Marktforschung

DACH-CIOs richten Fokus auf Digitalisierung und operative Exzellenz

CIOs setzen vor allem auf KI und Chatbots (Bild: Fotolia/Wladimir 1804)

Rund 29 Prozent der CIOs (Chief Information Officer) in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) billigen digitalen Initiativen die höchste Geschäftspriorität zu. Die zweitgrösste Bedeutung hat für sie operative Exzellenz – eine Abweichung von den globalen Ergebnissen, bei denen der Fokus auf Umsatz und Geschäftswachstum auf dem zweiten Rang liegt. Dies geht aus einer aktuellen CIO-Umfrage des Research- und Beratungsunternehmens Gartner hervor.

Stagnation bei den Endgerätelieferungen

Tabelle: Gartner

Die weltweite Auslieferung von Endgeräten, also von PCs, Tablets und Mobiltelefonen, setzt ihr flaches Wachstum fort und erreicht laut einer aktuellen Prognose des Research- und Beratungsunternehmens Gartner 2,21 Milliarden Einheiten im Jahr 2019. Die Berater gehen davon aus, dass sich der Abwärtstrend im PC-Markt auch weiterhin fortsetzt, während der Mobilfunkmarkt im Jahr 2020 wieder ein Wachstum verzeichnen wird.

Verbraucher erkennen durchaus Potenzial von KI im Gesundheitswesen

Symbolbild: VMware

Das Verbraucher erkennen je länger je mehr das Potenzial von KI im Gesundheitswesen. Wenn es etwa um die Betreuung älterer Angehöriger geht, damit diese länger zu Hause leben können, berüssen 71 Prozent den Einsatz neuer Technologien. Dies geht aus einer aktuellen Studie von VMware hervor, die zeigt, wie sehr neue Technologien wie Künstliche Intelligenz, Internet der Dinge (IoT) oder Blockchain das alltägliche Leben beeinflussen.

Weltweiter Umsatz mit Public-Cloud-Diensten legt um 17,5 Prozent zu

Public Cloud Umsätze bis 2022 (Tabelle: Gartner)

Der weltweite Markt für Public-Cloud-Dienste soll in diesem Jahr um 17,5 Prozent auf nunmehr insgesamt 214,3 Milliarden US-Dollar zulegen. Im vergangenen Jahr erreichte die Dienste ein Volumen in Höhe von 182,4 Milliarden US-Dollar, wie einer aktuellen Studie der Marktforscher von Gartner zu entnehmen ist.

Industrielle Vernetzung stark im Vormarsch

Symbolbild: Shutterstock

Im industriellen Sektor schreitet die Vernetzung weiter voran. Laut einer Studie, die der deutsche Digitalverband Bitkom im Rahmen der Hannover Messe präsentierte, verfügt im Schnitt bereits jede vierte Maschinen über einen Anschluss ins Internet. Für die Untersuchung wurden 555 Industriebetriebe befragt. Damit werde die Basis für einen stärkeren Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) gelegt, so Bitkom.

Router-Zusatzfunktionen in der Schweiz weit verbreitet

Symbolbild: AVM

Über die Hälfte der Schweizer kennen die Zusatzfunktionen ihres Routers wie WLAN-Gastzugang und Kindersicherung und nutzen sie teilweise auch. Dies ist das Ergebnis einer von der Fritzbox-Herstellerin AVM in Auftrag gegebenen repräsentativen Umfrage. Laut dieser Studie wissen 66 Prozent Prozent der Schweizer darüber Bescheid, was ein WLAN-Gastzugang ist und jeder Zweite stellt ihn seinen Gästen zur Verfügung. Mehr als die Hälfte der Schweizer wissen demnach auch, dass Router über besondere Funktionen für das sichere Surfen im Internet verfügen.

Globaler Server-Umsatz legt um 17,8 Prozent zu

Server-Umsatz im 4. Quartal 2018 in Dollar (Tabelle: Gartner)

Der weltweite Server-Markt hat sein Wachstum auch im vierten Quartal 2018 fortgesetzt, so das Research- und Beratungsunternehmen Gartner. Konkret legte er im Berichtszeitraum um 17,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal zu, während die Stückzahl der ausgelieferten Server im gleichen Zeitraum um 8,5 Prozent anstieg. Im Gesamtjahr 2018 lag das Umsatzwachstum bei 30,1 Prozent, in Stückzahlen waren es 13,1 Prozent mehr als im Jahr 2017.