TV

Welsche und Tessiner drücken deutlich öfter auf die Replay-TV-Taste als Deutschschweizer

Grafik: Comparis.ch

Welsche sowie Tessiner schauen mehr Replay-TV als Deutschschweizer. Dies zeigt eine repräsentative Befragung des Schweizer Online-Vergleichsdienstes Comparis.ch. Öffentlich-rechtliche Sender bleiben zudem vor Youtube und Privatradios die beliebtesten Quellen für TV- und Radio-Inhalte. SchweizerInnen schauen zudem noch immer hauptsächlich am Wohnzimmergerät fern. Hier wird auch am meisten gestreamt.

Nationalrat schränkt Replay-TV nicht ein

Symbolbild: Pixabay

Der Schweizer Nationalrat hat heute im Rahmen der Urheberrechtsrevision beschlossen, die Bedingungen für Replay-TV nicht zu verschärfen. Somit ist es auch künftig möglich, TV-Beiträge je nach Anbieter bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung nachzuschauen. So können einzelne Werbespots oder auch ganze Werbeblöcke uneingeschränkt überspult werden. "Der Nationalrat blickt mit seinem Entscheid den Realitäten ins Auge", kommentiert Jean-Claude Frick, Digitalexperte beim Online-Vergleichsdienst Comparis.ch. Der Entscheid sei ein Sieg für die moderne Mediennutzung.

Die neue UPC TV- und Internet-Box im Preisvergleich

Tabelle: Dschungelkompass

Wer sich nach neuen Angeboten für Internet und Digital-TV umsieht, hat die Qual der Wahl. Viele Telekom-Unternehmen führen verschiedene Angebote. Heute hat UPC eine neue TV-Box vorgestellt. Preislich bleiben die Abos gleich, doch die TV-Box hat sich im Vergleich zur bisherigen Horizon-Variante um einiges verbessert. Dschungelkompass vergleicht die Preise der verschiedenen Anbieter und testete in einem Video die neuen Funktionen der UPC-Box.