisscom Broadcast hat mit Hytera Mobilfunk einen Systempartnervertrag für das Vertriebsgebiet Schweiz und Fürstentum Liechtenstein unterzeichet. Damit wird Swisscom Broadcast Systemintegrator für das chinesische Unternehmen mit Sitz in Shenzhen für das gesamte Hytera-Portfolio in der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein.

Verfasst von ictk am 15.02.2018 - 13:58

Für Startups und Kleinbetriebe stellen administrative Aufwände nicht zuletzt wegen latenter Personalknappheit und begrenzter Budgets oft grosse Knackpunkte dar. Dies soll sich nun ändern, denn eine neu gegründete Organisation namens Swiss21.org hat ein Angebot lanciert, mit dem Schweizer Selbständigte und Kleinunternehmen ihr gesamtes Geschäft künftig digital abwickeln können. Und dies zudem noch kostenlos.

Verfasst von ictk am 15.02.2018 - 12:11

Die Schweizer Kabelnetzbetreiberin UPC konnte zwar die Anzahl Kunden im Geschäftsjahr 2017 erhöhen, dennoch ging der Umsatz leicht zurück, und zwar von 1,36 Milliarden Franken im Jahr davor auf nunmehr 1,35 Milliarden Franken. Immerhin konnte der Konzern nach einem Minus von 1,6 Prozent im ersten Halbjahr den Trend in der zweiten Jahreshälfte mit einem Plus von 0,4 Prozent umdrehen.

Verfasst von ictk am 15.02.2018 - 11:33

In der Schweiz steht die Digitalisierung der Kundenbeziehungen in vielen Bereichen noch am Anfang. Der Bedarf sei zwar kundenseitig vorhanden, noch aber fehlten die entsprechenden Angebote. Besonders gross sei das Innovationspotenzial in der Versicherungsbranche (inklusive Krankenversicherer), aber auch die Banken hätten in etlichen Bereichen noch Nachholbedarf. Dies sind einige der zentralen Erkenntnisse aus einer Umfrage, die das Marktforschungsunternehmen GFK im Auftrag des Digitalisierungsspezialisten TI&M durchgeführt hat.

Verfasst von ictk am 15.02.2018 - 09:41

Analog zu anderen IT-Riesen wie etwa Microsoft, Qualcomm, Lenovo oder Ebay verhagelte auch beim Netzwerkausrüster Cisco Systems eine Einmalbelastung in Zusammenhang mit den geänderten Steuergesetzen die Quartalsbilanz. Konkret macht Cisco für diese Belastung 11,1 Milliarden Dollar geltend. Daher sei im zweiten Quartal des laufenden Fiskaljahres unter dem Strich ein Minus von 8,8 Milliarden Dollar (7,13 Mrd. Euro) gestanden, nach einem Plus von 2,3 Milliarden Dollar ein Jahr zuvor, teilte das Unternehmen mit.