Verfasst von ictk am 21.02.2018 - 09:02

Der auf Versorger und den Schweizer Mittelstand fokussierte IT-Dienstleister Avectris konnte den Umsatz im abgelaufenen Jahr gegenüber 2016 um 8 Prozent auf 67.1 Millionen Schweizer Franken steigern. Für das laufende Jahr rechnet Avectris-CEO Thomas Wettstein mit einem Umsazplus von rund 20 Prozent.

Verfasst von ictk am 21.02.2018 - 08:24

Mit dem Start der weltweit ersten staatlichen Cyber-Währung will das krisengeschüttelte südamerikanische Land Venezuela zu einem wirtschaftlichen Befreiungsschlag ansetzen. Bis zum 19. März um 24 Uhr können Interessenten in den sogenannten "Petro" investieren, der venezolanischen Angaben zufolge mit jeweils einem Barrel (159 Liter) der Rohöl-Reserven des Landes besichert ist.

Advertorial

In Zeiten zunehmender Cyberkriminalität ist der Wissensstand der Mitarbeitenden entscheidend für die Abwehr von Angriffen aus dem Internet – nicht nur in der IT-Abteilung, sondern für die gesamte Belegschaft.

Verfasst von ictk am 21.02.2018 - 07:09

Der US-IT-Riese HP aus dem kalifornischen Palo Alto und Schweizer Zentrale in Dübendorf baut sein Device-as-Service-Angebot (DaaS) für Kunden und Partner weiter aus. Nach der Möglichkeit zum Mieten von Apple-Geräten, wie Mac, iPhone und iPad in den USA, erweitert HP für die Schweiz seine DaaS-Services unter anderem um weitere analytischen Funktionen und die Bereitstellung eines verbesserten Warenautomats oder Schliessfachschranks als HP Tech Café Market Enhanced.

Verfasst von redaktion am 21.02.2018 - 05:50

Intel mag der grösste Prozessorhersteller der Welt sein, geht es um Grafikberechnungen spielt man aber nur eine untergeordnete Rolle. Zwar liefert Intel seine Prozessoren mit einem eigenen Grafikkern aus, aus einer Performance-Perspektive können diese aber nicht annähernd mit aktuellen GPUs von AMD oder Nvidia konkurrieren. Nun will das Unternehmen mit Zentrale im kalifornischen Santa Clara aber offenbar seine Bemühungen in diesem Bereich intensivieren. Intel arbeitet derzeit zum ersten Mal seit Jahren an einem dedizierten Grafikchip.

Verfasst von redaktion am 21.02.2018 - 05:47

Der US-Chipkonzern Qualcomm hat die Offerte für den niederländischen Wettbewerber NXP Semiconductors erhöht. Insgesamt bietet Qualcomm nun 44 Mrd. Dollar, wie der Konzern mitteilte. Der aktivistische Hedgefonds Elliott zeigte sich damit zufrieden. Er hatte zuvor den Deal über 38 Mrd. Dollar blockiert in der Hoffnung, einen besseren zu erreichen. Zudem senkte der US-Konzern die Mindestannahmeschwelle für das Angebot von 80 auf 70 Prozent.

Verfasst von ictk am 20.02.2018 - 22:13

Die Handy-Sparte FIH Mobile des multinational agierenden Auftragsfertiger Foxconn hat trotz steigender Umsätze im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 Verluste von mehr als einer halben Mrd. Dollar eingefahren. Konkret beläuft sich das Minus auf bis zu 525 Mio. Dollar. Zum Vergleich: 2016 hatte FIH Mobile noch einen Gewinn von 136,2 Mio. Euro vermeldet.

Verfasst von ictk am 20.02.2018 - 16:04

Die aktuell laufenden Technologietage (20./21.2.) der deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG), zu der auch die Schweizer SAP-User zählen, haben mit 2'300 Teilnehmern im Internationalen Congresscenter Stuttgart den Besucherrekord des letzten Jahres eingestellt. Das Motto der Veranstaltung lautet dieses Jahr "Auf Vordenken programmiert: Intelligente IT macht den Unterschied".

Verfasst von ictk am 20.02.2018 - 14:51

Swisscom und das Ostschweizer Softwarehaus Hulbee haben mit "Enterprise Search" eine gemeinsame Lösung lanciert, die Unternehmen dabei unter die Arme greifen soll, die Suche im firmeninternen Intranet zu beschleunigen. Hulbee hat die Software entwickelt, Swisscom unterstützt die Ostschweizer beim Vertrieb und der Umsetzung.

Verfasst von ictk am 20.02.2018 - 11:30

Dominik Steiner übernimmt als neuer Geschäftsführer beim Microsoft Dynamics 365 Partner Alphapeople das Ruder in der Schweiz. Er folgt auf Hugo B. Kälin nach, der sich gemäss Mitteilung für ein Sabbatical entschieden habe. Der 44-jährige Steiner war davor in Führungspositionen bei Cognizant, Procad, Avanade und Avaloq tätig. Er hält einen Executive Master Business Information Technology der HSW Luzern.

Verfasst von Schmolmüller/pte am 20.02.2018 - 10:50

Experten der University of Warwick haben eine Sensortechnologie entwickelt, mit der sich Lithium-Ionen-Batterien fünfmal schneller aufladen lassen als bisher angenommen. Dabei werden die internen Temperaturen und die Elektrodenpotenziale getestet. Laut den Forschern treffen die bestehenden Ladelimits damit nicht mehr zu.