Verfasst von redaktion am 21.11.2017 - 05:53

Der Fahrdienst-Vermittler Uber will in den kommenden Jahren mehrere tausend Volvo-Geländewagen kaufen, um eine Flotte selbstfahrender Fahrzeuge aufzubauen. Die Autos sollen zwischen 2019 und 2021 geliefert werden, wie Volvo mitteilte. Dem Finanzdienst Bloomberg zufolge geht es um 24.000 Fahrzeuge.

Verfasst von ictk am 20.11.2017 - 16:23

Der Basler IT-Dienstleister Business IT erweitert seine Geschäftsleitung. Neben Ralph Meyer, Chief Executive Officer (CEO) und Thomas König, Chief Operation Officer (COO), nehmen im neu formierten Management zusätzlich Martin Kohler als Chief Financial Officer (CFO), Patrik Rogg als Chief Technology Officer (CTO) und Ruedi Soltermann als Chief Sales Officer (CSO) Einsitz.

Advertorial

In Zeiten zunehmender Cyberkriminalität ist der Wissensstand der Mitarbeitenden entscheidend für die Abwehr von Angriffen aus dem Internet – nicht nur in der IT-Abteilung, sondern für die gesamte Belegschaft.

Verfasst von ictk am 20.11.2017 - 16:02

Nach Grossbritannien und Deutschland ist Computacenter nun auch in der Schweiz von Dell EMC zum Titanium-Black-Partner ernannt worden. Dieser Elite-Status werde ausschliesslich als Auszeichnung und nur an strategisch wichtige und global engagierte Partner verliehen, heisst es in einer Aussendung dazu.

Verfasst von redaktion am 20.11.2017 - 12:23

Der Höhenflug von Bitcoin geht weiter: Die Krypto-Währung kletterte am Montag um 5,3 Prozent auf ein Rekordhoch von 8.099,99 Dollar. Die Aussicht auf eine Einführung eines Bitcoin-Futures in den USA halte Investoren bei Laune, sagte Timo Emden, Deutschland-Chef des Online-Brokers Daily FX. Damit rücke die Marke von 10.000 Dollar ins Visier.

Verfasst von redaktion am 20.11.2017 - 08:08

Alibaba übernimmt für umgerechnet 2,9 Milliarden Franken einen Anteil von mehr als einem Drittel an Chinas grösstem Betreiber von SB-Warenhäusern. Der Amazon-Rivale kaufe den direkten und indirekten Anteil von insgesamt etwa 36 Prozent an der Sun Art Retail Group von der Ruentex-Group, hiess es in einer Erklärung am Montag.

Verfasst von redaktion am 20.11.2017 - 05:38

Der französische Medienkonzern Vivendi taxiert den Wert seiner Tochterfirma Universal Music Group (UMG) auf mehr als 40 Milliarden Dollar. Er habe eine entsprechende Schätzung gesehen, sagte Vivendi-Chef Arnaud de Puyfontaine auf einer Branchenkonferenz in Barcelona. Er gehe aber davon aus, dass der Wert noch darüber liege.

Advertorial

Die Cloud ist mittlerweile allgegenwärtig in den Unternehmen. Bei grösseren Unternehmen ab 500 Mitarbeitern nutzen bereits 70 Prozent der Anwender Cloud-Lösungen. Das stellt Unternehmen vor völlig neue Herausforderungen, denen viele entweder ahnungslos oder ratlos gegenüber stehen.

Verfasst von ictk am 20.11.2017 - 00:12

Apple brauche noch etwas mehr Zeit, um den vernetzten Lautsprecher "Homepad" für die Kunden fertigstellen, lässt der IT-Riese aus dem kalifornischen Cuptertino verlauten. Er soll in den USA, Grossbritannien und Australien anfangs 2018 in die Regale kommen. Damit verpasst Apple das lukrative Weihnachtsgeschäft. Bei der Ankündigung des Geräts im vergangenen Juni war ein Verkaufsstart im Dezember in Aussicht gestellt worden. Warum genau der Start verschoben wird, liess Apple offen.

Verfasst von ictk am 19.11.2017 - 13:03

Die britische Regierung plant ab 2021 die Freigabe der Strassen für autonom fahrende Autos. Wie das Finanzministerium verlauten lässt, will Finanzminister Philip Hammond die neuen Vorgaben für selbstfahrende Fahrzeuge am kommenden Mittwoch in seiner Rede zum Staatshaushalt vorstellen.

Verfasst von Marleen Albrecht am 19.11.2017 - 09:20

Bots [von englisch robot 'Roboter'] gelten in den Büros von Online-Marketing-Agenturen bereits als angesagter Trend und werden in einschlägigen Medien heiss diskutiert. Textbasierte Dialogsysteme ermöglichen es dem Anwender, mit einer Messenger-Applikation in Kontakt zu treten. Viele Unternehmen setzen sogenannte "Chatbots" auf ihren Webseiten ein, um den Austausch mit ihren Kunden anzuheizen. Es ist nicht auszuschliessen, dass die Vermittlung von Informationen über Webseiten immer seltener erfolgen wird und stattdessen persönliche Messenger-Dienste die Informationen liefern. In Echtzeit versteht sich.

Verfasst von ictk am 19.11.2017 - 09:02

Der kalifornische IT-Riese Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat neue Rechner- und Speichersysteme vorgestellt, die Unternehmen die Einführung von High Performance Computing (HPC) und künstlicher Intelligenz (KI) erleichtern sollen. Zu den neuen Systemen gehören neue Generationen von HPE Apollo 2000 und HPE Apollo 4510, HPE Apollo 70, das erste HPC-System von HPE mit ARM-Architektur, sowie neue Bandspeicher-Lösungen auf Grundlage von LTO-8.