Marktforschung

Top-Rankings beeinflussen eher Suche als Kauf

Jeder kennt als "Top" bewertete Produkte auf Shopping-Seiten wie Amazon. Doch diese Rankings wirken sich eher auf das Such- als das tatsächliche Kaufverhalten von Konsumenten aus. Das zeigt eine Studie von Raluca Ursu, Marketingprofessorin an der New York University. Noch relevanter gestaltete Rankings nutzen demnach Unternehmen durch höhere Konversionsraten und wiederholte Besuche, während die Kunden von einem noch geringeren Suchaufwand profitieren.

Weltweite PC-Auslieferungen im zweiten Quartal 2018 erstmals seit sechs Jahren gestiegen

Im zweiten Quartal des laufenden Jahres sind nach vorläufigen Ergebnissen des Research- und Beratungsunternehmens Gartner weltweit 62,1 Millionen PCs ausgeliefert. Dies entspricht einem Plus von 1,4 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2017. Im Jahresvergleich stiegen damit zum ersten Mal seit 2012 die Auslieferungen für PCs wieder an.

Umsatz mit Apps erreicht in Deutschland neues Allzeithoch

Zehn Jahre nach dem Start des ersten App-Stores für Smartphones ist der App-Markt weiter auf Wachstumskurs. 2018 werden in Deutschland voraussichtlich 1,6 Mrd. Euro (1,863 Mrd. Schweizer Franken) mit mobilen Anwendungen für Smartphones oder Tablets umgesetzt. Das ist fast eine Verdreifachung im Vergleich zu 2013, als der Umsatz bei 547 Mio. Euro lag. In den zehn Jahren seit dem Start des ersten App Stores wurden allein in Deutschland 8,1 Mrd. Euro umgesetzt, wie Daten des Marktforschers Research2guidance zeigen.

Weltweite Server-Umsätze massiv gestiegen

thumb

Das von den Marktforschern von Gartner im vergangenen Jahr Im Jahr beobachtete Wachstum des weltweiten Server-Markts setzte sich beschleunigt auch im ersten Quartal 2018 fort. Gartner zufolge stiegen sie im ersten Quartal gleich um insgesamt 33,4 Prozent. Nach ausgelieferten Einheiten legte der globale Server-Markt im Vergleich mit dem Vorjahresquartal um 17,3 Prozent zu. Im Emea-Raum erzielten die Server-Umsätze ein starkes Plus mit 32,1 Prozent. Die Auslieferungen hingegen stiegen hier nur um 2,7 Prozent.

Künstliche Intelligenz in der Vertriebsbranche im Vormarsch

thumb

Künstliche Intelligenz (KI) gewinnt in der Vertriebsbranche, speziell etwa in Bezug auf Opportunity Insights, Lead-Priorisierung und Guided Selling, langsam aber stetig an Boden, und die Vertriebsteams erwarten, dass KI bis 2020 allgegenwärtig sein wird. Dies geht aus dem dritten "State of Sales-Bericht" des CRM-Spezialisten Salesforce hervor, für den über 2.900 Vertriebsprofis weltweit befragt wurden.

Arbeitnehmer haben keine Angst vor Digitalisierung

thumb

Vier von fünf Arbeitnehmern in den USA haben keine Angst davor, dass technologische Neuerungen ihnen den Arbeitsplatz streitig machen könnten. Das hat eine Umfrage unter mehr als 400 Beschäftigten ergeben, die vom Southeast Michigan Council of Governments (Semcog) in Auftrag gegeben wurde. Gleichzeitig gaben jedoch mehr als 60 Prozent der Arbeitnehmer an, zusätzliche Weiterbildungen nur in Verbindung mit direkten Karriere-Vorteilen und auf Kosten des Arbeitgebers tätigen zu wollen.