Prozessoren

Intel bringt Xeon-Prozessor mit 48 Kernen

Bild: Intel

Der US-amerikanische Chip-Riese Intel hat neue Xeon-Prozessoren angekündigt. Darunter befinden sich die ersten Vertreter der Cascade-Lake-Familie, der nächsten Generation der Xeon Scalable Processors, die im ersten Halbjahr 2019 auf den Markt kommen soll. Die Xeon-E-2100-Serie für Single-Socket-Systeme ist ab sofort allgemein erhältlich. Cascade Lage ist gemäss den Intel-Angaben auf anspruchsvolles High-Performance-Computing, Künstliche Intelligenz und Arbeitslasten wie Infrastructure-as-a-Service (IaaS) ausgerichtet.

Chinesischer Chipkonzern Fujian Jinhua weist Vorwurf des Technoklaus zurück

Bild:Fujian Jinhua

Die chinesische Chip-Entwicklerin Fujian Jinhua rückt im Handelsstreit zwischen China und den USA immer stärker ins Rampenlicht. Nachdem die Vereinigten Staaten Sanktionen gegen den Konzern verhängt hatten, weist Fujian Jinhua die Vorwürfe des Technologiediebstahls vehement zurück. Zugleich beschuldigten die Chinesen den US-Rivalen Micron, den Aufstieg von Fujian Jinhua mit aller Macht verhindern zu wollen.

Patentstreit: Broadcom klagt VW und will eine Milliarde Dollar

Klagt VW: Broadcom (Bild:Archiv)

Der US-Chiphersteller Broadcom mit Zentrale im kalifornischen San Jose hat in München und Mannheim eine Patentklage gegen VW eingebracht. Broadcom verlangt gemäss einem Spiegel-Bericht eine Milliarde US-Dollar vom Autokonzern und droht damit, andernfalls die Produktion mehrerer Modelle der Marken VW, Porsche und Audi gerichtlich stoppen zu lassen.

Intel will Fertigungssparte umbauen

Intel reorganisiert Fertigungsabteilung (Logo: Intel)

Der US-amerikanische Chip-Riese Intel seine Fertigungssparte in drei Bereiche aufteilen. Auslöser für die Reorganisation sei der Rücktritt von Sohail Ahmed, Senior Vice President und General Manager der Technology and Manufacturing Group, wie die Zeitung The Oregonian berichtet. Ahmed tritt demnach im kommenden Monat in Ruhestand. Intel kündigte den Umbau im Lauf der Woche in einer E-Mail an seine Mitarbeiter an, die ZDNet USA vorliegt.

TSMC fertigt A13-Chips für Apple auch 2019

IPhone: TSMC bleibt exklusiver Chip-Fertiger (Bild: Archiv)

Der weltweit grösste unabhängige Auftragsfertiger für Halbleiterprodukte, TSMC, baut seine Vormachtstellung im Bereich A13-Chips als exklusiver Liferant für Apple im kommenden Jahr aus. Das berichtet das taiwanesische Branchenportal "Digitimes" unter Berufung auf eingeweihte Insider. TSMC stellt Chips der A-Serie bereits seit dem Jahr 2016 exklusiv für Apple her.

Apple erwirbt für 300 Millionen Dollar Anteile an Dialog Semiconductor

Kauft sich bei Dialog Semiconductor ein: Apple (Bild: Pixabay/Pexels)

Die britische Chipentwicklerin Dialog Semiconductor mit Zentrale in Reading hat für 300 Millionen Dollar Teile seines Geschäfts, Knowhows und auch einige Patentlizenzen an Apple abgetreten und bekommt dafür im Gegenzug Aufträge zugesichert. Apple übernimmt bei dem Deal mehr als mehr als 300 Dialog-Ingenieure und weitere Mitarbeiter sowie die Standorte in Nabern und Neutaubing in Deutschland, in Livorno (Italien) und Swindon (Grossbritannien). Insgesamt gehe es um rund 16 Prozent der Dialog-Belegschaft, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Google bringt neuen Security-Chip für "Pixel"-Smartphones

Die neuen Google-Pixel-Smartphones (Bild: Google)

Der US-amerikanische Internetgigant Google hat eine neue Generation seiner "Pixel"-Smartphones lanciert. Das sogenannten "Pixel 3" und das etwas grössere "Pixel 3 XL" enthalten mit "Titan M" erstmals einen besonders abgeschotteten Sicherheitschip. Der Chip erinnert stark dem Konzept, das Apple bereits im Jahr 2013 beim iPhone eingeführt hat. Hier werden unter anderem biometrische Daten sowie verschlüsselte Informationen für digitales Bezahlen aufbewahrt.

Qualcomm Snapdragon Wear 3100: Eigens für Smartwatches designt

Für Handys designt: Wear 3100 Chip von Qualcomm (Bild: zVg)

Qualcomm hat mit Snapdragon Wear 3100 eine neue Chip-Plattform lanciert, die eigens für Smartwatches entwickelt wurde. Die Plattform basiert auf einer neuen Ultra-Low Power System-Architektur, ist interaktiv aufgebaut und wartet mit einer deutlich längeren Akkulaufzeit auf, als die Vorgänger. Beispielsweise soll es möglich sein, mit einer Smartwatch mit einem Akku von 450 mAh über 15 Stunden lang zu laufen, schwimmen und anderes, inklusive Puls und GPS-Position erfassen.

Chipriese Renesas übernimmt US-Rivalen IDT

Der Europasitz von Renesas in Düsseldorf (Bild: Renesas)

Der japanische Chiphersteller Renesas Electronics rüstet für den Wettlauf um die Zukunftstechnologei für autonom fahrende Fahrzeuge mit einer Grossübernahme auf. Für rund 6,7 Milliarden Dollar übernimmt der Konzern gemäss verschiedener Medienberichte den US-Rivalen Integrated Device Technology (IDT). Die Transaktion soll in der ersten Hälfte des kommenden Jahres unter Dach und Fach sein.

ARMs Cortex-CPU-Kerne sollen Intel-Chips übertrumpfen

Der britische Prozessorhersteller ARM hat in einem ungewöhnlichen Schritt seine Pläne für die nächsten Jahre öffentlich gemacht – und diese gleich einmal mit der Konkurrenz verglichen. Konkret geht es um die Cortex-CPU-Kerne "Deimos" und "Hercules", die 2019 und 2020 erscheinen sollen. Bei beiden Designs erwartet ARM einen starken Leistungszuwachs, sodass Intels Core i5-Serie deutlich übertrumpft werden könne. Deimos soll auf 7nm laufen, Hercules dann sogar auf 5 nm.