Open Source

Red Hat übernimmt federführende Rolle bei OpenJDK 8 und OpenJDK 11

Red Had löst Oracle als Stuart in den Bereichen OpenJDK 8 und OpenJDK 11 ab (Logo: Red Hat)

Die Open-Source-Spezialistin Red Hat übernimmt von Oracle die federführende Steward-Funktion für die Projekte OpenJDK 8 und OpenJDK 11 fungieren. Mit dem Übergang wolle Red Hat seine Unterstützung der Java-Community signalisieren und einen ähnlichen Weg wie bei der Projektsteuerung von OpenJDK 6 und OpenJDK 7 gehen, teilt das Unternehmen mit.

Open Education Day: Opensource für schulische Einrichtungen

Symbolbild: Fotolia/ Duncan Andison

An der PH Bern geht am Samstag, den 6. April, wiederum der Open Education Day über die Bühne. Die vom Verband "CH Open" organisierte Veranstaltung richtet sich speziell an Lehrpersonen oder für die Schulinformatik Veranwortliche, die den Einsatz von Open Source Software, Open Content oder Open Hardware an der Schule einführen oder fördern wollen.

Neues von der Openstack-Front

Bild: Openstack Summit Barcelona

Konkurrenz belebt das Geschäft, so lautet einer der Merksprüche über die freie Marktwirtschaft. Das stimmt natürlich nur zum Teil – solange gleiche Markt- und Finanzierungschancen für alle Marktteilnehmer gelten und niemand über besondere Berechtigungen oder Monopole verfügt. Opensource-Bestrebungen geniessen auch deshalb so viele Anerkennung und – in der Praxis schon etwas weniger – wirkliche Unterstützung, weil man damit ganz öffentlich auf der besseren Seite steht. Asterix und die Gallier gegen die bösen Römer, oder eben “echte” Marktwirtschaftler gegen böse Monopolisten.

Opensource wird Mainstream

Gute besuchte Kubecon + Cloudnativecon Konferenz in Seattle (Bild: Wiehr)

Anlässlich der Konferenz Kubecon + Cloudnativecon 2018, die die Linux Foundation kürzlich in Seattle, USA, veranstaltete, konnte man sich ein gutes Bild vom aktuellen Stand der Opensource-Bewegung machen. Die Redaktion von ICTkommunikation war vor Ort, nahm an zahlreichen Keynotes und thematischen Sessions teil und sprach mit Veranstaltern und Teilnehmern.

Red Hat kann umsatzmässig zulegen

Mehr Umsatz, weniger Gewinn: Red Hat

Die Open-Source-Spezialistin Red Hat, die IBM um unglaubliche 34 Milliarden Dollar übernehmen will, meldet für das dritte Quartal ihres laufenden Geschäftsjahres 2019 einen Umsatz von 847 Millionen US-Dollar, was einem Plus von 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr gleichkommt. Das operative Einkommen fiel hingegen mit 109 Millionen US-Dollar im Vergleich zur selben Vorjahresperiode um rund acht Prozent niedriger aus. In Bezug auf den gesunkenen Gewinn verweist der Konzern auf Aktienrückkäufe im dritten Quartal für rund 13 Millionen US-Dollar.

ABC Campus ab sofort Training-Partner von Suse in der Schweiz

ABC Campus setzt Ausbildungsschwerpunkte auf Open Source (Symbolbild: Fotolia)

Die in Reinach im Kanton Basel domizilierte ABC Campus ist ab sofort einer der offiziellen Suse Training Partner in der Schweiz. Das Unternehmen bietet damit künftig zertifizierte Suse Best Practice Trainings und Workshops, die auf Unternehmen und Behörden abgestimmt sind. Zusätzlich können die Trainings nach Bedarf inhaltlich genau an die Einsatzszenarien der Kunden angepasst werden, teilen die Reinacher mit. Im Kontext von Projekt- und Migrationsvorhaben sei es möglich, dass Kunden solcherart praxis- und bedarfsorientiert ihr Know-how aufbauen oder erweitern können.

Google buttert 22 Millionen Dollar in Open-Source-Betriebssystem KaiOS

thumb

Zwar unternimmt Google grosse Anstrengungen, um sein Betriebssystem für mobile Geräte, Android, schlanker zu machen, aber es ist noch weit davon entfernt, tauglich für Handys des untersten Segments zu sein. Daher investiert die Alphabet-Tochter nun 22 Millionen Dollar in das Open-Source-basierte Betriebssystem KaiOS. Durch das Investment soll das für Feature-Phone optimierte KaiOS Google-Dienste wie Maps und Assistant integrieren. Mehr als 40 Millionen Geräte in den USA, Kanada und Indien basieren bereits auf KaiOS. Bis Ende 2018 sollen es über 100 Millionen sein.