Amazon startet mit "Chime" einen Angriff gegen Skype for Business

thumb

Der US-amerikanische Online-Versandhandelsriese Amazon hat über seine Cloud-Sparte Amazon Web Services (AWS) mit Amazon Chime einen neuen Kommunikationsdienst in die Gänge gebracht. Chime versteht sich als Unified Communications (UC) Dienst, der mit Angeboten und Telefon- und Videokonferenzsystemen wie Cisco Webxx und Gotomeeting von Logmein in Konkurrenz treten soll. Gleichzeitig reitet Amazon mit Chime eine Attacke gegen Skype for Business von Microsoft.

Ciscos Analytics-Plattform nun auch als Cloud-Appliance verfügbar

thumb

Die US-amerikanische Netzwerkausrüsterin Cisco aus dem kalifornischen San Jose hat eine neue Softwareversion ihrer Analytics-Plattform Tetration Analytics vorgestellt. Die One-Touch Appliance automatisiert laut den Angaben ab sofort Richtlinien auf allen Plattformen, also auf lokalen Servern, virtuellen Maschinen sowie Public und Private Clouds aller Anbieter.

Software AG schliesst sich Daten- und Analytics-Partnernetzwerk der Google-Cloud an

thumb

Die nach SAP zweitgrösste deutsche IT-Firma, die Software AG aus Darmstadt, hat eine Zusammenarbeit mit der Alphabet-Tochter Google bekannt gegeben. Demnach ist die "Webmethods Hybrid Integration Platform" des deutschen Konzerns ab sofort auf der Google-Cloud verfügbar. Im Verlauf des Jahres soll auch die Digital Business Platform der Software AG auf der Google-Cloud-Platform verfügbar werden, heisst es.

IBM sichert sich millionenschweren Cloud-Grossauftrag von der US-Armee

thumb

Der US-IT-Riese IBM mit Sitz in Armonk konnte einen millionenschweren Auftrag über den Bau und den Betrieb eines Private Cloud Datenzentrums von der US-Armee an Land ziehen. Das Mandat erstreckt sich über eine Laufzeit von maximal fünf Jahren und hat einen potenziellen Wert von 62 Mio. US-Dollar, wenn die US-Armee alle Optionen des Kontraktes zieht.

Red Hat mit neuer Version seiner offenen Hybrid-Cloud-Management-Lösung

thumb

Die US-Open-Source-Spezialistin Red Hat aus Raleigh (North Carolina) hat mit Cloudforms 4.2 eine neue Version ihrer offenen Hybrid-Cloud-Management-Lösung lanciert. IT-Services sollen damit für IT-Teams schneller verfügbar werden, was wiederum Freiräume zur Bewältigung kritischer und unternehmensrelevanter Herausforderungen mit sich bringe, wie Red Hat verspricht.

Containerplattform von Red Hat nun auch als Managed Service verfügbar

thumb

Die auf Open Source ausgerichtete US-Softwareherstellerin Red Hat mit Sitz in Raleigh im Bundesstaat North Carolina stellt ihre Containerplattform Openshift Dedicated nun auch über die Cloud-Plattform von Google zur Verfügung. Die Open-Source-Lösung soll sich als Managed Service nutzen lassen. Gemäss den Angaben von Red Hat können Unternehmen damit Applikationen auf der Cloud-Infrastruktur von Google konzipieren, bereitstellen und verwalten.

Riverbed und Verizon lancieren Netzwerk mit AWS Direct Connect Bundle

thumb

Die auf Application Performance Infrastructure-Lösungen fokussierte Riverbed hat gemeinsam mit Verizon Enterprise Solutions eine Direct Connect Bundle-Lösung für die hybriden Cloud-Architekturen von AWS (Amazon Web Services) lanciert. Damit sollen Unternehmen ihre Niederlassungen und Rechenzentren über verwaltete, sichere Netzwerkdienste an AWS-Umgebungen anbinden können.

Seiten

Cloud abonnieren