Marktforschung

Chinesische Smartphone-Hersteller wollen Marktanteile mit Billig-Handys pushen

Symbolbild:Flickr

Chinesische Telkos wie Huawei wollen ihre globalen Marktanteile im Handy-Segment mithilfe eigener Billigmarken erhöhen und schicken hierzu volle Schiffsladungen nach Übersee. Wie "Digitimes" unter Berufung auf Insiderquellen berichtet, visieren einige Anbieter mit neuen Mobilfunk-Produkten zielgerichtet unterschiedliche Märkte an und verfolgen darauf abgestimmte Marketingstrategien.

Swico ICT-Index: Schweizer ICT-Branche rechnet weiterhin mit Wachstum

Der Swico Stimmungsindex für das vierte Quartal (Grafik: zVg)

Die Schweizer ICT-Branche gibt sich auch im Ausblick auf das letzte Quartal im laufenden Jahr positiv gestimmt. Der Swico ICT-Index bleibt stabil und verbleibt neu bei einem Wert von 114.7 Punkten. Alle Segmente der ICT-Branche erwarten demnach ein rentableres Wachstum als noch vor einem Jahr. Der Mangel an ICT-Spezialisten bleibt für die Branche aber nach wie vor die grösste Herausforderung. Die zwei Branchen Consumer Electronics sowie Imaging/ Finishing/Printing haben mit 99.0 und 99.1 Punkten die Wachstumsgrenze fast erreicht.

Studie: Schweizer Unternehmen in Sachen Digitalisierung zurückhaltend

Grafik: zVg

Zwar scheint die Digitalisierung bei den Schweizer Unternehmen angekommen zu sein, aber voll eingeschlagen hat die digitale Revolution offenbar noch nicht, wie eine aktuelle Studie der GIA Informatik belegt. Immerhin bekräftigen zwei Drittel der befragten Führungskräfte, dass die eigene Organisation (67,7 Prozent) und die jeweilige Branche (66,7 Prozent) stark bis sehr stark von der Digitalisierung betroffen sind.

Briten "Europa"-Meister bei Startup-Förderungen

Symbolbild: Karlheinz Pichler

Trotz der immer noch unklaren Bedingungen für den EU-Austritt lockt Grossbritannien einer Studie zufolge so viel frisches Kapital für Startups an wie kein anderes europäisches Land: Im ersten Halbjahr erhielten britische Jungunternehmen insgesamt 3,1 Milliarden Euro, wie das Beratungsunternehmen EY am Mittwoch zu seiner Untersuchung mitteilte. Deutschland liegt mit 2,4 Milliarden Euro auf dem zweiten Rang, gefolgt von Frankreich mit knapp 2,0 Milliarden Euro.

BSI-Trendumfrage: Digitalisierung ändert vieles – und nichts

Symbolbild: Fotolia/Patpitchaya

Die Schweizer CRM-Spezialistin BSI nutzte ihren Auftritt an der Kölner DMexco Mitte September, an der 41'000 Besucher, 1'000 Aussteller und 500 Referenten partizipierten, zu einer Trendumfrage. Laut dem nun ausgewerteten Ergebnis zeigt sich, dass das Customer Experience Management bei den Marketing-Verantwortlichen zwar höchste Priorität habe, aber für ein durchgängiges Kundenerlebnis es noch klar an Integration fehle. Zudem bleibe auch im digitalen Zeitalter der Marketing-Fokus auf Neukunden; Loyalitäts- und Beschwerdemanagement spielen demnach eine untergeordnete Rolle.

Privater Datenaustausch wächst auf fast 10-faches Datenvolumen des öffentlichen Internets

Symbolbild: Fotolia/SP764

Die digitale Transformation nimmt Fahrt auf. Dies gilt für jedes Unternehmen in jeder Branche, überall auf der Welt. Menschen, Software und Maschinen konsumieren und erstellen mehr Daten in kürzeren Zyklen und an mehr verteilten Standorten als je zuvor. Privaten und direkten Interkonnektionen kommt dabei eine tragende Rolle zu.

Ein Viertel der Netflix-User lehnt Werbung ab

Fernbedienung: Nutzer lehnen Werbung ab (Bild: Pixabay)

Fast ein Viertel der Netflix-Nutzer (23 Prozent) würde sein Abonnement kündigen, wenn der Streaming-Service Werbeunterbrechungen einführen würde. Dies geht aus einer aktuellen Erhebung des Marktforschungsunternehmens Hub Entertainment Research hervor. Weniger als die Hälfte (41 Prozent) gibt an, dem Portal auch im diesem Fall eventuell oder mit Sicherheit die Treue zu halten.

Vertikale IoT-Plattformen wirbeln Markt durcheinander

Symbolbild: Archiv

Das Marktanalyse- und Beratungsunternehmen PAC hat über 120 IoT-Plattformen (Internet of Things) untersucht und 43 davon in sieben Segmenten evaluiert. Über alle Segmente hinweg erhielten gemäss dem "PAC Radar IoT Platforms in Europe 2018" nur zwölf Anbieter eine "Best-in-Class"-Bewertung: AWS (Amazon Web Services), Bosch Software Innovations, Fiware, GE Digital, Harman, IBM, Itron, Microsoft, PTC, SAP, Siemens und Software AG.

Hays-/PAC-Studie: Spagat zwischen Kerngeschäft und Digitalisierung sorgt für Spannungen

Bild: Hays

Unternehmen konzentrieren sich noch immer viel stärker auf die Entwicklung des Kerngeschäfts als auf neue Geschäftsfelder – trotz den Herausforderungen des digitalen Wandels. Dies belegt eine neue Studie von Hays und PAC.

Münchener Rück sieht steigende Tendenz bei Cyber-Versicherungen

Walking Man von Jonathan Borofsky vor der Münchner Rück in München (Bild: Sven Teschke, Lizenz  Creative Commons CC-by-sa-3.0 de)

Der Markt für Versicherungen gegen Cyber-Angriffe wird sich nach Schätzungen der Münchener Rück in den nächsten beiden Jahren mehr als verdoppeln. Der weltgrösste Rückversicherer sieht das Prämienvolumen derzeit bei rund vier Milliarden Dollar. Davon entfallen bisher 90 Prozent auf die USA. Bis 2020 sollen daraus 8,5 bis neun Milliarden Dollar werden – vor einem Jahr hatte die Münchener Rück noch bis zu zehn Milliarden für möglich gehalten. Ausserhalb der USA dürfte der Markt nach ihren Erwartungen erst im nächsten Jahrzehnt anziehen.