Arbeitsbericht der G7-Staaten warnt vor Facebooks Kryptowährung Libra

Libra; Die Bedenken wachsen (Bild: Pixabay/ Geralt)

Die von Facebook geplante Kryptowährung Libra stösst auf immer mehr Gegenwind. In einem Arbeitsbericht der Siebenergruppe grosser Wirtschaftsnationen (G-7)für die Herbsttagung von IWF und Weltbank heisst es nun, "Stablecoins", deren Wert an den eines bestehenden Wirtschaftsguts geknüpft ist, könnten die weltweite Geldpolitik und Finanzstabilität gefährden.

Krypto-Investoren suchen den Nervenkitzel

Bitcoin: Volatilität macht die Währung spannend (Foto: gerlat, pixabay.com)

Anleger, die gezielt auf Kryptowährungen als Investment setzen, scheinen den Nervenkitzel aufgrund des hohen Risikos zu suchen. Das besagt eine in "Economic Letters" erschienene Studie von Forschern der Universität Paderborn in Kooperation mit Kollegen aus Australien. Denn Trader, die erstmals mit einer Kryptowährung handeln, zeigen demnach auch auf dem Aktienmarkt gesteigerte Risikobereitschaft - und das besonders dann, wenn die Volatilität im Krypto-Bereich gerade relativ gering ist.

Temenos wächst, enttäuscht aber die Börsianer

Logo: Temenos

Der Gruppenumsatz der westschweizerischen Bankensoftware-Spezialistin Temenos hat im dritten Quartal des laufenden Jahres im Jahresvergleich um 10 Prozent auf 229,1 Millionen US-Dollar zugelegt. Um Wechselkurseinflüsse bereinigt wäre er um 12 Prozent gestiegen. Der operative Gewinn Ebit verbesserte sich in derselben Zeit um 16 Prozent auf 79,1 Millionen Dollar. Unter dem Strich verblieb je Aktie ein Gewinn (EPS) von 90 US-Cents nach 76 Cents im Vorjahr.

Bundesrat setzt bei "Stablecoin"-Projekten auf internationale Zusammenarbeit

Die Palette von Digitalwährungen wächst (Symbolbild: Pixabay/ Designwebjae)

Der schweizerische Bundesrat will globale "Stablecoin"-Projekte wie die Digitalwährung Libra sehr genau verfolgen. Insbesondere die währungs- und stabilitätspolitischen Herausforderungen sollten seiner Ansicht nach in einer internationalen Kooperation unter Regierungen, Notenbanken und Aufsichtsbehörden unter Einbezug der privaten Anbieter angegangen werden. Die Schweiz stehe innovativen Ansätzen im Finanzmarkt grundsätzlich offen gegenüber, heisst es in einer Aussendung dazu.

Apple erstickt Fremd-Cyberwallets auf iPhones

Apple Pay: Dienst erstickt andere Cyberwallets (Foto: apple.com)

Elektronikriese Apple verwehrt Konkurrenten auf iPhones den Zugang zu seiner Technologie für mobiles Zahlen, um seine eigene Cyberwallet Apple Pay zu fördern. Laut einem Bericht von "Quartz" können andere Unternehmen Apples NFC-Technologie nicht verwenden, die unter anderem für kontaktlose Zahlungen verwendet wird.

Crealogix plant Wandelanleihe in Höhe von mindestens 20 Millionen Franken

Begibt Wandelanleihe: Crealogix (Bild: zVg)

Die auf Digital-Bankingsoftware spezialisierte Crealogix mit Zentrale in Zürich will mittels Wandelanleihe mit einer Laufzeit von fünf Jahren mindestens 20 Millionen Franken einsammeln. Das erhöhe die finanzielle und strategische Flexibilität, heisst es in einer Aussendung dazu. Der Nettoerlös diene zur Refinanzierung einer 2015 ausgegebenen Wandelanleihe, für mögliche Akquisitionen und für allgemeine Zwecke, betont Crealogix. Auch die laufende Umstellung des Geschäftsmodells soll beschleunigt werden.

Börsengang von Softwareone konkretisiert sich

Logo: Softwareone

Der angekündigte Gang an die Schweizer Börse SIX des Stanser Unternehmens Softwareone wird zunehmend konkreter. Die Kotierung und der erste Handelstag der auf Software-Portfolio-Management und Software-Lizenzierung fokussierten Firma sei um den 25. Oktober herum vorgesehen, die Marktkapitalisierung soll dabei bis zu 3,2 Milliarden Franken einbringen, teilen die Nidwaldener mit.

Auch Ebay und Mastercard kehren Libra-Association den Rücken

Rückschläge für Facebooks Digitalwährung Libra (Bild: Pixabay/ Geralt)

Nach Paypals Ausstieg aus dem Libra-Projekt von Facebook gibt es jetzt den nächsten Rückschlag für die vom weltgrössten Sozialen Netzwerk geplante Kryptowährung. Denn auch EBay und der Onlinebezahldienst Stripe steigen aus der für den Aufbau des weltweiten Digitalgeldes gegründeten Libra Association aus, wie beide Firmen gestern mitteilten. "Wir respektieren die Vision der Libra Association sehr, dennoch hat Ebay beschlossen, als Gründungsmitglied nicht weiterzumachen," heisst es in einem Aussand der Online-Auktionsplattform.

Six setzt bei elektronischer Rechnungsstellung künftig auf Avaloq Outline

Bildquelle: Six

Avaloq Online, ein auf Output-Management fokussiertes Tochterunternehmen der Bankensoftware-Spezialistin Avaloq mit Sitz in Winterthur, ist neuer eBill-Provider für SIX Banking Services. Mit der Lösung "eBill" wollen Avaloq Outline und SIX die Digitalisierung der Rechnungsstellung vorantreiben. Als Netzwerkpartner von SIX dockt Avaloq gemäss Mitteilung an die offene Schnittstelle der SIX an und erscheint für die Rechnungssteller als Data Hub, von dem aus das gesamte E-Banking-Netzwerk in der Schweiz direkt beliefert werden kann.

Seiten

Finanz-IT abonnieren