Intel stellt 18-Kern-Prozessor vor

thumb

Mit seinen neuen "Ryzen"-Prozessoren hat sich der Chiphersteller AMD drauf und dran gemacht, verlorenen Boden auf seinen grossen Konkurrenten Intel gut zu machen. Als weitere Ausdehnung der Reihe nach oben wurden zuletzt zwei CPUs mit dem Beinamen "Threadripper" vorgestellt. Bis zu 16 Kerne und 32 Threads liefern die Modelle Ryzen 9-1998 und 1998X. Die Antwort hat Intel nun postwendend auf der Computex präsentiert: Basierend auf der "Skylake-X"-Architektur siedelt man oberhalb der bisherigen Desktop-Flaggschiffe der Core-i7-Reihe nun den Core-i9 an.

ARM kündigt Chips für künstliche Intelligenz an

thumb

Der Chipentwickler ARM, dessen Technologie in den weitaus meisten Smartphones und Tablets steckt, richtet sein nächstes Prozessor-Design auf die Bedürfnisse künstlicher Intelligenz aus. Dafür wurden in den Modellen Cortex-A55 und -A75 die Energieeffizienz verbessert und in den Steuer-Algorithmus Elemente sogenannter neuronaler Netze eingefügt, die in selbstlernenden Maschinen zum Einsatz kommen. Erste Geräte mit den Chips dürften 2018 auf den Markt kommen, erklärte ARM am Montag.

Intel plant neuen 12-Kern Core i9 Prozessor

thumb

Nachdem die US-Chip-Entwicklerin AMD (Advanced Micro Devices) aus dem kalifornischen Sunnyvale mit dem AMD Ryzen 7 und Ryzen 5 einen Überraschungscoup gelandet hat, will nun die Grosskonkurrentin Intel offenbar zum Gegenangriff blasen. Gemäss im Internet aufgetauchten Plänen will Intel mit einem neuen 12-Kern-Chip (Core i9 Prozessor) zurückschlagen und die Ryzen-Chips in den Senkel stellen.

Qualcomm lanciert Low-Cost-Chip für Einsteiger-Handys mit LTE

thumb

Die auf Halbleiter und IP-Lösungen für die Mobilfunkkommunikation fokussierte Qualcomm mit Sitz im kalifornischen San Diego hat in Indien einen neuen Chip präsentiert, der besonders günstige LTE-Smartphones ermöglichen soll. Mit dem SoC (System on a Chip) will Qualcomm Hersteller adressieren, die Smartphones für Länder produzieren, in denen die meisten Menschen kein Geld haben, um sich ein Smartphone zu leisten, wie sie in Industrieländern üblich sind.

AMD will mit neuen Ryzen-Prozessoren für Desktops gegen Intel punkten

thumb

Im Rahmen seiner Aufholjagd gegenüber Intel im Markt für Desktop-CPUs hat der US-Chiphersteller AMD (Advanced Micro Devices) vier neue Ryzen-5-Prozessoren vorgestellt. Sie sollen ab 11. April ins Rennen geschickt werden. Schon zu Beginn dieses Monats hat AMD erste Ryzen-7-Chips für Desktops präsentiert.

CES 2017: Intel lanciert Prozessor für extreme Anforderungen

thumb

Im Vorfeld der Computer Electronics Show CES, die von 5. bis 8. Januar in Las Vegas stattfindet, hat Intel neue Modelle seines neuesten und bisher schnellsten Prozessors vorgestellt. Mit dem Core i7-7700K adressiert der Chipriese aus dem kalifornischen Sanga Clara vor allem Anwender, die eine extrem hohe Anforderung an die Rechenleistung stellen.

AMD bläst mit neuen Prozessoren zum Angriff auf Intel

thumb

Bis zu den frühen Anfängen des Multicore-Zeitalters hatte sich AMD den Ruf erarbeitet, eine konkurrenzfähige, günstigere Alternative zu Intel darzustellen. Doch in den Jahren darauf verlor man das Duell gegen den Chipriesen regelmässig. Mal entwickelten die eigenen Chips zu hohe Abwärme, schluckten zu viel Strom oder hielten schlicht in puncto Performance nicht gut mit. Nach jahrelanger Arbeit an einer neuen Prozessorarchitektur nimmt AMD nun erneut einen Anlauf für die Trendwende.

Seiten

Prozessoren abonnieren