Topsoft übersiedelt in die Umweltarena Spreitenbach

Impression von der diesjährigen Topsoft (Foto: Karlheinz Pichler)

Nach acht Jahren in den Hallen der Messe Zürich in Oerlikon übersiedelt die Schweizer Fachmesse Topsoft im nächsten Jahr in die Umweltarena Spreitenbach. Dort sollen gemäss Organisiator Cyrill Schmid neue Formate, die Ausrichtung auf "Idee. Projekt. Business" und der noch stärkere Fokus auf die praxisnahe Gestaltung der Digitalisierung die Besucher anziehen. "An der bewährten Ausrichtung auf konkrete Einsatzmöglichkeiten für Business Software wird sich jedoch nichts ändern," betont Schmid.

IFAS 2018: Digitale Themen dominieren Schweizer Messe für das Gesundswesen

Bild: © Thomas Entzeroth

In den Zürcher Messehallen in Oerlikon trifft sich im Zweijahres-Rhythmus das Schweizer Gesundheitswesen zur IFAS. Die diesjährige Ausgabe vom 23. bis 26. Oktober ist besonders relevant, denn das Gesundheitswesen steht vor dem vermutlich grössten Umbruch seiner Geschichte. Mit der Einführung des elektronischen Patientendossiers (EPD) soll der Schritt in die digitale Zukunft gemacht werden.

Erste Business Innovation Week Switzerland startet im Herbst 2019

Dieser Tage stellte die Emex Management im Stage One in Zürich-Oerlikon die Leitidee und das Konzept der Business Innovation Week Switzerland vor. Der Grossevent soll den Werkplatz Zürich-Oerlikon vom 30.9.2019 bis zum 4.10.2019 zum Zentrum für neue Technologien, Megatrends, digitale Transformation, Wachstum und interdisziplinären Dialog zwischen Wirtschaft, Gewerbe und Politik machen.

Luxusbranche immer stärker von Digitalisierung und E-Commerce geprägt

Besucherin des Luxury Summits in Genf (Bild: zVg)

Ohne Effort bei der Digitalisierung bleibt die Luxusbranche stehen, war der gemeinsame Tenor der über 100 Entscheidungsträger aus dem Luxussektor, die am E-Luxury Summit in Genf zusammengekommen sind. Netcomm Suisse, der Schweizer Verband für E-Commerce, führte den Event diese Woche als Plattform für den Austausch zwischen der Technologie- und Luxusbranche zum zweiten Mal in Genf durch. Die Teilnehmer diskutierten gemeinsam mit Technologieanbietern, wie sie Digitalisierung und Innovation in der Branche weitertreiben können.

CSEM-Konferenz: Ist eine bessere Welt in Reichweite?

CSEM-CE= Mario el Khoury (l.) und Peter Maurer,  Präsident IKRK (Bild: zVg)

Der Frage, wie der technologische Fortschritt dazu genutzt werden könnte, die Ungleichheit in der Welt zu vermindern, ging das CSEM am vergangenen Donnerstag in Bern im Rahmen der Konferenz "Technologies for a brighter world" nach. Neben Forschungs- und Entwicklungsexperten des CSEMs skizzierten Persönlichkeiten wie etwa Peter Maurer, Präsident des Internationalen Roten Kreuz (IKRK); Klaus Schönenberger, Direktor des Programms "Essential Tech" der ETH Lausanne (EPFL) und Arturo Vittori, Direktor von Warka Water, die Umrisse eines ausgewogeneren Entwicklungswegs.

Suisseemex und Digital Summit für KMU werden zusammengelegt

Bild: Emex Management

Die Suisseemex und der Digital Summit für KMU gehen zusammen. Das dadurch neu entstehende Format nennt sich Business Innovation Week. Die erste Ausgabe dieser "Business Innovation Week Switzerland" soll von 30. September bis 4. Oktober 2019 in Zürich-Oerlikon über die Bühne gehen.

171'000 registrierte Teilnehmer an der Salesforce Software-Konferenz "Dreamforce"

Salesforce Co-Gründer Harris Parker bei seiner Keynote (Bild: zVg)

Für die von 25. bis 28. September in San Francisco laufende Salesforce-Softwarekonferenz "Dreamforce" haben sich unglaubliche 171'000 Teilnehmer aus 83 Ländern sowie 10 Millionen Online-Zuschauer registriert. An diesem Event stellt Salesforce neue Integrations-, Produktivitäts- und KI-Plattformdienste sowie neue strategische Partnerschaften vor. In der vierten industriellen Revolution werde jeder ‘Trailblazer’ (Einzelpersonen und Unternehmen, die Salesforce nutzen) dazu befähigt, das volle Potenzial auszuschöpfen, verspricht Salesforce.

Blockchain Taskforce lanciert Blockchain-Konferenz für die öffentliche Verwaltung

Blockchain-Symbolbild: Fotolia/Enzozo

Unter dem Namen Infrachain geht am 3. Dezember im Berner Stade de Suisse die erste Schweizer Blockchain-Konferenz für die öffentliche Verwaltung über die Bühne. Im Zentrum stehe der Austausch, und zwar national wie international, wie die Organisatoren mitteilen. Liechtenstein etwa präsentiert demnach Learnings aus seinem Blockchain-Gesetz und Dänemark gibt Einblick in Verwaltungs-Pilotprojekte. Damit sollen Berührungsängste abgebaut und der Wirtschaftsstandort Schweiz gestärkt werden, heisst es.

IFA mit weniger Besucher als 2017

IFA mit leichtem Besucherrückgang (Bild: IFA)

Die Elektronikmesse IFA in Berlin hat heuer rund 245.000 Besucher angelockt. Das waren um etwa 5.000 weniger als 2017. Wie die Messeleitung kurz vor dem Ende der Industrieschau am gestrigen Mittwoch mitteilte, kamen von den 150.000 Fachbesuchern an den sechs IFA-Tagen gut die Hälfte aus dem Ausland. Nach Schätzung der Messe lag das Ordervolumen bei 4,7 Mrd. Euro und damit auf dem Niveau des Vorjahres.

Ars Electronica thematisiert Irrtümer im Zeitalter der Digitalisierung

Symbolbild: Pixabay/Geralt

Die Ars Electronica beschäftigt sich unter dem Titel "Error – the Art of Imperfection" von 6. bis 10. September in Linz mit Irrtümern im Zeitalter der Digitalisierung. Ist doch der Mensch selbst Produkt seiner Unvollkommenheit - was ihn wiederum vollkommen macht, wie Gerfried Stocker, künstlerischer Leiter der Ars Electronica, postuliert. Neben Fragen nach sozialer Intelligenz als Korrektiv zur Technikhörigkeit richtet man beim Ars Electronica Festival auch einen Entschleunigungsort am Dach der Postcity ein.

Seiten

Messen & Kongresse abonnieren