Verfasst von Fügemann/pte am 22.06.2017 - 07:16

Auch wenn viele Handelsunternehmen die Wichtigkeit digitaler Abläufe erkannt haben, sehen sich zwei Drittel von ihnen als Nachzügler in Sachen Digitalisierung. Zumindest in Deutschland. Dies zeigt eine Umfrage des Berliner Digitalverbands Bitkom unter mehr als 500 online und stationär tätigen Einzel- und Grosshändlern.

Verfasst von ictk am 22.06.2017 - 07:06

Die US-amerikanische iPhone-Erfinderin Apple erweitert seine Klage gegen den Halbleiterhersteller Qualcomm. Konkret spricht Apple von "wachsenden Beweisen“ dafür, dass Qualcomm "ein illegales Geschäftsmodell“ betreibe. Qualcomm wies den Vorwurf umgehend zurück.

Advertorial

Cyber-Bedrohungen werden komplexer, häufiger und raffinierter. Nur eine umfassende Sicherheitslösung mit nativ integrierten Funktionen für alle Bereiche ermöglicht eine effiziente Bedrohungsabwehr.

Verfasst von redaktion am 22.06.2017 - 05:44

Die Deutsche Telekom arbeitet offenbar an einem radikalen Strategiewechsel für den US-Markt und das Tochterunternehmen T-Mobile US. Wie das "Handelsblatt" berichtete, will das DAX-Unternehmen seine US-Tochter nicht mehr verkaufen, stattdessen bevorzuge die Deutsche Telekom eine Fusion mit dem Wettbewerber Sprint, der US-Mobilfunktochter des japanischen Telekommunikationsriesen Softbank. Der Zusammenschluss war vor drei Jahren an den US-Behörden gescheitert. Die unternehmerische Führung des neuen Konzerns solle bei der Telekom liegen, berichtete das "Handelsblatt".

Verfasst von redaktion am 22.06.2017 - 05:41

Die Deutsche Bundesbank prüft die Einführung spezieller Hacker-Stresstests für Geldhäuser. In anderen Ländern hätten die Aufsichtsbehörden Angriffe auf Banken simuliert, um deren Schutz zu testen, sagte Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret. Das Thema Cyber-Sicherheit in der Finanzwirtschaft gewinnt für die Bankenaufsicht immer mehr an Bedeutung. Für Aufregung in der Branche sorgte der spektakuläre Cyber-Bankraub bei der Notenbank Bangladeschs Anfang 2016, bei dem 81 Mio. Dollar erbeutet wurden.

Verfasst von redaktion am 22.06.2017 - 05:39

Estland will seine regierungsrelevanten Daten künftig in sogenannten Daten-"Botschaften" im Ausland sichern. Dazu sollen Serverräume und Datenzentren auf dem Gebiet befreundeter Staaten genutzt werden. Dort werden kritische Daten gespeichert, die für das Funktionieren des Staates notwendig sind. Genutzt wird dabei das Informationsnetz des jeweiligen Partnerstaats.

Verfasst von ictk am 21.06.2017 - 15:30

Das Schweizer Gesundheitswesen produziert pro Jahr analoge Informationen im Umfang von 300 Millionen Blatt Papier und 1,5 Millionen GB an digitalen Daten. Das heute vergleichsweise bescheidene digitale Datenvolumen dürfte künftig stark zunehmen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW).

Verfasst von ictk am 21.06.2017 - 14:47

Am 15. November werden zum fünften Mal die besten Apps der Schweiz ausgezeichnet. Ab sofort können Projekte in neun Kategorien eingereicht werden. Anmeldeschluss ist der 11. September 2017. Projekte rund um das Themenkomplex Virtual-/Augmented-Reality werden in diesem Jahr mit besonderer Neugier erwartet.

Verfasst von ictk am 21.06.2017 - 14:20

Die Also Holding mit Zentrale im innerschweizerischen Emmen ist von Microsoft mit dem Award "2017 Distributor Partner of the Year" ausgezeichnet worden, wie das Unternehmen via Aussendung mitteilt. Geehrt worden sei Also sowie eine Reihe anderer Top-Microsoft-Partner weltweit wegen der Umsetzung von Innovationen und Kundenlösungen auf Basis von Microsoft-Technologie,s heisst es.

Verfasst von ictk am 21.06.2017 - 10:24

Bei Swisscom Enterprise Customers, der Grosskundensparte des schweizerischen Telekomriesen, ist es zu einem überraschenden Wechsel an der Spitze gekommen. Urs Lehner hat per sofort die Führung dieses Geschäftsbereiches übernommen und ersetzt damit Christian Petit, der Swisscom gemäss Mitteilung verlassen wird.

Verfasst von ictk am 21.06.2017 - 10:03

Unter dem Titel "Shape Your Digital Future!" ("Gestalten Sie Ihre digitale Zukunft!") findet im kommenden Dezember (18.-21.12.) in Genf die zwölfte Ausgabe des Internet Governance Forums (IGF) der Vereinten Nationen statt. Als weltweit grösste neutrale und allen Interessierten offenstehende Diskussionsplattform zu Fragen der Digitalisierung stellt das IGF eine Gelegenheit dar, aktuelle Themen und Herausforderungen mit Teilnehmenden aus allen Interessengruppen zu diskutieren. Als Gastgeberland rückt die Schweiz damit für einmal ins Zentrum der digitalen Debatte.