Verfasst von Kessler/pte am 15.06.2012 - 05:13

Menschen mit Behinderung stossen nicht nur im realen Leben auf Hindernisse. Auch im Internet sind die meisten Seiten nicht an spezielle Bedürfnisse angepasst, obwohl es teilweise sogar laut Gesetz so sein müsste, wie der Guardian berichtet. Einfache Änderungen könnten die Situation schon stark verbessern, der höhere Aufwand hält Webdesigner aber oft davon ab, sich an gewisse Grundregeln zu halten.

Verfasst von ictk/boerse-go am 15.06.2012 - 05:06

Der kalifornische IT-Gigant Apple hat auf seiner jährlich stattfindenden Entwicklerkonferenz (WWDC) zu Beginn dieser Woche neue Produkte präsentiert. Für die Marktforscher von Independent Research war dabei die wichtigste Vorstellung das frisch aufgelegte und runderneuerte Macbook Pro-Modell.

Advertorial

In Zeiten zunehmender Cyberkriminalität ist der Wissensstand der Mitarbeitenden entscheidend für die Abwehr von Angriffen aus dem Internet – nicht nur in der IT-Abteilung, sondern für die gesamte Belegschaft.

Verfasst von ictk/boerse-go am 15.06.2012 - 05:05

Der kanadische Blackberry-Hersteller "Research In Motion" (RIM) hat den früheren Goldman Sachs-Manager Timothy Dattels in das Direktorium geholt. Wie der Konzern wissen lässt, wird der Manager Antonio Viana-Baptista als unabhängigen Direktor ersetzen, der seit September 2009 diese Position bekleidete.

Verfasst von ictk am 15.06.2012 - 03:29

Die Ostschweizer Business-Software-Entwicklerin Abacus Research und die Schweizerische Post haben mit iPad-Apps und «Post SuisseID Mobile Service» abgesicherte Mobillösungen als Weltneuheit angekündigt. Gespeichert werden die Daten ausschliesslich in Rechenzentren der Swisscom und bleiben damit in der Schweiz.

Verfasst von ictk am 15.06.2012 - 03:04

Die auf ERP für KMUs ausgerichtete Krienser Opacc Software hat jetzt Lotus Notes in Opaccone integriert. Damit soll der Austausch von Daten zwischen den beiden Programmen nicht nur einfacher und transparenter, sondern auch wesentlich schneller als bislang vonstatten gehen.

Verfasst von ictk am 14.06.2012 - 23:27

Wenn es um die private Datensicherung geht, vertrauen die Anwender durchaus auf Cloud-Dienste wie etwa Microsoft Skydrive. Dies will Microsoft im Rahmen einer aktuellen Umfrage bei 10.544 europäischen Nutzern dieses Dienstes herausgefunden haben. Demnach greifen 34 Prozent der Befragten auf Online-Speicher zur Sicherung privater Daten zurück.

Verfasst von ictk am 14.06.2012 - 23:14

Bring Your Own Device, also die Nutzung mobiler privater Endgeräte - Notebook, Tablet, Smartphone - für berufliche Zwecke, beschäftigt derzeit IT-Verantwortliche und Anwender gleichermaßen. Gleichzeitig steigt durch zunehmende Möglichkeit, vom Home Office aus zu arbeiten, die Zahl der Arbeitnehmer, die ihren eigenen, stationären PC zu Hause für berufliche Tätigkeiten nutzen. Das stellt IT-Verantwortliche vor Herausforderungen, die es zu meistern gilt.

Verfasst von Kessler/pte am 14.06.2012 - 15:58

Alle Firmen, die mit Online-Werbung Geld erwirtschaften, können Kriminellen als Vehikel dienen, um Schadsoftware oder Betrügereien zu verbreiten. Auch Branchenriesen wie Google, Facebook, Twitter und Microsoft kämpfen mit dem Problem.

Verfasst von ictk/afp am 14.06.2012 - 15:50

Wikileaks-Gründer Julian Assange ist mit seinem Einspruch gegen seine Auslieferung auch vor dem höchsten britischen Gericht gescheitert. Das teilte der Supreme Court in London mit. Der wegen der Veröffentlichung von US-Geheimdokumenten weltweit bekannte australische Internetaktivist kann damit entweder binnen einer Frist nach Schweden ausgeliefert werden oder vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte nach Strassburg ziehen.

Verfasst von APA/ictk am 14.06.2012 - 15:20
 pic

Am Mittwoch kursierten Gerüchte, dass Samsung an einem eigenen sozialen Netzwerk mit dem Codenamen "Samsung Facebook" arbeitet. Am Donnerstag teilte der Konzern mit, dass sie Gerüchte nicht wahr und haltlos sind. Die Korean Times hatte, mit Berufung auf Samsung-interne Quellen, berichtet, dass schon Anfang 2013 das soziale Netzwerk an den Start gehen sollte. Auf der Seite Samsung Tomorrow dementierte der Konzern jedoch den Bericht.