Hardware

Amazon bringt neuen Kindle

Hat eine neue Version seines E-Readers Kindle vorgestellt: Amazon (Logo: Amazon)

IT-Riese Amazon hat eine neue Version seines E-Readers Kindle vorgestellt. Es handelt sich um ein Upgrade für die Basisversion. Sie erhält ein überarbeitetes Design. Die grösste Neuerung ist allerdings die Integration eines Frontlichts. Ursprünglich wurde der beleuchtete Bildschirm mit dem Kindle Paperwhite im Jahr 2012 eingeführt. Nun ist dieses Feature für alle Lesegeräte von Amazon verfügbar. Einen Helligkeitssensor gibt es allerdings nicht, die Helligkeit kann aber manuell angepasst werden.

Grafikkarten-Markt nach Ende des Kryptohypes im freien Fall

Symbolbild: AMD

Der Markt für dedizierte Grafikkarten ist drastisch eingebrochen: Laut dem US-Marktforschungsinstitut Jon Peddie Research sank der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 40,2 Prozent. Dies geht laut der Firma auf den starken Kursverfall bei Kryptowährungen zurück. Es ist nun einfach nicht mehr lukrativ nach Ether & Co zu schürfen. Dementsprechend weniger Karten wurden im vergangenen Quartal verkauft.

MWC: Micron und Sandisk bringen Micro-SDs im Terabyte-Bereich

Micron kündigt wie Sandisk Terabyte-Micro-SDs an (Logo: Micron)

Der Platzbedarf für unsere digitalen Inhalte wird stets grösser. Ein Bedürfnis, dem die Hersteller von Speichermedien dementsprechend entgegen kommen wollen. Der nächste Schritt dazu sind die ersten Micro-SD-Speicherkarten, die nun am Mobile World Congress Premiere vorgestellt wurden. Zu den ersten Anbietern zählen Micron und die Western Digital-Tochter Sandisk. Die Sandisk-Karte soll eine Lesegeschwindigkeit von 160 MB/s erreichen, Micron gibt für sein Produkt 100 MB/s an. Mit 90 bzw. 95 MB/s liegen beide bei der Schreibgeschwindigkeit in etwa gleichauf.

Huawei bringt neuen Chipsatz für Server auf den Markt

Lanciert neue Server-Prozessoren: Huawei (Bild: Brücke Osteuropa/Wikipedia/ CCO)

Angesichts der Spionagevorwürfe westlicher Geheimdienste und des Handelsstreits zwischen den USA und China reduziert der Netzwerkausrüster und Smartphone-Hersteller Huawei seine Abhängigkeit von US-Importen mit Hilfe weiterer eigener Produkte. Am Montag brachte der chinesische Technologiekonzern basierend auf einem Chipdesign der britischen Firma ARM einen neuen Chipsatz für Server auf den Markt und baut damit auch seine Position als Chipanbieter aus. Ein Huawei-Manager betonte, der Konzern wolle trotzdem an der Partnerschaft mit Intel festhalten.

Qualcomm stellt Prozessor für 5G-Handys vor

Qualcomms neuer Smartphone-Prozessor Snapdragon 855 (Bild: Qualcomm)

Qualcomm hat seinen neuen Flaggschiff-Prozessor für Smartphones, den Snapdragon 855, auf seinem jährlichen Technologiegipfel vorgestellt. Der Nachfolger des Snapdragon 845 hat nicht nur verbesserte Spezifikationen, sondern unterstützt nun auch 5G. So gibt Qualcomm an, erstmals Downloadgeschwindigkeiten im Bereich von mehreren Gigabit zu unterstützen. Der Chip wird mittels eines 7-Nanometer-Verfahrens hergestellt.

Intel- und Nvidia-Hardware werden teurer

Grafikkarten: Nvidia und Intel könnten die Preise anheben (Bild: Nvidia)

Aufgrund düsterer Aussichten für die PC-Branche sollen die Preise für Grafikkarten und Motherboards ordentlich ansteigen. Einerseits macht den Herstellern der Einbruch des Krypto-Minings zu schaffen, andererseits sollen auch der Handelsstreit zwischen den USA und China und Lieferprobleme bei Intel-Prozessoren für Probleme sorgen. Letztlich hat dies alles für Umsatzeinbussen gesorgt.

Apple präsentiert neues Macbook Air, iPad Pro und Mac mini

Tim Cook präsentierte in New York eine Reihe neuer Gerätemodelle (Bild:Apple)

Der kalifornische IT-Gigant Apple mit Sitz in Cupertino hat sein in die Jahre gekommenes Macbook Air von Grund auf überholt. Die neue Version des populären Notebooks bekam einen verbesserten Bildschirm mit höherer Auflösung sowie einen Fingerabdruck-Scanner. Zugleich steigt der Startpreis in Europa von 1.099 auf 1.349 Euro.

Apple-Fans in Erwartung neuer iPads und Macbooks

Apple soll heute in New York neue Produkte ankündigen (Bild: Pixabay/Pexels)

Der kalifornische IT-Gigant Apple hat für heute, Dienstag, ab 15.00 (MEZ) in New York eine Präsentation angekündigt. Laut einem Bericht des Finanz-Nachrichtendienstes Bloomberg soll dabei unter dabei anderem eine neue Version des teureren und leistungsstärkeren Tablets iPad Pro vorgestellt werden, bei der das Display praktisch die gesamte Frontseite ausfüllt.

Microsofts Surface Go ab sofort in der Schweiz verfügbar

Der als Laptop, Tablet oder Desktop-PC einsetzbare Rechner "Surface Go" von Microsoft ist ab sofort auf dem Schweizer Markt erhältlich. Privatkunden können das bisher kleinste und leichteste Gerät der Surface Reihe im Microsoft Store oder bei einem Surface Fachhändler erwerben, Geschäftskunden beziehen den mobilen Rechner über einen autorisierten Reseller.