Open Source

Google buttert 22 Millionen Dollar in Open-Source-Betriebssystem KaiOS

thumb

Zwar unternimmt Google grosse Anstrengungen, um sein Betriebssystem für mobile Geräte, Android, schlanker zu machen, aber es ist noch weit davon entfernt, tauglich für Handys des untersten Segments zu sein. Daher investiert die Alphabet-Tochter nun 22 Millionen Dollar in das Open-Source-basierte Betriebssystem KaiOS. Durch das Investment soll das für Feature-Phone optimierte KaiOS Google-Dienste wie Maps und Assistant integrieren. Mehr als 40 Millionen Geräte in den USA, Kanada und Indien basieren bereits auf KaiOS. Bis Ende 2018 sollen es über 100 Millionen sein.

Starke Nachfrage nach Open Source in der Schweiz

thumb

In der Schweiz ist die Nachfrage nach Open-Source-Lösungen ungebrochen. Dies zeigen die Resultate der "Open Source Studie 2018", der zufolge der Einsatz von Open Source Software in praktisch allen Anwendungsbereichen gegenüber der letzten Untersuchung 2015 noch einmal deutlich zugenommen hat. Am stärksten fällt demnach das Wachstum bei Open-Source-Desktop-Anwendungen und im Cloud-Bereich aus.